Dynamische Stromtarife/Stromanbieter

Hier könnt ihr über die aktuellen dynamischen Stromtarife/Stromanbieter diskutieren und Vergleiche ziehen.

1 „Gefällt mir“

So, nach langem Überlegen, werde ich jetzt wohl auch in einen dynamischen Tarif wechseln. Meine bessere Hälfte hat auch ihr OK gegeben, solange sie sich nicht darum kümmern muss, wann jetzt der Beste Zeitpunkt ist, Strom zu verbrauchen :white_check_mark: :grinning:
Im Sommer sind wir nahezu 100% autark durch PV. Im Winter könnte ich in günstigen Zeiten unseren Speicher voll machen und den Strom dann später nutzen.
Wir haben kein iMSys. Auf Nachfrage beim Messtellenbetreiber, plant dieser den Tausch Ende 2026, wenn die Eichung des jetzigen Zählers ausläuft :man_facepalming: Nach Hinweis auf unseren Verbrauch und unserer PV-Anlage, wird es dann wohl 2025.
Ich stehe jetzt vor der Entscheidung Tibber oder Ostrom.
Nutze ich bis zum Tausch des Zählers den Pulse von Tibber für 35€ über den ADAC oder nehme ich das Angebot von Ostrom, den Zähler für 99€ zu tauschen und solange keinen dynamischen Tarif zu nutzen (wie lange dauert es, bis ich den neuen Zähler habe?)?

2 „Gefällt mir“

Ich habe zu dem Thema in einem anderen Thread gelesen. Ostrom scheint pro kWh günstiger zu sein und bietet den Tausch des Zählers an. Rechne mal um, ob du das Geld innerhalb eines Winters „reinbekommst“ oder dann lieber auf 2025 warten willst.

1 „Gefällt mir“

Den Pulse bekommst du von Tibber gratis.
Über ADAC abschließen und dann in der App den Werbecode von jemanden hinterlegen. Gibt nochmal 50€ Store-Guthaben was du für die 35€ Restzahlung nutzen kannst.
Ging zumindest vor ein paar Monaten noch.

Davon mal abgesehen ist OStrom ca. 1ct/kWh billiger als Tibber. Primär dadurch bedingt, dass Tibber Pulse Kunden beim Einkauf nur nach dem SLP abrechnen kann, aber den eigentlichen Verbrauchspreis an die Kunden weitergibt. Die Differenz muss ja auch wieder reinkommen.

Beim SmartMeter finde ich die 99€ relativ teuer, da du ja glaube (da bin ich mir nicht sicher), dann auch eine deutlich höhere Jahresgebühr als die gesetzlich gedeckelten 20€/Jahr (bei >15kWp 50€) haben wirst und das mit 24Monate MVLZ. Oder hält sich der Messstellenbetreiber von OStrom da auch dran?

Aus dem Grund: Wenn du also in absehbarer Zeit ein iMS von deinem Messstellenbetreiber erhälst würde ich zu OStrom, wenn nein würde ich zu Tibber und mit Erhalt des iMS dann zu OStrom. Die 99€ Gebühr und 80€ mehr pro Jahr müsste man nämlich mit dem 1ct/kWh Ersparnis erstmal wieder reinholen und das lohnt in der Regel nicht.

1 „Gefällt mir“

Ostrom Preis für Ostthüringen. Dynamischer Tarif, kommt also noch Börsenstrompreis drauf
Online 17.12.23 abgeschlossen,
Start 01.02.24
Kündigung lief alles über Ostrom
Smartmeter ist auf Grund meines Verbrauches 10000kWh vor 2 Jahren eingebaut worden, ohne Kosten für mich.

1 „Gefällt mir“

Für mich zwar nicht interessant, aber gestern über einen Anbieter aus dem Norden gestoßen, vielleicht ist das für einige ja hier aber interessant:

Robot Charge aus HH

VG

2 „Gefällt mir“

Für meinen Verbrauch s.o. ein sehr gutes Angebot. :+1:

Beim ADAC gibt es eine Übersicht überregionaler Anbieter dynamischer Stromtarife:

wusste gar nicht, dass schon so früh nach kWh abgerechnet wurde.
siehe wikipedia:

Ostrom bezeichnet:

:rofl:

2 „Gefällt mir“

99 Euro findest Du teuer? Beim Netzbetreiber ist es 40 Euro teurer bei mir (S-H Netz)

Die Jahresgebühr für das iMS ist gesetzlich geregelt. D.h. in jedem Fall 20 oder 50 Euro.

Ich finde Ostrom klasse, denn selbst mit dem nur monatlich angepassten Preis liege ich im nächsten Monat bei unter 24 Cent. Da macht es mir nichts aus 6 Wochen auf den Einbau des iMS zu warten und dann auf stündliche Tarife umzustellen.:blush:

1 „Gefällt mir“

Nein, eben nicht.
Sobald du den Messstellenbetreiber freiwillig wechselt ist da keine gesetzliche Regelung mehr vorhanden.
Sowas wie Discovergy nehmen 100€/Jahr zusätzlich zu dem Einbau.

Ja, da der Einbau eigentlich kostenlos sein muss durch die iMS Pflicht.

1 „Gefällt mir“

Genau das wurde doch zum 01.01.24 geändert, soweit ich es verstanden habe.

Habe von Ostrom die Auskunft 20/50 Euro und auch bei Discovergy habe ich gerade diese Preise gefunden.

Das gilt nur, wenn das iMS Pflicht ist, sonst kostet es max 30 Euro.

Details siehe hier:
Bundesnetzagentur - Messeinrichtungen / Zähler - Kosten / Leistungen.

Ich glaube, das zählt alles nur für den grundzuständigen Messstellenbetreiber.

Diese Preisobergrenzen gelten nur für Geräte, die vom grundzuständigen Messstellenbetreiber eingebaut und betrieben werden. Bei der Beauftragung eines wettbewerblichen Messstellenbetreibers muss diese Preisobergrenze nicht eingehalten werden.

Quelle:

2 „Gefällt mir“

Das Dokument ist vom Juni 23. Das neue Gesetz ist von Dezember.
Hat sich das nicht geändert?

Da bin ich gelandet, als ich auf ein paar Links aus deinem o.g. Link geklickt habe :man_shrugging:
Ist alles wieder so typisch deutsche Bürokratie :roll_eyes:

1 „Gefällt mir“

:grin: Hier die aktuelle Version für freiwillige Installationen, aber Du hast Recht: Es gilt für ein iMS vom NB und erst 2025.

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/Energie/Metering/Ablauf_RollOut_table.html?nn=653374#FAQ653606

Gerade eben habe ich Post von Yello bekommen. Nachdem 2022 und 2023 mein Tarif konstant bei 23,97 brutto lag (was ich eigentlich ein Wunder fand), wird nun zum 1.04 auf 40 Cent erhöht. Mein Verbrauch 2022 war 6,100 kWh und 2023 5400 kWh. Ein guter Teil davon geht für das Laden drauf. Ich denke mal, ich wechsle zu einem dynamischen Tarif. Mein jetziges Meter ist digital und auch recht jung aber nicht smart.

So wie ich Dinge lese, ist ostrom eine gute Wahl. Oder gibt es andere Empfehlungen. Und hat eventuell jemand eine Code für mich?

1 „Gefällt mir“

Hab dir grad persönlich meinen Code geschickt per pers. Nachricht :blush: ich hab von Octopus Energy gewechselt zu Ostrom (Empfehlung in unserer Berliner WhatsApp-Gruppe). Ostrom ist preiswerter als Octopus, aber: die bekommen seit über 3 Monaten einen Wechsel des intelligenten smartmeters nicht hin :scream: nun hoffe ich, dass Ostrom das in den versprochenen 6 Wochen hinbekommt.

Ggf. nur für die Nordlichter interessant: GP Joule aus Nordfriesland bietet auch nen dynamischen Tarif an. Bis Hamburg runter wird schonmal versorgt.

GP Joule Website

VG

Rabot Charge. Günstiger als Tibber Handlingcharge/kWh und Tibber Grundgebühr. Habe über Check24 abgeschlossen.
Auch möglich falls kein iMs Stromzähler verbaut ist.

Wobei man wahrscheinlich bei Ostrom auch nichts falsch macht.

2 „Gefällt mir“