Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Einfach abgestöpselt - Unverschämtheit !!

Wieso?

Gruß Mathie

Die Frage stelle ich mir grad auch.
Besonders bei Chademo ist es auch technisch kein Problem.

Weil es anscheinend vielen nicht um die Sache geht, sondern ums Recht haben.
Solange die Säule es technisch unterstützt (ohne Notausspielchen oder ähnliche Scherze), finde ich das Ausstecken absolut legitim. Die „Sachbeschädigung“ dürfen die „Geschädigten“ dann gerne melden lol

den chademoadapter könnte man so sichern:

  1. ein Stück eines Kettchen z.b. mit einem Vorhängeschloss am Kabel des tesla-Adapters montieren.
  2. mit einem weiteren vorhängeschloss das Kettchen am chademokabel fixieren.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Bei ChaDeMo wird das auf der Ladesäule angezeigt. Ohne Authentifizierung ist die ja auch frei zugänglich.

Oh nein was für ein böser mitsubishi Fahrer klaut dem armen armen teslafahrer der sich noch nicht mal den Strom für seine 100.000 Euro Karre leisten kann und jeden zweiten Tag am kostenlos ChadeMo lädt nach 1,5 Stunden den Strom für ne Viertelstunde nachzunuckeln damit er eben nicht den Drecksverbrenner anschmeissen muss.
Echt unverschämt
Gruss

Also uns ist auch schon passiert, dass an einer Chademo ein Tesla angestöpselt stand, nicht mehr geladen hat und weit und breit kein Fahrer zu finden war und auch keine Ladescheibe oder Kontaktmöglichkeit hinterlegt war. Ich habe dann abgestöpselt und wir konnten den Leaf laden. An einer 22er Säule laden und das Fahrzeug verlassen finde ich ok, aber nicht bei einem Chademo/CCS Lader ohne eine Telefonnr zu hinterlassen. Man kann das auch nicht mit einem SC vergleichen, denn die Triple-Lader stehen fast immer allein und wenn dann ein zweiter kommt, der wg. seines kleineren Akkus unbedingt laden muss, ist die Not gross. Leider sind uns damit fast immer Tesla Fahrer unangenehm aufgefallen und auch der Fall hier geht in die Richtung. Wenn man abwechseld Tesla und Leaf fährt, versteht man die unterschiedlichen Blickwinkel. Früher waren eigentlich immer alle Ladesäulen frei, inzwischen steht immer öfter ein ladendes EV dort. Da finde ich es unmöglich, an einer Chademo zu parken. Vermutlich ist es den wenigsten von euch bekannt, aber wir Tesla Fahrer haben in der Emob-szene den Ruf, arrogant zu sein. Das muss man nicht noch mit solchem Verhalten bestärken.

Nee abstecken bis vielleicht 98/99 % geht gar nicht. Keiner weiss was ein ladender Fahrer gerade plant und zurück zu legen hat warum er vielleicht auch kein Zwischenstopp machen will/kann/soll. Aber länger als 99/100% laden ist auch eine Sauerei. Da wird abgesteckt und wenn man den Fahrer noch sieht offiziell zusammenge-staucht und sonst ein wüster Brief/Zettel unter die Windschutzscheibe geklemmt. Es würde auch keinem in den Sinn kommen einen tankenden Benziner abzustöpseln. So einem würd ich gerne eins auf die Nuss geben.
iSwiss

@wolfistesla: Ok, das ist natürlich dreist, wenn du schon deine Nummer hinter die Scheibe gelegt hattest.
Das geht gar nicht. Auch wenn der andere in dem Moment vielleicht dringender Strom benötigte, aber anrufen und kurz bescheid sagen, wäre hier angesagt gewesen. Nicht schön.

In unserer Interessengemeinschaft Elektromobilität Berlin-Brandenburg sind die Tesla-Fahrer eine Minderheit. Die Nicht-Teslaner haben nur geringes bisweilen gar kein Verständnis, dass Tesla-Fahrer, die mit einem „Riesenakku“ gesegnet sind und die ein (bisher) kostenloses Supercharger-System vorfinden, „dank“ ChaDeMo-Adapter nun auch noch die raren DC-Ladesäulen belegen und blockieren. Daher handhabe ich das so, dass ich immer (!) in Sichtweite bleibe, wenn ich ChaDeMo lade und kann so sofort Absprache mit dem Neuankömmling treffen. Die bisher noch kostenlosen DC-Lader (hier: Berlin, Rasthof Grunewald) verleiten natürlich dazu, dass heimische Fahrer auf dem Heimweg noch einen kleine Umweg machen. Aber das verlockende Angebot ist für Durchreisende Leaf-Fahrer (immerhin das häufigste verkaufte E-Auto weltweit) die einzige zumutbare Ladestelle weit und breit. Da sollte ein Tesla-Fahrer, der außer an CCS praktisch überall AC laden kann (und das aus Sicht eines Leaf-Fahrers sogar sehr schnell) berücksichtigen. E-Autofahrer sollten sich unterstützen und nicht untereinander Frust schaffen.

Abgesehen davon, dass ich keinen wüsten Zettel sondern einen freundlichen Hinweis unter den Scheibenwischer klemmen würde oder freundlich ansprechen würde, bin ich ganz Deiner Meinung!

Gruß Mathie

Manche Kommentare sind schlicht weg als lustig zu bezeichnen.

Nachdem sogar eine Tel. hinterlegt war, gibt’s nur 2 Möglichkeiten für den MITS.-Fahrer:
1.) warten
2.) anrufen

Alles andere darf er sich sparen.

Es gab schon mal einen anderen Thread wo es darum ging ein anderes Auto einfach abzustecken (ALDI-Parkplatz?).
Ist ein absolutes NoGo (fremdes Eigentum!!)
Wer das mal bei mir jemand macht & ich erwische ihn, kommt er nur dann mit einem einfachen Wortwechsel davon wenn ich besonders nachsichtig gestimmt bin … und das ist nur sehr selten der Fall.
GEHTS NOCH?!?!? :imp:

Dann hast Du aus meiner Sicht alles richtig gemacht.

Der Mitsubishi Fahrer hätte nicht abstecken dürfen, sondern warten bis 100% erreicht sind (oder 95-99%), dann abstecken. Zuerst natürlich versuchen Dich zu kontaktieren.

Das bestätigt einmal mehr meine Abneigung gegen kostenlose Ladesäulen… :open_mouth:

Dann bleibt die Frage, er die Parkscheibe nicht gesehen hat, oder ob er sie einfach ignoriert hat… :angry:

Ein Ignorant igrnoriert auch das. Abstecken ist ein no-go. Habe mich auch schon darüber geärgert, dass Fahrzeuge z.T. über 4 h an einer Ladesäule „geparkt“ haben (solche mit einem Mini-Akku :wink: )
Aber abstecken wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Diese haben dann auch in 99% der Fälle keine Ladekarte mit Hinweis aufgelegt.

Der Anstand ist auch unter den E-Automobilisten entsprechend einer Gauss’schen Kurve verteilt.

Ein PHEV benötigt niemals dringend Strom!! Er kann immer mit dem Verbrenner weiterfahren!

Gut, aber wenn er halt nicht stinkern will, kann ich es schon verstehen, wenn er laden möchte. Dann wäre halt aber anrufen angesagt gewesen.

„Abstöpseln“ geht m.E. gar nicht: schließlich kann es ja sein, dass der Ladende zwar schon bei 80% oder 85% ist, aber auf 100% laden möchte, um sein Ziel zu erreichen. Der neu Hinzugekommene muss solange warten, bis die Ladung beendet ist und darf allenfalls dann umstecken.

Sagt mal. Ich dachte immer der Chademo Adapter verriegelt auch. Wie kann dann jemand den einfach abstöpseln? Da müsste er dann an der Ladesäule ja erst den Ladevorgang unterbrechen oder seh ich das falsch?

PS würde mir nie in den Sinn kommen ein anderes Auto auch nur anzufassen.
Ist für mich eine Frage des Respekts anderen Eigentums gegenüber

Ladung beenden an 'ChaDeMo geht bei mir im Fahrzeug nicht. Also an der Säule. Und das kann jeder. Die Verbindung zwischen ChaDeMo-Stecker und Tesla-Adapter ist nicht verriegelt. Kann also jeder trennen und sich selber den Ladestecker nehmen. Das gilt aber nur für die mir bekannte Ladesäule.