Wechsel eines Dreieckslenkers nur mit Achsvermessung?

Update: Tesla hat sich per App gemeldet und bestätigt, dass bei einem Wechsel des oberen Dreieckslenkers (Front Upper Control Arm Assembly Right Hand) eine Achsvermessung nicht zwingend vorgeschrieben ist, nur bei den Querlenkern ist eine Vermessung zwingend erforderlich.

1 „Gefällt mir“

Jede anständige Werkstatt würde wohl eine Achsvermessung auch anständig ausführen. Nach meinem Debakel mit Mü-Parsdorf, deren Achsvermessung im Januar 2024 mein MX unfahrbar gemacht hatte (es gibt hier im Forum Text und Bilder dazu) bin ich nicht scharf darauf, mir von Tesla eine Achsvermessung aufs Auge drücken zu lassen.

Vor allem ging es mir um die Behauptung seitens Tesla in der App, das sei zwingend nötig. Nun haben sie wohl nachgeschaut und festgestellt, dass es diesen Zwang so erstmal nicht gäbe.

Es hinterlässt halt einen faden Beigeschmack…

1 „Gefällt mir“

Termin absagen und bei ATZ vorbei fahren. Ist ja nicht weit. Wenn Du dann dort vor Ort bist bekommst Du dann von denen auch einen Termin. Und ordentliche Fahrwerkteile.

1 „Gefällt mir“

:100: :100: :100:
Absolut

1 „Gefällt mir“

Ich wollte nur schnell meine Erfahrungen mit dem Servicetermin loswerden.

Ursprünglich wollte ich ja mit meinem „Knarzproblem“ eine andere Werkstatt aufsuchen, aber so schnell hatte keiner Zeit und nachdem Tesla mit mitgeteilt hatte, dass die Achsvermesung bei einem Wechsel des Dreieckslenkers nun doch nicht vorgeschrieben sei und auch der Punkt Diagnose (für € 170,00) nicht zur Anwendung käme, hatte ich dann doch mein MX zu Tesla gebracht, diesmal also nach Mü-Kirchheim, nachdem Mü-Parsdorf den letzten Service samt Vermesssung mal richtig verpfuscht hatte.

Am Dienstag um 07:15 Uhr abgegeben, die App sagt mir, um 15:15 Uhr voraussichtlich fertig.

Um 13:00 Uhr einen Anruf erhalten, dass der Mechaniker meinte, man solle doch, da das Auto eh schon da sei, vorne links eine Buchse oder irgend sowas wechseln, die sei ausgeschlagen (FRONT AFT LINK ASSEMBLY).
Das müsse zwar noch nicht gewechselt werden, es wäre aber empfehlenswert. Okay, dann halt das auch noch bitte erledigen.

Um 15:00 Uhr kam ein Anruf, dass der Abholtermin nicht funktioniert, das Teil (FRONT AFT LINK ASSEMBLY) sei nicht auf Lager und müsse erst organisiert werden. Ich erwiderte, dass ich aber an Ostern das Auto bräuchte. Das sei kein Problem, meinte er nur.

Gestern dann stand die veranschlagte Fertigstellung wiederum auf 15:15 Uhr.
Um 15:30 Uhr hatte ich dann per App nachgefragt, wie es denn nun ausschaue mit der Abholung, kurz darauf kam der Rückruf:

Tesla: „Wir müssen erst noch die Achsvermessung machen…“!

Ich: „Moment, das war doch klar abgemacht, dass diese nicht durchgeführt werden müsse!“

Tesla: „Ja, aber jetzt haben wir ja noch ein Teil gewechselt und da muss aber jetzt eine Achsvermessung gemacht werden, damit alles seine Ordnung hat. Wir fahren jetzt rüber nach Parsdorf, die machen die Achsvermessung!“

Ich: „Ich bin doch extra zu euch nach Kirchheim, weil in Parsdorf nie was funktioniert hat!“

Tesla: „Bei uns hier hat die Achsvermessung leider auch nicht funktioniert, weil Sie haben keine Originalfelgen drauf, das geht bei unserer Bühne irgendwie nicht, drum machen die das in Parsdorf jetzt. Wird heute trotzdem fertig!“

Ich: „Ooookay…, aber das Protokoll der Achsvermessung bitte ins Auto legen!“

Tesla: „Selbstverständlich!“

Rückruf von Tesla um 18:45 Uhr:
„So, Auto ist fertig, also…, ähem…, das mit der Achsvermessung haben die dort jetzt dreimal versucht, aber das ging auch nicht wirklich, vermutlich wegen der Winterfelgen. :lying_face:
Ja…, ähemm…, also der Mechaniker meinte nach der Rückfahrt, das Auto würde schon leicht nach rechts ziehen, aber so schlimm wäre das nicht. Und ja, das Knarzen ist übrigens immer noch vorhanden, keine Ahnung woran das liegt, aber Sie hatten ja extra der Position zur Fehlersuche wiedersprochen!“

Daraufhin sollte ich die Rechnung genehmigen. Das tat ich erstmal nicht, denn die Achsvermessung war ja nicht korrekt gemacht worden.
Ich: „Gibt es das Messprotokoll wenigstens?“

Tesla: „Ähh…, nein…, denn es hatte ja irgendwie nicht funktioniert…!“

Ich: „Und das soll ich trotzdem bezahlen? Sehe ich nicht ein!“

Tesla: „Sie bekommen dann nach Ostern nochmal eine Achsvermessung umsonst!“

Ich: „Kein guter Deal, klären Sie das bitte mit Ihrem Vorgesetzten!“

10 Minuten später klingelt das Telefon:
Tesla: „Mein Vorgestzter hat sich schlau gemacht, das Protokoll der Achsvermessung bekäme ich am Donnerstag per Mail, es wurde nur deshalb nicht ins Auto gelegt, weil in Parsdorf der Drucker kaputt war…!“ :crazy_face:

Also, das Knarzen wäre noch vorhanden, die Spur komplett verstellt, die Achsvermessung unvollständig und dafür müsse ich nun € 1.485,15 zahlen?

Was tun? Natürlich habe ich gezahlt, fühlte mich aber dazu erpresst. :confounded:
Das Protokoll der vorgeblichen Achsvermessung ist natürlich nicht im Mailpostfach, das Auto habe ich nachts wieder abgeholt und mein Anwalt schreibt gerade ein Schriftsück mit der Rückforderung des Betrages der Position „Achsvermessung“, da kein Protokoll geliefert wurde und es zudem, zumindest mündlich bestätigt, nicht korrekt funktioniert hätte.

Aber jetzt kommt´s: Ich bin jetzt insgesamt 70 km gefahren und definitiv kein Knarzen mehr, nicht mal im Ansatz, auch kann ich aktuell kein wirkliches Ziehen der Lenkung feststellen. :see_no_evil:

So ein Zirkus, ich werde zukünftig Tesla beim Service meiden wie der Teufel das Weihwasser, denn Werkstattkompetenz stelle ich mir ganz anders vor.

2 „Gefällt mir“

Oh jee, das ist schon leider echt hart, was hier abgeht.
Auch unser X ist seit Mitte/Ende Januar im SeC.
Sind leider alles Sachen, die sich bis jetzt über 1,5 Jahre hinausziehen und irgendwie NIE fertig gemacht werden oder nicht korrekt oder es werden dabei andere Sachen beschädigt. Selbstverständlich alles Garantiearbeiten.

Gut, aber wirklich gut, dass ich noch dafür Nerven habe! Ist nur die Frage wie lange noch. Würde ich nicht jedes Mal einen Loaner bekommen, dann wäre ich wahrscheinlich anders drauf.

So gebe ich ihnen immer wieder die Chance die Beanstandungen zu beheben. Aber irgendwann sollte dieser Spaß aufhören.

Oh man einfach nur :frowning:

Auch ich hatte damals bei meinem anderen ehemaligen Tesla mehrmals die Achsvermessung beanstandet… Das Protokoll durfte ich damals zwar sehen, weil ich darauf bestand, aber nicht mitnehmen. Ein Witz einfach nur. Bezahlt für eine Achsvermessung, aber das Ergebnis dann nicht sehen geschweige mitnehmen dürfen.

Kein Problem. Sie hatten dann das Auto danach nochmals 3x!! bis ich soweit zufrieden war! Einfach nur traurig. :frowning:

Meines Wissens sind diese oberen Querlenker auch aus einem Materialmix von 2 oder 3 Materialen und das ist natürlich Mist. Ich glaube ich hatte sogar mal einen solchen oberen Querlenker Tausch umsonst außerhalb der Garantie bekommen bei meinem damaligen alten MX.
Für Fahrwerksthemen in der Tat am besten zu AT Zimmermann fahren. Wenn der Dir eine Achsvermessung macht, dann stimmt es auch zu 100%, was man bei Tesla nicht sagen kann. Die kennen sich hervorragend mit allem aus was man über IT lösen kann, E-Motoren, Batterie, aber alle klassischen Auto-Themen sind nicht so deren Stärke :frowning:

Kann man eigentlich auf eine Achsvermessung auf Garantie innerhalb der Garantielaufzeit bestehen, wenn die Reifen hinten innen massiv abgefahren sind?
Ich bekomme morgen schon mal neue Querlenker und die FWD neu eingestellt.
Ich überlege bei der Gelegenheit gleich mal auf die Reifen hin zu weisen.
Außen sind sie fast neuwertig. Eigentlich sollte Tesla bei so einem Murks gleich noch die Reifen zahlen müssen.

Die Achsvermessung würde ich notfalls ja noch selbst machen, aber ich befürchte, dass die Daten zur Einstellung noch nicht in, der mir zur Verfügung stehenden, Datenbank liegen.

Gegenfrage: kann denn Tesla mittlerweile offiziell den Sturz an der Hinterachse einstellen?
AT Zimmermann kann es nämlich.

Das hilft mir leider nicht weiter, da deine Antwort inhaltlich an meiner Frage vorbei geht.
Abgesehen davon, dass ich weder bei AT Zimmermann in der Nähe wohne noch hätte diese Werkstatt überhaupt freie Termine für Neukunden.

2 „Gefällt mir“

Nun wenn das SeC den Sturz an der HA nicht einstellen kann dann hilft Dir die Spureinstellung bezüglich der innen abgefahrenen hinteren Reifen auch nichts.

https://www.lautlos-performance.de/shop/tesla-fahrwerk/tesla-model-x-querlenker-hinterachse-sturzverstellung/

Dreieckslenker keine Achsvermessung.
Querlenker (die sitzen unten, ist auch der Stoßdämpfer befestig) und Zugstrebentausch Achsvermessung.
So hat Tesla das bei mir immer gehandhabt.

1 „Gefällt mir“

Auflösung:
Habe nun vorne beidseitig neue obere Querlenker bekommen. Immernoch 2K-Teile. Schade, hatte gehofft, dass da jetzt Gussteile reinkommen.
Achsvermessung mit Einstellung wurde ebenfalls durchgeführt.
FWD zu meiner Zufriedenheit eingestellt.
So muss das laufen, perfekt. :+1:

1 „Gefällt mir“

Ich hoffe Du hast das Vermessungsprotokoll bekommen und die Werte sind ungefähr so wie bei ATZ:

2 „Gefällt mir“

Ich durfte bei einer befreundeten Werkstatt zum ersten Mal im Leben selbst ran, und es geht ziemlich easy, das vernünftig einzustellen. Weiß gar nicht warum dabei immer so viel geschimpft und geflucht wird, der dortige Chef jetzt auch nicht mehr :wink: .

Hast sehr gute Werte, nur an „Deinem“ Nachlauf soll sich niemand orientieren.

Die Nachlaufwerte sind bei Dir total im roten Bereich, aber aufgrund Deiner Räder :wink: unumgänglich.
Sonst würden die Räder an den Radhausschallen schleifen.

Bei der Bereifung nach COC reicht es, wenn der Nachlauf zwischen 4°15´ und 4°40´liegt. Ist er dagegen bei unter 4°, schleifen die Räder, vor allem bei 19" und 22" Rädern.
Natürlich alles im Fahrniveau Niedrig/ Low.

Hast Du an der HA auch den HardRace Sturzlenker montiert?

Aber ATZ macht zwar fleißig Werbung bei YT mit Videos.
Aber da bekommt man als Neukunde keine Termine. Geschweige denn sie antworten auf Mails.

Zum Glück gibt es auch noch andere Läden die nicht so mit Kunden um gehen.

5 „Gefällt mir“

dazu werden diese „YT-Werkstätten“ viel zu viel gehyped und total überbewertet.
Jeder Mechaniker, selbst ein Selbstschrauber, der „mit dem Herzen“ bei der Sache ist und dem die Arbeit spaß macht und kein „Zwang“ darstellt, bekommt alles nicht schlechter, oft sogar noch besser, hin.
Wesentlich günstiger als die „Medien-Promis“ dürfte es auch noch sein.
Hier im TFF neulich gelesen: 7.500,-€ netto für Fahrwerk und Bremse. Wenn die 4 Air Spring Module nicht dabei waren, dann ist das schon ein sehr selbstbewusster Preis.

EDIT:
Gerade gestern habe ich die Fahrwerksteile inkl. Radlagern für mein S75 rausgesucht und zusammengetragen.
Gesamtpreis für die VA und HA, zzgl. Montage und Achsvermessung/ -einstellung, beläuft sich auf
ca. 2.300,-€ brutto
inkl. neuer Schrauben und neuen H-Lenkern (diese alleine 969,99€ brutto) von Tesla.
Teile kommen dann von Lemförder, Meyle, Triscan, Vaico, SKF, Moog und Tesla (Schrauben und H-Lenker für die HA).

Zudem im Falle von ATZ sollte der Kunde auch ein Fan von PU-Buchsen sein. Ich bin es, vor allem in Kombination mit Tesla, nicht. So schadet es auch nicht, dass da keine Neukunden angenommen werden.

3 „Gefällt mir“

Nö, die montieren diese hier https://youtu.be/nNVmTotqFWk?si=BOHeNQoHjCsAxCEY&t=254

Das Ding ist mit montierten Rädern gar nicht so leicht zu fotografieren.

Wie es halt immer so ist benötigt man etwas Zeit um sich im neuen „Universum“ zurecht zu finden.

Ich hatte noch Luxemburgische Exportkennzeichen und um den TÜV zu bestehen musste ein ziehmlich was am Fahrwerk gemacht werden. Da ich mir vor Kauf schon bewusst war dass dies nicht billig wird und ich nur ATZ in Bayern kannte (1,5h Fahrzeit) habe ich das bei denen gemacht.

Vorher schwimmte/wackelte der Dicke beim Beschleunigen auf Standard stärker als ein venezianischer Gondoliere, nachdem so einiges gemacht wurde fährt er sich echt genial. Höhenanpassung vorne wurde auch gemacht.

Ich möchte mich als ambitionierten Selbstschrauber bezeichnen, habe bei meinem vorherigen Auto u.a. auch selber mit der Schnurmethode erfolgreich die Spur eingestellt (nebst Bremsentausch, Turbo-Rumpfgruppentausch, DPF-Tausch, Fahrwerksteiletausch, Bremsleitungen aus Kupfer, Steuergerätereperatur usw.). Aber wg. neuem Universum und TÜV-Zeitdruck ging ich den Weg über ATZ.

Das schöne an Tesla und diesem Forum ist ja, dass man jeden Tag mehr lernt und sich daher immer mehr an die interessanteren Dinge traut wie später dann

unsere Luftfahrwerkverbesserung usw.

Jetzt warte ich erstmal auf besseres Wetter um mein Fensterhebergestänge zu wechseln und danach die Fußbedienung für die Heckklappe einzubauen.

Leider gibt es hier (nicht so wie im SGAF-Forum) einen Bereich welches man als eigenes Reparaturtagebuch führen kann, zumindest habe ich das noch nicht gefunden…

1 „Gefällt mir“

Darf ich fragen was es mit dem Scheibenwischergestänge auf sich hat? Meine Scheibe Beifahrerseite ist etwas „lauter“ als die Fahrerseite. Als ob was lose ist. Bin aber zu faul zum nachsehen.

Zum Thema Fahrwerk:

Ich als Hobbyschrauber habe beim S85D das gesamte Fahrwerk zuhause erneuert. Beim S90D war bisher nichts fällig und mein Model X hat vorne ein paar Sachen neu bekommen. Darunter Spurgelenke, QUerlenker unten alle und oben ebenfalls.

Alle diese Teile kann man auf einen Samstag selber tauschen und es ist wirklich GAR KEIN Problem.

Bei allen einstellbaren Gelenken sollte die Achse vermessen werden. Bei den oberen Querlenkern kann man es sein lassen.

Für die Einstellung war ich mit allen 3 Fahrzeugen bei Reifen Günther in Cloppenburg.
Ich hoffe die Werbung für den Laden ist ok.

Der ältere Herr dort wirkt zwar grimmig, ist aber super drauf und weiß was er tut!!!
Im Norden also eine echte Alternative zu den „Spezialisten“ die das für überteuertes Geld machen.
Bezahlt habe ich je nach Aufwand 85-130€ (90D war nach 40min wieder raus, Model X hat 1,5std gedauert)
Vermessen und Einstellen dauert an sich auch nur 30-40min. Am Model X hinten die Abdeckungen unter dem Wagen zu demontieren und anschließend wieder zu montieren wegen der vielen Schrauben nochmal 30min.

Die Fahrzeuge fahren danach jedes mal perfekt gerade und sehr stabil.
Mein 90D hat mit einem Reifensatz mittlerweile 80.000km runter-> perfekt abgelaufen und immer noch locker 20.000km drin!

Beim Model X bin ich gespannt.

4 „Gefällt mir“