Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Das Model S ist vollgasfest

Komme gerade von einem Porsche-Training vom Flugplatz Hungriger Wolf bei Itzehoe, wollte meine fahrerischen Ambitionen weiter vertiefen. Handling-Kurs hinter GT-Cup-Fahrer (Michael Fromm) hinterherzufahren (Ideallinie und richtige Kurveneingangsgeschwindigkeit finden) macht schon irre Spaß (mit 991 GTS bzw. 991 Turbo S). Außerdem dachte ich mir dass ich mich ein wenig auf die nächste Mitgliederversammlung des TFF e.V. mit Nordschleifen-Event vorbereiten und meine Kenntnisse auffrischen muss. Das Model S fiel natürlich sofort auf, der Leiter des Porsche-Zentrums merkte bei der Begrüßung an dass er einige interessante Fahrzeuge gesehen hätte, nämlich Ferrari und Tesla. Aber wir sind ja hier nicht im Porsche-Forum, jetzt zum eigentlichen Thema:

Entsprechend durch das Training aufgewärmt habe ich es auf dem Rückweg mal wieder mit dem Model S richtig krachen lassen und bin die A23 mit Vollgas Richtung Hamburg gefahren, wenig Verkehr, linke Spur durchgehend frei. Nur Tempo 210-217 km/h (schneller ist mein älterer P85+ ja nicht). Ich bin exakt 33,5 km Vollgas ohne Unterbrechung gefahren, dann kam eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Der Verbrauch war 542 Wh/km (was rechnerisch 130 km Vollgas ohne Unterbrechung bedeuten würde bei unterstellten 70 kWh nutzbar), ich hatte den Tripzähler zurückgestellt nachdem ich max. Tempo erreicht hatte. Die Leistungsbeschränkung ging relativ schnell an und blieb bei 160 kW stehen, was ja Dicke ausreicht um Vollgas zu halten und auch bergauf max. Tempo zu halten. Als ich bei der Geschwindigkeitsbeschränkung vom Gas gegangen bin, ging die Leistungsbeschränkung nach wenigen Sekunden erst auf 240 kW und in weniger als 1 Minute war sie wieder weg. Aussentemperatur 10 C. Die Lüfter liefen dann noch einige Minuten volle Pulle, dann war auch da wieder Ruhe.

Wie gesagt, betrifft unsere „älteren“ P85/P85+, die noch bei 215 km/h beschränkt sind.

Schöner Bericht gefällt mir! Wobei vollgasfest ja eigentlich bedeutet: (Verbrenner Definition) der Motor verkraftet über einen längere Zeit die maximale
Höchstleitung. Beim Tesla ist meistens der Akku der begrenzende Faktor,danach die Dauerleistung des E-Motor, siehe Fahrzeugschein.

Als Sportwagen auf der Nordschleife ist das Model S nicht so geeignet,mehr Spass hatte ich in den Alpen auf steilen Passstraßen.

Danke für die Info!
Bist Du ausschließlich mit rekuperieren bei der Geschwindigkeitsreduzierung ausgekommen?
Wenn ja, wie hoch war danach der Durchschnittsverbrauch?
Uli

Ich habe die 542 Wh/km abgelesen als ich vom Gas gegangen bin, das war also noch ohne Rekuperation. Habe auf die Geschwindigkeitsbegrenzung „herunterkuperiert“, das hat den Durchschnittsverbrauch nicht nennenswert reduziert. Dann bin ich die nächste Ausfahrt raus und kurz danach im Büro angehalten. Da lief der Lüfter dann noch 1-2 Min. volle Pulle.

Über 235 km/h Dauergeschwindigkeit sind im S 85D kein Thema. Habe es auf der A9 mit wenig Verkehr von Berlin nach Süden ausprobiert. Begrenzung etwa bei 220 KW, Lüfter liefen, Verbrauch mit ein Paar Geschwindigkeitsbegrenzungen bei 330 Wh/km. Auf die Geschwindigkeit zurückzukommen, war kein Thema. Auch der Touareg V8 TDI konnte das nicht verhindern (trotz Leistungsbegrenzung)

Mir reicht das. Wäre ich es nicht so schnell gefahren, hätte ich bis zum Ziel nicht laden müssen und wäre genauso schnell da gewesen. Es gilt immer noch: P85 / P85+ / P85D: Beste Reisegeschwindigkeit 130-140 km/h, 85D: 150-160 km/h. Deshalb fahre ich den normalen D.

(Hervorhebung durch mich)
Dazu passt, dass das cc noch bis 150 km/h einrasten kann.
Hätte mir aber gewünscht, dass cc auch über 150 km/h funktioniert.

Es dürfte kaum einen Verbrauchsunterschied zwischen den Modellen geben, die nicht innerhalb der normalen Streuung liegen dürfte, Da ist der rechte Fuß und die Auswahl der Reifen/Felgen wichtiger.

Das kann ich so bestätigen - für mich war es schon zweimal die „Test“-strecke Bremen-Hamburg. SuC Bremen-Stuhr geladen, dann durch Bremer Gebiet ordnungsgemäß mit Tempolimit und anschließend bis zum SuC Rade krachen lassen.

Beim ersten Mal habe ich dann anschließend von Rade bis nach Hause das Gegenteil getestet: Autobahn Tempo 100, Ortschaften und Landstraßen je nach Vorschrift und das alles sehr moderat beschleunigend und voraussehend wo möglich gefahren - mit dem Ergebnis, dass ich bei dieser Fahrweise locker über die 500km Reichweite hinaus kommen würde.

Schon spannend das Ganze …

kann ich kaum glauben das zwischen den Modellen 20kmh Differenz liegen, in dem Geschwindigkeitsbereich erst Recht nicht. Wieviel mehr Energie brauche ich um 140 bzw 160 zu fahren, das niemals auch die Differenz im Verbrauch der beiden Modelle.

so 160km vollgas gehen :slight_smile: dann ist man leer, aber die schafft er easy

sorry

zuerst: ich bin begeisterter tesla fan und fahre mein 2.tes model s, einen p85d

aber nun zur traurigen wahrheit: bis 230 zieht er prächtig, ab 235 wird die anzeige rot. dann geht das bis 240, 250 fehlanzeige!
aber auch die 240 nur ganz kurz und dann ist alles vorbei. er hält weder 230, noch 225 noch 220, also ein trauerspiel und wahrlich nicht, was tesla für das model verspricht!

wer hat eine idee? ich werde sonst die geschäftsführung anschreiben und den mangel anzeigen

LGW

1 Like

docpop, da gab es glaube ich kürzlich eine recht ähnliche Diskussion:

Habe das Thema nicht so genau verfolgt, weil Geschwindigkeiten jenseits der 200km/h für mich keinerlei Relevanz besitzen. Wenn ich es richtig aufgeschnappt habe, sind sind offenbar die Modelle mit mehr Power weniger „vollgasfest“. Vielleicht war der Zusammenhang auch anders. Aber P85D ist wohl weniger vollgasfest als S85(D?). Noch „schlechter“ in dieser Hinsicht ist womöglich der P90DL.

Angaben hier ohne Gewähr, genauer ist es in obigem Thread nachzulesen.

Es ist aber ein sehr großer Unterschied ob man eben wie hier mit Vollgas durchfährt sollte ja keine 120kW nötig sein was nicht die volle Leistung des Systems darstellt sondern begrenzt ist. Wenn man mehrfach bremst und beschleunigt dann geht man auch mal auf >250 - 350kW.

Es macht auch einen Unterschied wie ich zur Höchstgeschwindigkeit beschleunige, das kann ich mit 240kW oder je nach Modell mit deutlich mehr.

Hatte noch nie eine Mitfahrerin, der vollgasfest wichtig war. Geheimtipp zum Weitersagen:
das Model S ist kuss- und quietschfest.

1 Like

:open_mouth:
Wie definierst Du „quietschfest“?

Mein MS ist bedinungslos dauerlastfest. Ich kann die Dauerleistung von 69kW mind. über eine Stunde halten, dann ist die Batterie leer. Überlasten mit dem 5-6fachen der Nennleistung geht nur für Sekunden bis wenige Minuten.
Sonst wärs ja keine Überlast bzw. Höchstleistung, die wird dann garantiert nicht überschritten.

Frag lieber zuerst Deine Freundin.

Das Problem schilderst du schon in 2 Threads. Bitte setz dich mit den Antworten hier auseinander. Wenn du die mal praktisch umsetzen könntest und von den Ergebnissen berichtest, würde uns das deutlich weiter bringen.

Bitte fahr mal mit wenig Leistung an die 230 km/h ran. Ich bin sicher, dann werden keine Zahlen rot, und du kommst höher rauf als 250. Du hast sozusagen noch mehr „thermisches Budget“ im Motor übrig, als wenn du Vollstrom gibst.

Die Anzeige wird bei 235 rot, das scheint unabhängig von der Temperatur der DU und dem Zustand der Batterie zu sein. Der 85D scheint trotz roter Ziffern weniger thermische Probleme zu haben,

Gruß Mathie