Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 2)

außerdem geht es hier um neue Fahrzeugtypen. Ist also eh nur bei einem facelift, update oder neuen Modell interessant. Z.B. also beim Cybertruck oder MYSR

Als quasi Bestandskunde hab ich eh schon verloren. Und wenn noch neue Sensoren vorbereitet werden liegt grundsätzlich das Augenmerk darauf und nicht auf meinem alten „Scheiss“ und so viel Probleme und Baustellen ist mehr mit Flicken als Entwickeln angesagt. Ich sehe für die Assis schwarz. Und das Kartenmaterial zählt ist ja quasi eine Steilvorlage fürs nix tun. Ergo rutscht die Prio aktuell von null runter auf nichtig. Ich finde es Krass das Tesla es weis und absichtlich so ignoriert. Irgendwann recht sich das.

1 „Gefällt mir“

Aber für FSD? Da steht nix dazu drin.

Was es noch nicht gibt ist im Handbuch auch nicht beschrieben.

Das ist wider typisch EU. Das technisch einfache, alte System wird zugelassen und die Firmen bekommen keinen Druck sich fortzuentwickeln und eine ordentliche aktive Schildererkennung einzubauen. So verhindert man Innovation.

1 „Gefällt mir“

Finde ich auch nicht gut aber: Tesla als „Führer“ könnte ja einfach liefern und etwas mehr machen. Da werden Sie ja nicht gezwungen zu pausieren oder den Mitbewerbern hinter her zu sehen.

Vielleicht hilft Dir ja meine FAQ, als Ergänzung zum Handbuch:

1 „Gefällt mir“

Bistn Spaßvogel, oder ?

Bist nicht du derjenige, der immerzu darüber belehrt dass man sich im Handbuch über den Funktionsumfang von FSD informieren soll, ehe man auf KAUFEN klickt ?

Also ist es so, dass Tesla für einen horrenden Aufpreis Funktionen verkauft deren Umfang nirgendwo beschrieben ist ? Beispiel City-Lenkassistent.

Demzufolge war die Kritik weiter oben also berechtigt. Bei anderen Herstellern wird im Detail angegeben was sich hinter der aufpreispflichtigen Funktion verbirgt, bei Tesla FSD sind es ein paar Schlagworte die nirgendwo näher erläutert werden, auch nicht im Handbuch.

8 „Gefällt mir“

Die schaut schräg nach UNTEN und die seitliche nach HINTEN.

Ich sagte explizit nach halb-links vorne. Dort ist der Tesla blind.

Aber ich bin schon wieder raus. Es bringt eh nichts hier.

2 „Gefällt mir“

Du kannst dich im Handbuch über alles informieren was es JETZT gibt. Dafür ist ein Handbuch da.

Alle bereits verfügbaren Funktionen;

sind auch im Handbuch beschrieben.

Na, schnell noch korrigiert. Dein Tonfall war aber auch unterirdisch.

Aber schon dumm, wenn man schon Schulnoten vergibt und dann auch noch selbst der Dumme ist.

Kriegst trotzdem eine Fünf von mir, wie ihr so schön sagt in DE :wink:
Dein Einwand auf meine urspüngliche Aussage ist nämlich falsch.

Und ja, ich habe die Antwort entschärft, sonst wird @StefanD wieder unrund :wink:

Danke, dass du damit die Möglichkeit zur Gegenüberstellung gibst.
Als ich FSD gekauft hatte, da stand dort folgendes zu lesen:

„Automatisches Fahren innerorts“ bis Ende 2019.

Mal abgesehen davon dass nun auch 3 Jahre später von dieser Funktion nichts zu bemerken ist und sie bis heute nirgendwo näher beschrieben wird, tauscht Tesla offenbar auch Begrifflichkeiten und Ternine der Umsetzung nach Belieben aus.
Nix mit Handbuch. Ein 7500 Euro teures Extra für das sich nirgendwo eine konkrete Beschreibung findet. Sowas erlauben sich andere Hersteller nicht.

6 „Gefällt mir“

Auch damals wird dort schon etwas derartiges dazu gestanden haben;

Deine 7.500€ waren ein „Vorzugspreis“. Genauso wie bei den Bestellern vor dir, die noch weniger bezahlt haben.

Wenn das FSD zugelassen wird, dann wird es auch sehr viel teurer werden als es heute ist.

Das ist der Deal.

War dir das bei der Bestellung nicht klar?

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, da täuscht Dich Dein Wissen.

In der offiziellen Bedienungsanleitung eines aktuellen BMW Fahrzeugs mit Driving Asisstant Professional (hier: iX3 LCI) sind für die Frontkollisionswarnung mit Bremsfunktion keinerlei Einschränkungen in Bezug auf die Nutzbarkeit des Features bis zu einer bestimmten Höchstgeschwindigkeit definiert:

„Vorzugspreis“ - einfach Klasse! Ich habe in letzter Zeit selten so spontan laut lachen müssen :rofl: Vielen Dank für diese Aufheiterung am Vormittag. YMMD!

Der Käufer zahlt also im Jahr 2019 einen „Vorzugspreis“, weil der Hersteller damals lauthals damit geworben hat, dass „Bis Ende des Jahres“ „Automatisches Fahren innerorts“ möglich sein wird. Und jetzt haben wir 2022 - 3 Jahre später. Nichts von dieser Versprechung ist auch nur ansatzweise umgesetzt. Wie glaubst Du, wird sich jemand heute fühlen, der Musk seinerzeit 7.500 € in die Hand gedrückt hat?

Das Versprechen mit „Automatisches Fahren innerorts“ ist, sicherlich auch aufgrund mehrerer Klagen von Verbraucherschutzverbänden und enttäuschten FSD-Kunden, mittlerweile auf einen ziemlich mickrigen „City-Lenkassistent“ zusammengeschrumpft, der in „In naher Zukunft“ angeboten wird. Was „In naher Zukunft“ bei Tesla bedeutet, wissen wir hier mittlerweile. Und was dieser „City-Lenkassistent“ alles (nicht) können wird, steht auch noch vollständig in den Sternen.

Anstatt angesichts dieser Vorgeschichten langsam, aber sicher einmal kritische Fragen zu stellen, wofür Musk eigentlich 7.500 € von europäischen Fahrern möchte, leiern manche seiner Anhänger offensichtlich vollständig unreflektiert 1:1 seine Mär vom genialen FSD herunter, der, wenn er denn erst mal auf dem europäischen Markt zugelassen sein wird, so weit der Konkurrenz voraus sei, dass er deswegen „sehr viel teurer“ werden wird. Somit sind die 7.500 €, die man bis jetzt für diese Luftnummer mit Upgrade-Aussicht zu berappen hatte/hat, quasi ein Schnäppchen.

Sorry, es wird sicherlich Einige geben, die diesen absurden und vor allem unglaubwürdigen Versprechungen unbewusst oder aber aus voller Überzeugung auf den Leim gegangen sind bzw. noch gehen werden. Aber das sind meiner Einschätzung nach glücklicherweise nur Wenige. Die Vernunft siegt hier.

7 „Gefällt mir“

Es sind mehr als du denkst.

……niemand weiss was Elons demnächst oder irgendwann oder 2weeks sind. Weil noch nie der Fall eingetroffen ist das die Zeit rum war und geliefert wurde. Somit könnte es ja auch in 10 Jahren sein dass es geht oder kommt. So absurd ist es nicht. Schilder sind aus 2weeks nun 6 Jahre und noch kein Ende. Kann auch erst sein wenn es keine Autos mehr auf dem blauen Ball gibt. Vielleicht wird bis dahin spekuliert……

1 „Gefällt mir“

Ok, das gilt für Nord Amerika.

Ich bin mir sicher, dass 90% aller frühen M3 Käufer mit FSD, die ihren Wagen derweil gegen ein Refresh „getauscht“ haben, kein FSD(-„Scam“) mehr, sondern max. EAP wieder bestellt haben.

2 „Gefällt mir“

Das ist wieder typisch populistisches Stammtischgehabe.

Die Regelung ist verpflichtend. Was Denkst Du denn wie man günstige Kleinstfahrzeuge bepreisen muss, wenn Schilderkennung obligatorisch wird.

Über kurz oder lang wird es dazu entweder eine „offizielle“ Datenbank geben oder eine Zertifizierung für Datenbanken.

1 „Gefällt mir“