Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Deutsche mögen Tesla nicht?

Hier mal eine interessante Auswertung zum Marktanteil von Tesla in Europa im ersten Halbjahr 2019.

Norwegen hab ich mal weggelassen. Von da wissen wir ja, wie Tesla durch die Decke geht. Aber im Rest von Europa ist der geringe Marktanteil in Deutschland wirklich augenfällig. Auch in umliegenden Ländern (Österreich, Schweiz, Niederlande, Dänemark) ist Tesla viel beliebter. Die meisten Bürger Deutschlands scheinen Tesla nicht zu mögen, obwohl die Firma ja auch in Deutschland Arbeitsplätze schafft (Grohman, Teilekauf von diversen Zulieferern)

Kaufkraft
An der Kaufkraft kann es nicht liegen. Deutschland ist da „in line“ mit Dänemark, Österreich, Schweden, etc…

Förderung
An der Förderung kann es auch kaum liegen. Deutschland fördert den Kauf von Elektroautos, das Model 3 ist förderfähig. Andere Länder fördern sogar gar nicht, trotzdem werden Teslas wie wild gekauft.

Allerdings fördert Deutschland auch Dieselautos mit der Subventionierung von Dieselsprit.

Andere Länder mit weniger Elektroautoförderung haben trotzdem einen höheren Tesla-Anteil, z.B. die Schweiz, Dänemark, Finnland.

Anteil EVs

Der Anteil EVs in D liegt bei 1.7%. Das ist etwa gleich wie die USA und ähnlich wie Finnland, wo Tesla viel den höheren Marktanteil hat. Dänemark hat sogar den geringeren EV-Anteil, trotzdem ist der Marktanteil von Tesla viel höher. Zudem hängt es ja auch irgendwie mit der Abneige gegen Tesla zusammen, dass der Marktanteil für EVs in D nicht noch höher ist.

Landesgrösse / Distanzen
Schweden, Finnland und Norwegen sind ja ähnlich gross oder grösser und haben den viel grösseren Tesla-Anteil.

Tesla in D
Die angeblichen Nachteile von Tesla sind ja in allen diesen Ländern die Gleichen.

An was liegt es, dass Tesla verschmäht wird in Deutschland? Was meint ihr?

Das Hauptproblemin Deutschland sind die meisten neuzugelassenen Fahrzeuge Firmenwagen, und hier gilt German Only Cars

  • Niederlande -> keine eigene Autoindustrie

  • Österreich -> keine eigene Autoindustrie

  • Schweiz -> keine eigene Autoindustrie

  • Dänemark -> keine eigene Autoindustrie

  • Schweden -> keine eigene Autoindustrie

  • Finnland -> keine eigene Autoindustrie

  • Deutschland -> Automobilindustrie ist (noch) eine bzw. die Schlüsselindustrie

1 Like

Kleine Anmerkung: Der Förderprogramm-Chart ist eigentlich nicht korrekt, weil z.B. für die Niederlande und Norwegen „0“ ausgewiesen wird. Dort werden aber durch Steuervergünstigungen EVs auch indirekt gefördert.
Ich sage jetzt mal provokant „indirekt“, da hier in Deutschland z.B. der Diesel über den Sprit auch massivst gefördert wird, es aber fast niemand so bezeichnet, gerade im Vergleich zu EVs.

„German Cars Only“ gilt aber nur bedingt, bei uns in der Firma sind z.B. auch Volvos oder Kias erlaubt. Aber solange Mercedes, Porsche, BMW und Audi trotz „Abgasbesch…“ als das Maß aller Dinge angesehen werden, haben andere Marken einen schweren Stand. Bei Firmen- und Privatkunden.

Die Standard-Gründe dürften bekannt sein (Autoindustrie, Lokal-Patriotismus, Firmenwagen-Policies, Lobby-gesteuerte Medien und Politiker und die damit einhergehende Gehirnwäsche der Bevölkerung usw.)
Außerdem vielleicht die „German Angst“, Bedenkenträgertum, Steinzeit-Denke, kenn-ich-nicht-funktioniert-nicht usw., das sind sehr typisch deutsche Probleme. Siehe auch Google-Streetview.

2 Like

Ein weiterer Grund für den geringen Marktanteil von Tesla ist aus meiner Sicht, dass Firmen oft nur ein Budget für die Anschaffung des Fahrzeugs vorgeben. Und da ist Tesla halt teuer. Eine TCO-Rechnung - die regelmäßig zumindest etwas besser für E-Autos ausfällt - wird oft nicht gemacht.

Sehe ich auch so, ein paar Beispiele:

Frankreich hat hat auch ca. 0,3% Tesla-Anteil am Gesamtmarkt. Renault Zoe ist dort mit über 30% Marktanteil auch das erfolgreichste Elektrofahrzeug, deutlich vor Tesla und anderen ausländischen Herstellern.

In Italien und Spanien ist der Tesla-Anteil noch deutlich niedriger, das liegt dann zusätzlich daran, dass dort der Anteil an Elektroautos noch geringer als in Deutschland oder Frankreich ist, Italien gerade mal 0,4%.

Gilt in diesen Policies ein BMW X5 als „German only car“?

Sicherlich obwohl in USA gefertigt

Österreich Einspruch,
Alleine Magna baut jährlich 200.000 Autos. Dazu noch die Nutzfahrzeuge von MAN und ein paar kleinere Hersteller. Motorenbau von BMW, Opel, viele Zulieferer. Die Motorenentwicklung von AVL, welche einen Großteil der Motoren für viele Hersteller (inkognito) entwickelt…auch die vielen „Schummeldiesel“.
Neu zugelassen werden 350.000 Stk. jährlich.

Also, so unwichtig ist die Automobilindustrie bei uns nicht. Jeder 9te Arbeitsplatz ist in der Automobilindustrie, ein fast so hoher Wert wie in Deutschland.
google.com/amp/s/medianet.a … 19756.html

Bei uns ist der Diesel ebenfalls gefördert. Die Elektroautoförderung ist sogar wesentlich schlechter als in Deutschland.

Außerdem liegen wir in diesem Jahr bei 2,8 % Marktanteil für vollelektrische Fahrzeuge, bei den Neuzulassungen:
beoe.at/statistik/
Die Tabelle im Eingangspost ist diesbezüglich falsch.

2 % waren es bereits im Vorjahr:
google.com/amp/s/amp.kleine … at/5586150

LGH

Ein Ford Fiesta gilt auch nicht als „German only car“?

Besteht dieses Problem nicht auch bei den Firmen in der Österreich, Finnland und Schweden?

Schweden hat ja noch ein paar Volvo-Werke …

@tescroft,
Danke für die schöne Zusammenfassung. Nur bei Österreich liegst Du leider sehr falsch. Da bin ich beleidigt. :wink:
Wir haben im ersten Halbjahr 2,8 % und nicht 1% wie in Deiner Tabelle auf der ersten Seite.
Die Quelle habe ich Dir oben verlinkt, von dort aus kommst Du zur Statistik Austria, das ist die primärste Quelle überhaupt, eine staatliche Behörde.
LGH

Warum wundert ihr Euch? Tescroft zeigt es sehr deutlich:

Die Kaufkraft ist im Vergleich zu diesen anderen Ländern deutlich schlechter, für den Durchschnittsdeutschen ist ein Tesla deutlich teurer als für einen Schweizer.

Und es ist einfach so, Neuwagen werden fast nur noch im Firmenbereich gefahren und gute Gebrauchtangebote gibt es es wenige.

Deutschland ist in Wirklichkeit in Europa bei der Normalbevölkerung ein ärmeres Land.

Danke für die Korrektur.

Die Kaufkraft der Deutschen ist höher als jene der Schweden. Trotzdem ist der Marktanteil von Tesla in Schweden 6x so hoch wie in D.

Auch falsch:
In Österreich ist die Kaufkraft fast gleich wie in Deutschland
marktmeinungmensch.at/news/k … esterreic/
Trotzdem verkauft sich Tesla rund 3,5 mal besser. Von den anderen E-Autos gar nicht zu reden. Auch bei uns müssen die meisten Firmenflotten, deutsche Autos kaufen.
LGH

Schweden hat ca. 3 mal so hohen Anteil an Elektrofahrzeugen wie Deutschland. Der verbleibende Faktor von 2 ist evtl dadurch zu erklären, dass Volvo nur ein Hersteller ist, während es in Deutschland und Frankreich mehrere lokale Hersteller gibt. Evtl wird Volvo tlw. auch schon als chinesischer Hersteller wahrgenommen, da bin ich mir aber nicht sicher.