Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Akku-Kapazität (70/85-er) gesunken nach Update 2019.16.2

Halte ich durchaus für möglich. Ebenso scheinen sie ja jetzt nun langsam wieder Ladeleistung und Kapazität für die Betroffenen ein wenig anzuheben.

Woraus schließt du das bzw. woher stammt diese Information?

Das berichten ein paar Betroffene im US Forum.

Genauer?

Ich verfolge das US-Forum bezüglich dieses Themas sehr genau und kann die Behauptung von trayloader nicht nachvollziehen.
Ja es gab vor Monaten mit einem Update mal 2 von 8 verlorenen kWh zurück. Das ist aber schon lange her und die typical range bzw Kapazität fällt seitdem wieder. Auch mit den neuesten Softwareversionen kommen immer wieder neue Betroffene hinzu.

Da es etwas offtopic aber wichtig ist.
Es gibt keinen festen Wert bei dem die Reduzierung der Ladeleistung erfolgt.

In England wurden einem S75D-Fahrer mal Werte genannt, die sich in der Praxis nicht beweisen lassen und vermutlich auch nur wieder etwas sind, das sich irgendein Mitarbeiter aus den Finger gezogen hat, um den Kunden abzuwimmeln.

Wenn dich das Thema Reduzierung der Ladeleistung interessiert, empfehle ich dir diesen Thread: viewtopic.php?f=55&t=16544&start=1230.

Ich habe z.B. mit meinem S75 schon fast 10.000kWh DC geladen und einen DC-Anteil von 53%. Eine Reduzierung der Ladeleistung kann ich noch nicht feststellen, in der Spitze habe ich als es noch wärmer war mit 128kW geladen, seit dem Wetterumschwung liege ich bei 110kW wenn die Batterie warm genug ist.

D.h. bei deinem S70 ist bei dem niedrigen DC-Ladeanteil und der geringen Summe von keiner Reduzierung der Ladeleistung aufgrund dieser Thematik auszugehen.

Wenn sie geringer als früher ist, dann wegen der Softwareupdates zur „Batteriesicherheit“, die in diesem Thread diskutiert werden: Laden Model S / Allgemeines - Vorwort

Viele Grüße

Dirk vom E-Auto-Vlog

Kann man am Softwarestand 32.12.7 bzw. 32.12.8 eigentlich erkennen, ob man capped oder uncapped ist?

Ich glaube uncapped zu sein (nie auf 100% geladen, Max 90%) und hab 12.7 bekommen.

Ich bin „capped“ und habe auch die 12.7 zur Installation anstehen.

Liebe Leidensgenossen,
auch ich bin mit meinem 85er von dem „Capping“ betroffen. Seit dem besagten Update fehlen mir 40 Km Reichweite.
Diesbezüglich wurde ja hier im Forum bereits eine Menge diskutiert. Ich bin jedoch der Meinung, dass das ganze Gerede wenig Sinn macht.
Auch mit TESLA macht es keinen Sinn zu diskutieren (was ich durchaus versucht habe). Insofern spreche ich mich für eine Sammelklage gegen Tesla in Deutschland aus. Gibt es diesen Ansatz bereits? Wer hat Interesse, mit einzusteigen? Beste Grüße, Norbert

Ich möchte auch demnächst einen Anwalt konsultieren, auch wenn ich nur von der Reduzierung der Ladeleistung - die immer weiter geht - betroffen bin. Es kann nicht angehen, dass Tesla ohne jegliche Kommunikation die Eigenschaften meines Fahrzeugs verschlechtert.

Stehe gerade am SuC. Von 15% auf 65% dauert es jetzt bereits 40 Minuten. Ursprünglich galt diese Zeit für den Bereich von 10% auf 80%… und dann entsprechen 100% noch nicht mal mehr den 100% von vor dem Update…

Lieber Benedikt, dann sind wir ja schon zu zweit. Eine Sammelklage gegen Tesla kommt auch medial wahrscheinlich ziemlich gut. Leider spielen wir damit den TESLA Hassern in die Karten. Aber ich habe wirklich viel versucht, für mich ist hier nun Schluss. Bin auf die weitere Resonanz gespannt. Umso mehr sich hier einklinken, umso besser. Also: Wer ist noch dabei?

Wäre auch dabei, bin beim S 85 D von Reichweitenreduzierung (ca. - 10 % TR) betroffen. Ich frage mich, ob es möglich wäre, sich einer Sammelklage in USA anzuschließen; in D wäre das wohl eine Musterfeststellungsklage. Habe jetzt V10 …, muss am Wochenende mal checken, wie es neuerdings bei 100 % SoC aussieht. Das SeC Salzburg wäre hilfsbereit bei der Überprüfung gewesen, hat aber gleich gesagt, dass das ganze zentral OTA über Tilburg geprüft und bearbeitet wird. Keine Rückmeldung aus Tilburg seit 15.10. Nächste Woche geht schriftliche Aufforderung an Tesla Motors Deutschland mit Aufforderung zur Überprüfung der Batt und Rückgängigmachung des Reichweitenklaus raus. In Frage käme auch Staub aufwirbeln über das KBA mit der Argumentationslinie, die auch in USA die NHTSA zu einer Untersuchung veranlaßt hat.

US Sammelklage edchenlaw.com/rasmussen-v-tesla

wenn ich die Klagebegründung lese, so wird dargelegt (Seite 32, Ziff. 95), dass bereits mit dem Softwar-Update 2019.16.1.1 eine erste Reduzierung der Batterie-Kapazität erfolgte und dann mit dem Update 2019.16.2 weiter reduziert wurde.

Wurde das so von Euch bemerkt, d.h. Reduktion schon mit 2019.16.1.1? Wie gesagt, bin ich bei 2019.16.1.1 und meine geschätzte 100%SOC wird in Teslafi wie folgt berechnet, d.h. mit nur -2.08% seit Start-Reichweite:

bei 25.000km erwartest du eine „Reduzierung“??

Wo ist dein Problem?

Mein Problem ist, dass ich aufgrund dieses Threads vorerst keine Updates mehr mache, da ich nicht weiss, ob ich dann auch von der Reduzierung betroffen bin (habe ja schon einige DC-Ladungen bzw. kWh, trotz geringem Kilometerstand). Dies möchte ich verhindern, solange Tesla nicht offiziell zugibt, dass sie manipuliert haben und bei problematischen Batterien nun offiziell garantiemässig Ersatz leisten.

Ein Sicherheitsupdate konnte das 2019.16.2 ja nicht gewesen sein, sonst hätte ich dieses Update aufgezwungen erhalten.

Sollte ich beim nächsten Update aber von der Reduzierung betroffen sein, so wäre ein Anschluss an die Sammelklage durchaus zu prüfen, da der Wiederverkaufswert des Wagens mit den schönen wenigen Kilometern sicher im Keller wäre.

Genügt Dir das als Antwort?

Japp, das genügt mir.

Sammelklagen gibt es in D noch nicht.

Wie beim M3 gesehen kann es sein das du demnächst ohne Update gar nicht mehr am Supercharger laden kannst.

Was den Wiederverkaufswert betrifft. Ich würde mir da keine Hoffnung machen das dein Fahrzeug mit einer alten Software besser da steht. Wenn du ‚zu teuer‘ anbietest kauft es keiner.

Nicht nur beim M3… - auch beim MS kann Dir das passieren wie mir:
[url]Laden am SuC plötzlich nicht mehr möglich - wg.alter SW! - #57 by atomsmart]

Jch will ja gerne zum gegeben Zeitpunkt einen Wagen mit aktueller Software und nicht manipulierter Batterie verkaufen, was ich aber eben nicht machen kann, wenn ich die Reduzierung nur durch einen Update-Stopp verhindern kann…ein Wagen mit alter Software ist ja keine Verkaufsoption.