Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

32A CEE Stecker

Hallo,

ich will mir einen Adaptor vom roten 32A CEE Stecker auf den einphasigen blauen CEE Stecker bauen. Weiss jemand welche Phase beim roten Stecker vom Roadster benutzt wird? L1, L2 oder L3?

Danke

Dominik

L1

Tesla benutzt L1

Danke. Habe mir grade den Adapter zusammengeschraubt :wink:

Kann bei einem CEE32 Stecker 2 Phasen zu einer gemacht werden und man hätte dann 2x32 Ampere = 64 Ampere = HPC?

Das das nicht legal sein kann ist mir schon klar!

Nee das geht nicht. Zwischen jeder Phase und dem Null-Leiter liegen 230V an, zwischen den Phasen jeweils 400V.

Jede Phase hat eine um 3.3ms versetzte Spannungsspitze gegenüber den anderen Phasen. Wenn du 2 Phasen verbindest, hast du also einen Kurzschluss mit 400V und 32A :blush:

Ist also von der Physik her nicht legal. Aber such mal unter Z-Transformator im Forum.

Es gibt ja auch die Wandler, die aus den 3 Phasen eine Phase modelieren, wodurch ja dann jede Phase noch weniger belastet wird und auch der Leitungsverlust sinkt.

Allerdings sind die Wandler wohl groß, schwer und teuer.

Viele Grüße

Bernd

Rein theoretisch müsste der Roadster doch auch problemlos mit Gleichstrom laden können… Ich vermute mal, dass der als Ladegerät „einfach“ einen regelbaren Step-up-Regler/Synchronwandler hat, und das sind ja so oder so Gleichspannungsregler. Hat jemand dazu genauere Infos?
Und selbst wenn er Wechselstrom braucht, mit Leistungselektronik statt einem Trafo müsste das auch in vertretbarem Gewicht und Abmessungen zu bewerkstelligen sein.

Diesen Sachverhalt verrauche ich schon seit mehr als einem Jahr aufzuklären. Leider gibt tesla keine Informationen, schon garnicht Schaltpläne heraus.
Es wäre toll, mit einem einfachen Gleichsteller einen Mischstrom = pulsierender Gleichstrom zu erzeugen und dann damit zu laden.

Beim Model S würde dies in jedem Fall funktionieren, da zwei PFC Ladegeräte verbaut sind. Würde mich nicht überraschen, wenn es ein entsprechendes Adapterkabel anstelle Type 2 Stecker geben sollte.

lg

Eberhard

jetzt mal aus prinzip:

a.)PV anlage = gleichstrom … [gut-windkraft ist wechselstrom ebenso wasserkraft und pumpspeicherKW’s]

b.)Für den TR oder das Mod S oder zb Reault ZOE braucht man aber 3 phasen wechselstrom

c.)dieser wird im auto aber wieder gleichgerichtet für den Akku zu laden

d.)der wird wiederum zurück gerichtet für den drehstrommotor…

c+d ~ 10-20% verlust oder 80-90% Wirkungsgrad

nutzt man also eine PV zum laden hat man deutlich weniger als 70% und ist noch nicht gefahren warum ist es nicht auch für die häuslebauer möglich gleichstrom zu laden?
schritt a.) ==> zu ende c.)

bei den anderen erzeugern bleibt’s wie gehet …
(p.s. solls nicht bald hoch volt gleichstrom übertragungsleitungen geben > 500km ? wechselrichter spaaren? :smiling_imp: :mrgreen:

mfg ManuaX

Natürlich unweigerlich meine Kommentare :

a) […] nicht grundsätzlich richtig, man könnte auch Gleichstrommotoren als Generatoren verwenden
d) die Umrichtung in Gleichspannung ist 1.) notwendig wg. der Batterie, die eine Gleichspannungsquelle ist. 2.) um aus der Gleichspannung eine Drehstromsystem mit variabler Frequenz zu erzeugen damit sich der Motor mit unterschiedlichen Drehzahlen betreiben lässt.

Laden mit Gleichspannung : mit Chademo Ladestation und Chademo Ladeport würde das gehen.

HGÜs sind mit der heutigen Technik sehr sinnvoll :

a) volle Kupferausnutzung, da kein Skineffekt
b) falls eine Rückleitung über die Erde gegeben ist kann ein einadriges Kabel gewählt werden
c) heutige Wechselrichter und Stromrichtertechnik macht eine Anbindung an das Drehstromnetz möglich.
d) geplante Anwendung : Projekt Desertec

Kaufe zum Verteilen an Hotels jetzt 100 Stück ein, aktueller Preis ist 4,95€ für eine Aufputz 32A CEE Steckdose.
Wer welche haben will, der melde sich bei mir unter mestre@tron.de
Frohe Weihnachten :slight_smile: