Akku-Kapazität (70/85-er) gesunken nach Update 2019.16.2

Fast, das letzte mal auf 100% war Ende März mit 409 km.

LGH

glaub ich nicht, ich bin bei 50% SuC bei 260000km und habe bisher keine Verringerung

Die Ladeleistung ja, aber die Ladekapazität/Reichweite meines Wissens nicht… oder hast Du andersweitige Infos?

Nein, bei den 90er wurde die Ladeleistung reduziert durch viel SuC.
Bei unseren wurde die Ladeschlussspannung reduziert auf 395V und damit die Kapazität beschnitten.
Die Frage ist, warum betrifft es nur einige Fahrzeuge?
Was hast Du und die anderen betroffenen für eine Part Nr. auf dem Akku stehen?
Das kann man sehen wenn man am Vorderrad der Beifahrerseite bei vollem Linkseinschlag auf den Akku schaut.

Vermute 85er Akkupack V.1. Sie wollen Ausfälle möglichst nach den Garantieablauf verschieben.
Bei den 90ern hab ich V.4 Packs.

P85 (mit Reichweitenverlust): Part-# 1014114-00-D, Serial-# T14B0032739
P85+ (ohne Reichweitenverlust): Part-# 1014114-00-D, Serial-# T14B0032593

Beide Batterien identische Part-# und nah aufeinanderfolgende Seriennummern (analog der VIN).
Somit scheint diese Theorie auch nicht zu passen… :confused:
schade, war ein guter Gedanke :wink:

Hab heute mein S85D 08/2015 mal auf 100% geladen.
RR 408 km
Software 2019.12.2
151.700km

Kein Kapazitätsverlust nach Update zu erkennen.
Batterie ASY,HV BATT,85KWH, S3,BB,DUMO,REMAN,MDLS (1088934-01- E) (Wurde vor ca. 4 Wochen auf Garantie getauscht.)
An den Aufkleber komme ich gerade nicht dran.

Na dann geht es wieder um die alte AC / DC Erbenzählerei.
Hab aber Chademo Adapter die ich verwende … sind halt DC … kommende CCS Adapter dann auch.

Was war der Grund für den Austausch?
Wurde die ganze Batterie getauscht oder nur einzelne Module?
408km RR bei 100% scheinen mir für eine neue Batterie ziemlich tief, oder meinst Du vielleicht TR? :slight_smile:

Äh, ich meine TR sorry! RR liegt bei 509km
Die Batterie hat nicht mehr bis 100% geladen und Leistung war deutlich begrenzt (beim beschleunigen).
Es wurde die komplette Batterie getauscht.

Danke für die Info.

Um den BMS zu kalibireren wollte ich bis auf „nominal remaining“ von ca. 0kW entladen und dann gleich wieder am CHAdeMO aufladen.
Leider wurde bei „nominal remaining“ von ca. 2,6kWh und SOC -2,23% die Heizung/Klima abgeschaltet. Weiter im Kreis um den Charger fahren und dann das Auto zum charger schieben wollte ich auch nicht.

Hier kann man deutlich erkennen, dass der „SOC“ erst nach Abzug des „Energy buffer“ ab 0% skaliert wird. D.h. 4kWh werden am unteren Ende des Akkus generell ertmal abgeschnitten.
Aktuell hat Tesla aber mit der Reduzierung der Ladeschlussspannung am oberen Ende bei mir ca. 7kWh zusätzlich zur Alterung von ca. 4kWh abgeschnitten. D.h. der „SOC“ Prozentbereich wurde auch von oben her eingegrenzt und die SOC 100% in meinem Fall auf „Nominal full pack“ 66,7kWh skalliert. Leider gibt es keine neue Bezeichnung z.B. „physically full pack“ für den alten und wahren Wert „Nominal full pack“ von bei mir 73,9kWh.

Höchstwahrscheinlich wird die „Typical Range“ anschließend auf Basis „usable full pack“ berechnet, kann also nur ungenauer sein.

Aus meiner Sicht hat die Reduzierung der Ladeschlussspannung aber 2 gravierende Nachteile:

  • die nutzbare Akkukapazität sinkt
  • die Ladezeiten verlängern sich

Zur Reiseplanung habe ich mal die Strecke von Köln nach Villach(Austria) über München ins Navi eingegeben:
890km, 11 Std 3 Min

Folgende SuC Stops ergeben sich:
000km, Köln, SOC: 85%
090km, Moggendorf: 30min
270km, Wertheim: 50min
450km, Hipoltstein: 50min
660km, Bernau am Chiemsee: 50min
890km, Ende SOC: 10%

Im Mittel stehe ich für 200km jetzt 50min am SuC. Früher waren doch 30-40min normal. Was sagt Ihr dazu?

Wahnsinn. Mal ein M3 LR RWD zum vergleich:

Cologne (Köln) 85% 02:25 270 km
Wertheim, Germany [Tesla] 11% 61% 00:20 €9.63 01:36 179 km
Hilpoltstein, Germany [Tesla] 10% 68% 00:25 €11.62 01:55 215 km
Bernau am Chiemsee, Germany [Tesla] 10% 71% 00:27 €12.55 02:07 230 km
Villach 10%
197 Wh/km 01:13 €34 08:05 893 km 09:19

Fast 2h Zeitersparnis, ein hoch auf die Weiterentwicklung :slight_smile:

Aktuelles Update, die Kapazität sinkt weiter ab. Seit heute mit Firmware 20.1 (die keine Besserung brachte).

Usable Full Pack

02.06.: 63,9 kWh
07.06.: 62,8 kWh
11.06.: 61,8 kWh TR 328km

Wo das wohl endet? Ich wende mich heute dann erstmals an Tesla, wie es mit der Akkugarantie aussieht.

Ich habe heute morgen auch 2019.20.1 bekommen, werde am Donnerstag wohl mal wieder aufladen und bin gespannt, ob ich erneut weniger habe. Wenn das so weitergeht, dann komme ich mit meinem S70D bald nur noch 200km weit mit 80% SoC. Im Hochsommer - im Winter reicht das dann nicht mehr von St. Valentin nach Hengersberg, was 169km sind. grummel

Das sollte für eine neue Batterie reichen. Erst mit Tesla sprechen, dann hier posten.

Ich werden keine Updates mehr machen solange ich von Tesla keine Erklärung erhalten habe.

Auch, heute früh neues Update aufgespielt:
Firmware 20.1

Und direkt nach dem Update:
Nominal full pack: 65,1kWh
Usable full pack 61,1 kWh

Vor dem Update
Nominal full pack: 66,7 kWh
Usable full pack: 66,7 kWh - 4 kWh = 62,7 kWh

Vor ca. 3 Wochen:
Nominal full pack: 73,9 kWh
Usable full pack: 69,9 kWh

Damit bin ich jetzt bei ca. 12% Kapazitätsverlust.

Zumindest kann man jetzt ohne Angst haben zu müssen das Auto auf 100% laden. Das müsste man Elon Musk jetzt mal medienwirksam so auf Twitter fragen :unamused:

Mal eine dumme Frage: Was muß ich machen wenn ich nicht das Update aufspielen möchte. Ich finde keinen Button um das abzulehnen. Ich habe noch 16.1.1.

Gruß
Luca