Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

E Kennzeichen oder nicht?

Parken in Stuttgart kostenlos mit „E“ und auch in anderen Städten…weitere Vorteile incl. Niemals ohne E

Ohne E-Kennzeichen kann man in HH nicht frei parken und nicht mal die öffentlichen Ladesäulen nutzen (zumindest nicht offiziell).
Also auf jeden Fall ein E-Kennzeichen! (… und trotzdem die grüne Umweltplakette nicht vergessen.)

Mit E weil wir Vorreiter sind. Ernsthaft, ich fühl mich schon bissle so.

1 „Gefällt mir“

Bald hat sich das mit den „E“-Kennzeichen sowieso erledigt, da alle Autos mit den Explosionshubkolbenmotoren dann ein „U“ wie Umweltsau tragen müssen.

Zumindest hab ich das geträumt, denn das wird leider nie passieren.

3 „Gefällt mir“

Achtung, jetzt kommt was typisch-deutsch juristisches: Wenn man ohne E-Kennzeichen an einer Ladesäule steht, riskiert man wegen Par. 39 Abs. 10 StVO ein Knöllchen!

elektroauto-zoe.de/schild-buergertum/

Sicherheitshalber besser nur mit E-Kennzeichen an einer Ladesäule stehen.

LG FGL

E-Kennzeichen Verweigerer… auf dem Land null Nutzen, besser noch das Argument meiner besseren Hälfte: Ohne E wird irgendwann das NORMALE Kennzeichen sein!
Mein Grund eher : wenn ich mir so manche Bilder von demolierten E Autos ansehe und die doch spürbare Abneigung zu E Fahrzeugen verzichte ich gern auf fahren auf der Bus Spur oder einmal frei Parken in der Großstadt.

Natürlich mit E. Warum auf Vorteile verzichten? E im Kennzeichen ist so cool wie das H :wink:

Das ist wohl eher Indiz des Scheiterns unseres Ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Da werden unendlich viele Förderprogramme aufgelegt, verlängert verwaltet. Da werden Verbote kurzfristig ausgesprochen, so dass kein Verbrennerfahrer mehr weiss ob das Auto in 5 Jahren noch bewegt werden darf.

Man schafft es im Verkehrsministerium aber nicht die wenigen Gesetzesänderungen auf den Weg zu bringen, die notwendig wären:

  • Warum brauche ich eine Feinstaubplakette wenn ich ein E-Kennzeichen habe?
  • Warum gibt es diese undurchdringbaren Wust an Beschilderung und keine Regelung ob und wie man sein Fahrzeug an Ladesäulen abstellen darf?
  • Warum gibt es keine Vorgaben zur Abrechnung der Ladevorgänge, damit der Wildwuchs aufhört?
  • Warum gibt es keine Vorgaben zur Beschilderung und Preisauszeichnung von Ladestellen?
  • Warum gibt es keine funktionierende und aktuelle Abfrage aller Ladestellen, wenn es doch die Meldepflicht gibt?

Die Liste Liese sich leicht fortsetzen und in jedem der Fälle müsste man keine großen Gesetze auf den Weg bringen, sondern nur einfach und vernünftig Regulieren.

1 „Gefällt mir“

No E. Auf beide E Fahrzeuge - wollte umweltfreundlich, nicht auffällig sein :wink:.

Kennzeichen und deren Aussehen waren mir schon immer schnuppe - so lange es nicht über 2m breit ist und rechts und links übersteht.
Aber auf jeden Fall mit E. Heute Morgen gerade wieder am HAM Flughafen gestanden, nur mit Parkscheibe statt Parkschein.
Ob Umweltplakette, Schweizer oder Österreicher Vignette, Lichttestplakette… habe ich auch keine Probleme - ich fahre mit einem Gebrauchsgegenstand.

Es gab ja schon die ersten Berichte von Knöllchen, obwohl das Auto an der Ladesäule eingesteckt war.
Also besser mit E.
Bevor Verbrenner Ladesaulenblockierer auf die Idee kommen, zum kostenlosen parken eine Dummy typ2 Dose einzubauen…

Seh ich das richtig? In Deutschland braucht man also trotz E-Kennzeichen zusätzlich noch die grüne Plakette :laughing: :unamused: ?
Was mach ich als Ausländer? Muss ich dann echt die blaue neben die grüne kleben? Bekommt man die immer noch nicht unbürokratisch beim Zoll bei der Einreise?
Das ist ja Schildbürgertum vom Feinsten.

Aber ein E-Kennzeichen würde ich nehmen, wenn’s sowas bei uns gäbe.

Die blaue Plakette kommt ins Heckfenster für die Nicht-Deutschen E-Fahrzeuge, zum Befahren von Umweltzonen muss dann auch noch eine grüne Plakette in der Windschutzscheibe vorhanden sein

Front- und Heckscheibe :laughing: ? Nein danke… Ich ärger mich ja schon über unsere Schweizer Vignette - aber die soll ja demnächst durch etwas Digitales ersetzt werden - bestimmt inkompatibel mit allem anderen rundrum.

Die Vignette für die Autobahnmaut kommt zu einem späteren Zeitpunkt auch noch hinzu. :laughing:

Das Schildbürgertum kommt aus D, haben da einen Ruf zu verlieren :laughing:
Wenn es normal und sachlich zugehen würde, hätten sich die EU-Staaten und ggfs. durch Verträge auch die befreundeten Nachbarn längst auf einheitliche Regeln und Plaketten geeinigt :open_mouth:

Einspruch! In HH kann man mit dem E-Kennzeichen an Parkuhren kostenlos parken. Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe und Höchstparkdauer der Parkuhr beachten. :sunglasses:

Erkenne den Widerspruch :slight_smile:

Bye Thomas

Der Lkr. München gibt leider keine Engschrift raus. Und auch derzeit keine kurzen Nummern (zwei Buchst. + zwei Ziffern), nur ein Buchst.+4 Ziffern. Drum habe ich jetzt M-M3xxxE. Trägt auf, ist mir aber egal.

Da gebe ich Dir recht.

Da ich schon manchmal ins Stadtzentrum fahre (innerhalb des Mittleren Rings), geht’s leider nicht ohne. Das ist mir die 80€ einfach nicht wert.

Aber, um die Eingangsfrage zu beantworten: Ja, „E“ als Statement.

1 „Gefällt mir“

@AndyMt: Recht hast Du! Wir Deutschen schaffen Dinge, da kommt sonst keiner mit. :laughing: :laughing: :laughing:

Deshalb sage ich schon lange, wenn ich mal wieder eine vollkommen abstruse Regelung kennen lerne, dass für sowas vermutlich selbst den Schweizern die Gehirnwindungen fehlen. Um sich solch einen Blödsinn auszudenken, muss man ganz offensichtlich deutsch sein :wink:

Im Übrigen finde ich es auch lustig, dass man zum E-Kennzeichen noch einen Aufkleber braucht. Aber es kann ja nicht jeder zugleich auf die Scheibe und auf das Kennzeichen schauen, bevor er einen Strafzettel ausstellt, oder??? - Oder müsste man für das Ausstellen des Strafzettels nicht vielleicht doch auf das Kennzeichen schauen? Und würde man dann nicht ohnehin das E sehen :wink: :open_mouth: :laughing: :laughing: :laughing: :unamused:

Deutsch halt :unamused: