Der Weg zu einer vernünftigen Bremse

Ich fahre zwar nur den alten M3P, aber bezüglich der Dimensionierung der Bremsanlage hat sich ja nichts geändert. Scheinbar sind nur die Beläge anders, denn auch ich konnte bei einer Probefahrt des neuen M3PH eine sehr hohe Pedalkraft und ein teigiges Bremsgefühl feststellen.
Bei meinem M3P habe ich die Originalbeläge durch welche von FEBI (vorn) bzw A.B.S. (hinten) getauscht, Stahlflex-Bremsschläuche verbaut und die Master Brake Cyclinder-Abstützung installiert.
Damit bekommt man zwar vom Ansprechverhalten noch immer keine BMW M-Bremse hin, aber es ist deutlich besser als Original und für Alpenpässe von der Bremsleistung auf jeden Fall absolut ausreichend.
Ich fahre jedes Jahr in die Alpen, um dort über Pässe zu bolzen und das in einem Tempo, welches ich hier nicht näher definieren möchte, weil es einen Shitstorm auslösen würde. In Verbindung mit aktiviertem Track-Modus (der die Rekuperationsleistung auch erhöht) habe ich es in den letzten Jahren nicht mehr geschafft, die Bremsanlage an das thermische Limit zu bekommen. Mit der Originalbremse war das auf der ersten Alpentour noch problemlos möglich…

Auf einer Rennstrecke sieht das aber ganz anders aus - da ist diese Bremsanlage einfach überfordert.

Wenn Du also keine Rennstrecke fährst und Alpenpässe die Maximalanforderung sind, dann meine Empfehlung:

a) Stahlflex-Bremsleitungen z.B. von Spiegler verwenden
b) die Master Brake Cylinder-Abstützung besorgen
c) vernünftige Bremsbeläge verwenden - ich bin mit den FEBI bzw. A.B.S. sehr zufrieden, weill auch 100% alltagstauglich, Aber es gibt auch weitere gute Alternativen von EBC, Textar, etc.

Alles auf jeden Fall besser als der Orginal-Mist, bei dem Tesla wohl leider nichts dazu gelernt hat :frowning:

Ich kenne deine Fahrweise nicht, aber haben sich die Bremsbeläge schon vernünftig an die Scheiben angelegt und sind die Scheiben schon richtig blank? 2 Wochen sind dafür eventuell etwas knapp?

Mit neuer Bremsanlage ist die Bremsleistung deutlich eingeschränkt. (Aber vermutlich ist dir das bekannt?)

ja danke für die rückmeldungen. ich habe schon ca 800km mit dem auto gemacht und häufiger mal gebremst. ich finde halt die Motorleistung passt so gar nicht zu der bremsleistung… nun weiss ich nicht welchen weg ich gehen soll: entweder nur andere scheiben beläge oder in den sauren apfel beissen und eine tolle 6kolben bremse draufpacken…

Während Passfahrten werden die Felgen meines alten Autos teilweise dunkel vom Bremsstaub.
Bei vielen Pässen ist m.E. die erlaubte Geschwindigkeit von 80 km/h problemlos möglich :wink:

Jedoch achte ich darauf dass die Stellen mit Abgründen von mehreren hundert Metern durch Leitplanken geschützt sind und der Grenzbereich vermieden wird.

Warum probierst Du das nicht Schritt-für-Schritt?
Erst Stahlflex, MBC-Abstützung und andere Beläge - das kostet nicht die Welt und ist schnell gemacht. Wenn Dir das nicht reicht, kannst Du immer noch die „Keule“ schwingen und über andere Scheiben oder gar andere Bremssättel nachdenken. Im Zweifelsfall hast Du einen Satz Bremsbeläge umsonst gekauft, denn auch für die anderen Umrüstungen sind Stahlflex und MBC-Abstützung sinnvoll.

2 „Gefällt mir“

danke. super plan. genau so werd ich s machen. wär halt schade wenn sofortmassnahmen dann umsonst wären. sind denn stahlflex leitungen immer gleich? das heisst: braucht es die gleichen für den originalen Sattel wie für einen „nachrüstsechskolbensattel“?

Im Prinzip ja. Aber ich kenne jetzt sehr wenige Hersteller die bei Kits keine eigenen Leitungen dabei haben.

Welches Land bist du denn? Ich hab in der CH mal versucht für mein S was von AP einzubauen… allein das Einzelgutachten beim DTC wären über 5.000CHF gewesen…plus Material. :frowning:
Und auch was aus D mit TÜV Teilegutachten wollte die MFK in SO nicht akzeptieren und hat ein DTC gefordert…

ich wohne in italien. in italien kriegt man bremsen nicht eingetragen. ich würd sie einfach einbauen ohne Eintragung. also auf eigenes Risiko

Ok, dass ist eine Info. Wenn Du eh auf die Eintragung pfeifst. Dann ist es doch einfach.

  1. Stahlflex Fischer Hydraulik
  2. Bremszylinder Abstützung
  3. GiroDisc auf beiden Achsen mit passenden Belägen

Die GiroDisc bekomme ich selbst auf dem Track nicht tot. Auch verlierst Du nicht die Blance, weil die VA nicht über bremst. Weil im Alltag sollte ESP wohl normal gehen oder?

Gut dann werde ich schnell mal girodisc anschreiben.
Wenn ich gleich die bessere variante wähle mit den grösseren scheiben: wer kann mir sagen ob die 19zöller noch über den sattel passen? Ich möchte unbedingt die 19zoll option für den Winter bewahren.
Eine andere frage: gibt es eefahrungswerte für girodisc im winterbetrieb? Kälte Schnee und eis?

Besser Variante? GiroDisc macht Scheiben die OEM passen. Bis auf 4mm breiteren Topf. Eine größere Scheibe geht nur mit Adapter für den Sattel. Der muss weiter weg.

Auszug aus deren website:
Es sind zwei Ausführungen verfügbar:

• Die „Plug & Play-Variante“ mit dem gleichen Maß wie die Serienscheibe

• Die Upgradescheibe mit größerem Durchmesser inklusive passendem Bremssattel-Adapter

Ich würde ganz gerne die upgrade variante anstreben….
Mit bessere variante meine ich die zweite variante…

Auf der USA Seite tauchen die Tesa Scheiben gar nicht mehr aus.

Kannst Du die Links hier einstellen. Zum Tausch-Kit und Upgrade-Kit. Danke

einen Link kann ich nicht bieten. ich habe auf deren website nur oberflächlich gestöbert und NICHT spezifisch deren Angebot für tesla model 3 geprüft.
leider… sorry

Ok, hatte mich auch gewundert. Weil für das Model 3 habe damals keinen Adapter gesehen.

Ich frage einmal nach, warum Tesla bei GiroDisc nicht mehr zu finden ist.

So hier das Update von GiroDisc.

In North America läuft alles über Mountain Pass Performance.

Es gibt auch ein Kit mit größeren Scheiben. Letztendlich kann man mit allen Kombinationen beim TÜV zu Bremsenprüfung nach VdTÜV 754 antreten. Es sollte nur beachtet werden, dass auch eine ESP Ausweichbremsung dazu gehört. Wenn die nicht in den Parametern ist, weil die VA über bremst, gibt es keine Eintragung. Die Kosten entstehen trotzdem!

Aus dem Grund habe ich einfach gleichmäßig getauscht. Gleiche Scheiben vorne hinten (OEM-Maße) und gleiche Beläge von der Mischung. Ergebnis ohne Probleme eingetragen.

In Europa ist der Importeur Advanced Performance Parts. Kann natürlich über @SilentDrive bezogen werden. Er kennt auch meinen Umbau.

1 „Gefällt mir“