Ersatzteilsituation Tesla

Zur Ersatzteilversorgung bei Tesla habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht und diese Unsicherheit, zumindest für mich, hat da immer ausgereicht letztlich zu widerrufen. Bislang hatte ich zig Autos verschiedenster Hersteller und da war jede Reparatur in spätestens einer Woche(einmal mußte ich bei BMW auf einen Shadow Line Frontgrill nach einem Steinschlag etwas länger warten was aber kein Problem war da der alte nur minimalste Schäden hatte, da hat es, ich denke ca. 8 Werktage gedauert bis das Teil da war) erledigt.

Ich war schon knapp davor hier eine Umfrage zu machen wie das so über die breite Masse des Forums verteilt ist(in etwa, wer braucht nie etwas vom SeC, wer brauchte Teile und wie lange war die Wartezeit, wer hatte einen Unfall und wie lange brauchte der Bodyshop um alle Teile zusammenzuhaben und die anschließende Reparatur usw.) damit man etwas besser rauslesen kann WIE wahrscheinlich man Probleme mit dem Wagen im Falle einer Reparatur hat(oder eben nicht).
So gibt es vereinzelt ja immer wieder Threads mit Horrorstories die mich dann doch eher abschrecken und ich denke ein (hoffentlich) gutes, ehrliches Umfrageergebnis würde so manchen Zweifler(und da zähle ich mich mit ein) umstimmen.

Meinungen?

Nene. Ich rede schon von Herstellern - und nicht Händlern - welche keine Fahrzeuge auf Halde stehen haben. Aber es ist natürlich auch unsinnig Fahrzeuge zu bauen (teils sogar unvollständig - nur das Band darf nie stillstehen!), um direkt anschließend wieder Teile auszubauen…

Die Positiven Sachen wirst du hier kaum / selten lesen. In jedem Forum finden sich überwiegend negative Berichte. Würde ich ins homematic-forum.de (Heimautomation) schauen, würde ich so viele Probleme finden, dass ich mir den Kram nie kaufen würde. Letztendlich funktioniert der Kram aber ganz gut. Man darf dabei eben nicht die „Dunkelziffer“ der problemlosen Mitstreiter (Teile wurden bestellt und kamen schnell) außer acht lassen.

Ich weiß nicht so recht ob du mit deiner Widerufsstrategie so gut fährst. Wenn man mal kurz googlet und seine Blase verlässt:

Hier in München wartest beim größten CUPRA Dealer auch mind 4 Wochen. Hatte Probleme mit meiner hinteren Bremse und hätte 5 Wochen auf einen Termin warten sollen.
Quelle: Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?


Ich habe auch eine defekte Heizung und muss aktuell 3-4 Monate auf Ersatz warten…

Habe dasselbe Problem seit 3 Wochen. Kein Liefertermin.

Meiner (erst 3000km) steht inzwischen auch seit knapp 2 Wochen wegen der defekten Heizung in der Werkstatt ohne Prognose für den Liefertermin des Ersatzteils … nun weiß ich ja warum … das kann ja heiter werden … :frowning:
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?


Zuerst wurde von Mercedes die Lieferung der neuen Antriebseinheit terminiert, dann verschoben und jetzt sogar auf unbestimmte Zeit verschoben. Aktuell (Januar 2023) sind wir 7 Monate ohne unseren EQV 300.
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?


Morgen !! Am 10.1.23 wird mein Heckdeckel endlich erneuert. Habe über drei Monate gewartet. Apropo Ersatzteilversorgung.Mein Freund arbeitet bei Mercedes und ist für die Ersatzteile zuständig. Er sagt das momentan auch gängige Ersatzteile längere Lieferzeiten haben.
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?


Diagnose: hintere Antriebseinheit defekt, Aussage: Sie erhalten das Fahrzeug vorläufig nicht mehr, es herrscht akute Brandgefahr!!! Es ist kein Liefertermin bekannt…
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?


Ansonsten ist es so und zieht sich durch alle Branchen. Unsere Heizung im Haus ist auch teildefekt, Lieferzeit für Ersatzteil(e) unbekannt (angeblich kam nach 4 Monaten Wartezeit jetzt mal wieder eine Ladung Bauteile, die aber alle noch durch die werkseigene Eingangsprüfung müssen und per Hand zusammengebaut werden müssen). Und das zur kalten Jahreszeit.
Soll heißen: Ist leider so.
Zu BMW konkret: Sitzheizungsmodul meines i3 war defekt, Lieferzeit anfänglich ungewiss laut Werkstatt. Nach 2 Wochen war der Wagen dennoch fertig. Kann also auch schnell gehen.
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Das sind alles Fälle die aktuell sind. Deine Erfahrung mit der Ersatzteilversorgung ist offensichtlich nicht mehr Realität. Bei keinem Hersteller. Es mag Ausreißer geben, klar, aber grundsätzlich ist die Situation wesentlich schlechter geworden.

3 „Gefällt mir“

Danke für die Links.

Das mag durchaus so sein. Letztlich fehlt mir die Zeit mich in zig Foren rumzutreiben und zu verfolgen. Das es in unserer tollen neuen Zeit immer nur schlechter wird merkt man auch an allen anderen Ecken, ich glaube Dir gerne das Ersatzteile schwerer zu bekommen sind.

Mein alter Diesel wird beim Mechaniker meines vertrauens „betreut“, da habe ich auch letztes Jahr die Reparatur in einem Tag erledigt bekommen. Aktuell steht (eventuell, vielleicht verkaufe ich den alten Diesel und hole mir ein 2.BEV neben dem bereits vorhandenen Fiat 500e) der Wechsel der Ventilkopfdichtung an, die bekommt er(sein „O-Ton“) binnen 2 Tagen sobald er sie bestellt.

Ich gebe auch zu das ich nie ein Auto aus dem VW Konzern hatte, man liest viel das es dort Probleme gibt.

Zu Deinem letzten Link und der Heizung. Ich habe mir Im Dezember 2022 eine Solaranlage montieren lassen(12kWp), Lieferung und Montage binnen eines Monats.

Zu jedem Beispiel gibt es ein Gegenbeispiel. Und ich denke meine Idee einer Umfrage im doch recht rege genutzten TFF wäre eventuell sogar eine positive Sache wenn man sieht (ich weiß es eben nicht) das es eher ein paar Einzelfälle statt Standard sind.

Zum angesprochenen Widerruf - naja, der war verbunden mit der Zeit als Tesla im Frühjahr/Sommer einfach nicht liefern konnte und mir die Zeit gab doch noch den Schwanz einzuziehen und mich nach Alternativen umzusehen da ich nun mal das Auto dringend benötigte(ab Schulbeginn im September). Da fand sich dann ein sofort verfügbarer Fiat 500e der seit beinahe 6000km ohne Probleme seine Dinste tut(und ich hoffe auch hier auf gute Ersatzteilversorgung wobei ich mit dem Auto ja im „Herstellerland“ Italien unterwegs bin und von daher schwer auf einen Versorgungsbonus hoffe.

Wie gesagt, am alten BMW ist es nach wie vor so. Der Vorteil hier ist einfach das es ÜBERALL Ersatzteile für die Autos gibt, nicht nur beim Hersteller, dazu ZIG Nachbauten.
Soweit ich weiß sieht es hier bei Tesla mit dem Monopol des Herstellers anders aus. Oder täusche ich mich hier?

Ja. Aber das was Du bei Tesla siehst, ist halt die Zukunft.

Andere Hersteller werden das genauso machen.

Das mein Garagist, bei dem ich meinen Lupo immer warten lasse, das Zündkabel von seinem Caddy nehmen konnte um mein verrottetes Kabel temporär zu ersetzen, bis das Ersatzteil da war - alles Schnee von gestern.

Die Autohersteller werden ihr Produkt in Zukunft ähnlich streng über den gesamten Lebenszyklus kontrollieren wollen wie ein gewisser Hersteller von Computern und Telefonen aus Kalifornien….

1 „Gefällt mir“

Na, die Kalifornier boykottiere ich(zumindest privat, beruflich hat mir mein Arbeitgeber ein ipad aufgezwungen, ganz einfach weil man damit seine Leute besser „kontrollieren“ kann) auch deswegen.
Schade wenn ich das auch auf Autos ausdehen muß. Offene Werkstätten und Ersatzteile sind mir wichtig(zumindest solange ich noch nicht in Pension bin :wink:).

Da muß ich mir fast überlegen den alten 3er „fertigzufahren“ wenn dass …

…die Zukunft sein soll. Bedenklich.

1 „Gefällt mir“

Den Eindruck habe ich nicht.

1 „Gefällt mir“

Das tut Kalifornien sicher weh. Tesla kannst du ja nicht meinen. HQ in Texas und die Autos kommen überwiegend aus Deutschland und China.

1 „Gefällt mir“

Darf ich fragen wast Du gegen Kalifornier hast?