Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Freshmile Services SAS

Nach der Preiserhöhungen bei den diversen Anbietern in Deutschland, haben mir einige das Angebot von französische Freshmile empfohlen. Da diese Anbieter noch kein eigenes Thema hat, habe ich hier diese erstellt.

Kurze Zusammenfassung (Stand: 08.08.2021)

grafik

Webseite:
Freshmile: Betreiber von Ladestationen Elektroauto, Verwaltung, Abrechnung Ladesäulen

Anbieter:
Freshmile Services SAS. Aéroport Strasbourg, Bâtiment Blériot, 67960 Entzheim, Frankreich.

Aktuelle Preispolitik für Privatpersonen:
„Prepaid“ Anbieter: ein Mindestguthaben von 19 € auf den Konto wird für die Ladungen benötigt.
Registrierung bzw. Ladekarte/Ladechip: 5 €

Aufladen:
AC bis 22 kW: 0,19 € pro kWSt und 0,01 pro Minute
Schnelle Ladesäulen 44-50 kW : 0,19 € pro kWSt und 0,22 € pro Minute
Kostenlose Ladestationen : kostenlos

1 „Gefällt mir“

Da ich demnächst in den Allgäu fahren werde, habe ich mich auch bei Freshmile angemeldet (Ladesäulen sind in der Freshmile-App gelistet). . Da häufig eine RFID Karte erforderlich ist, habe ich auch diese bestellt. Gesamter Bestellvorgang lief sehr schnell ab. Da das ganze per Prepaid funktioniert, habe ich testweise mal 20€ aufs freshmile Konto geladen. Der Betrag ist nicht zufällig gewählt; bei den vielen Ladesäulen steht häufig: mind. 19€ auf dem Konto erforderlich.
Testweise habe ich mal Ladevorgänge gestartet.
NewMotion funktioniert problemlos.
Bei Allego kommt bei mir leider bei Nutzung von RFID die Fehlermeldung „ungültig“ (Ladesäulen sind in der App gelistet).

2 „Gefällt mir“

Ich habe die mir auch dieses Jahr eingekauft und in NL hat’s perfekt geklappt und dann noch zu einem guten Preis.

Klar ist: es bleibt eine Frage der Zeit, dass sich die Preise auch hier erhöhen werden. Davon bin ich leider überzeugt.

2 „Gefällt mir“

Witzig. Grad heute das 1. Mail mit Freshmile geladen. Nur zum Vergleich. An der 11 Kw Säule hätte ich über EnbW 48 Cent bezahlt, bei Plugsurfing ebenfalls 48 Cent. Und über Freshmile habe für meine 5 kw nicht wie oben 2,4 Euro bezahlt, und auch keine 2 Euro wie bei Tesla neuerdings, sondern gerade mal 1,27 Euro.

Jetzt kann man mal hochrechnen bei 44 kw sinds bei EnbW und Plugsurfing 21,12 Euro bei Tesla sinds 17,6 Euro und bei Freshmile wären es bei 11 kw pro Stunde 4 x 60 Cent plus 19 Cent x 44 kw = 10,76 Euro ergibt eine Kw Preis von 0,24 Euro.

Kann man nicht meckern. Mittlerweile habe ich neben der EnbW , Plugsurfing eben auch die Freshmile Karte und noch die Möglichkeit am SuC zu laden. Ich denke, da fehlt in Europa wohl keine Ladesäule mehr, oder braucht man da noch was?

cya
Chromus

2 „Gefällt mir“

Kannst du mir vielleicht bezüglich meine Frage hier: EnBW erhöht Preise, was jetzt? - #817 von LightBringer81 helfen? Bzw. uns schreiben, wie du deine Karte/App aktiviert hast, damit das Laden problemlos funktioniert.
Leider funktioniert bei mir nichts, obwohl ich an Partnersäulen laden wollte… :frowning:

Ging bei mir auch nicht, bis ich gecheckt hatte, dass ich die Karte mit der PassNummer und dem Aktivierungscode in der App unter dem Punkt „Pass“ bei „Aktivieren sie Ihren Pass“ aktiviert hatte.

Beide Informationen sind auf der Ladekarte aufgedruckt.
cya
Chromus

2 „Gefällt mir“

Habe ich schon am 09.07. wo meine Karte angekommen ist, leider ohne Erfolg.

Verstehe. Ich habe mich bis gestern auch gewundert, wieso es nicht funktionierte. Auch bei Plugsurfing hat es gefühlt ewig gedauert bis die Karte aktiviert war. Falls noch nicht probiert, würd ich einfach mal bei Freshmile nachfragen, Chat oder Telefon, oder falls du ein Android Handy hast, kann man doch auch die RFID Chips auslesen… Nur um zu sehen, ob dein Chip überhaupt funktioniert. Nur so ein Gedanke.

Wünsch dir viel Glück damit.

cya
Chromus

1 „Gefällt mir“

Ist der Schlüsselanhänger im Prinzip das gleiche wie ne Karte oder steckt da technisch ein anderes Prinzip hinter?

Dasselbe RFID-Chip, bloß andere „Umhüllung“.

Naja, man kann aber
11kW AC und Supercharger DC nicht vergleichen.

Hatte mich da angemeldet und dachte so als Notfall-Lösung kann man die Alternative Freshmile bestimmt nutzen.

Dann gleich festgestellt, dass ich hier mit der App zum testen nicht weit komme. Also die Karte kostenpflichtig bestellt und kam recht schnell an.

Dann einen AC 43 kWh Lader gefunden. Authorization failed. Andere konnten dort laden. Gemeldet und geht jetzt auch.

Leider habe ich keinen Punkt in der App gefunden, um mir nur AC größergleich 23 kWh anzeigen zu können. Weil beim letzten Europatrip nach Mailand durch die Schweiz brauchte ich die Karte dank super SuC-Verteilung nicht.

Kann man unterstützte Freshmile-Roamingstationen auch ohne die App irgendwie suchen? Sonst werde ich mein Guthaben ja nie los :slight_smile:

Chargeprice.app sollte diese ziemlich genau zeigen. Die sind theoretisch mit NewMotion und enbw auch Partner, also es müsste funktionieren. Leider geht scheinbar trotzdem nicht immer.

1 „Gefällt mir“

Ich kann mich nur wiederholen.

Freshmile 0,245 EUR/kW für AC.

Kannst du damit über RFID bei Allego laden (verschiedene Ladesäulen getestet)?
Bei mir kommt immer die Fehlermeldung: „Ungültig“
Bei anderen Anbietern funktioniert die RFID.

Hast du die gelieferte Karte schon in der App aktiviert?

Klingt interessant.
Was passiert bei Freshmile wenn das laden beendet wurde? Muss man dann die Zeit pro Minute trotzdem zahlen?
(Wird bei mir eigentlich nie vorkommen, aber wäre interessant zu wissen)

Nein keine Blockiergebühr.

1 „Gefällt mir“

Freshmile klingt gut, bei mir in der Nähe gibt es aber leider fast keine Säulen. Die wichtigsten Roaming-Partner scheinen zu fehlen?

Es kann sein, dass einige Versorger da nicht mitmachen. Wenn man sich die Karte anschaut ist die Dichte aber schon sehr sehr gut. Bei mir fehlt keine Säule und habe letztens über 4 Stunden geladen, das war gut :grin:

1 „Gefällt mir“