Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wann wird die nächste Akku Größe kommen?

Fahrt Bahn :wink:

Meine persönliche Einstellung dazu ist ich würde nie einen Tag im Auto zubringen oder zwei unter der Belastung des Fahrens wenn ich in 3 Stunden (Brutto 5) hin geflogen werden kann. Brauche ich ein Auto vor Ort miete ich eines. Nicht wegen der < 200kWh Akku, wegen des Verkehrsmittels Auto an sich macht das keinen Sinn.

Also Fliegen finde ich anstrengender als Autofahren. Noch dazu wenn mehrere Personen das Auto fahren.

Man sieht mehr vom Land.

Außerdem wird man ja auf Autobahnen bald autonom fahren können. :wink: Laut Elon.

Fliegen ist praktisch aber für die Umwelt ein Irrsinn.

:exclamation: :exclamation: :exclamation: :smiley:

Fliegen kann eine Option sein, wenn man in der Nähe vom Flughafen wohnt und das Ziel auch in der Nähe ist, sonst ist auch oft innereuropäisch nicht schneller. Nach Berlin fliege ich oft auch, nach Dresden never eher, da bin ich fast immer mit dem Auto schneller.

Bei der letzten Diskussion hier im Faden ging es aber um die Strecke Hamburg Marbella. No way dass auf der Strecke Fliegen nicht schneller wäre.

Mit Tesla gilt: Der Weg ist das Ziel

Das grösste Problem auf Langstrecke was ich sehe, ist die Ladegeschwindigkeit am SuC! Ich kapier nicht, warum beim 85er bei 50 Prozent im Akku nur noch 7x kW anliegen! Sollte doch möglich sein bis knapp unter 70 Prozent voll durch zu ballern mit 1xx kW und dann langsam runter. Vorallem wenn man völlig allein am SuC steht (wie heute 3x). Die akkus sollten das ab können.

Ab 135 kWh Akkus hätte ich im Model S überhaupt keine technischen Pausen mehr.

Fliegen macht Sinn bei Urlaubsreisen ab 1.500 KM Entfernung. Darunter ist der Vorteil des eigenen Wagens und vorallem die Ruhe beim anreisen hundert mal mehr wert, also paar Std. gespart (mehr als 2 -4 Std. sinds eh nicht). Wer am Urlaubsort was unternehmen möchte, hat dann auch noch Zeitverluste mit dem Vermieter, evtl. Theater bei der Rückgabe - unverschuldete Kratzer etc… Dann vll. noch ein Stinkerauto mit Handschalter. brrr.
Dazu der generelle Terrorverdacht am Flughafen bei allen Personen. Nöö danke.

Ich habe das Gefühl, dass in Deutschland gegenüber der Schweiz aufgrund der grösseren Entfernungen die Leute eher daran gewöhnt sind, auch für sehr lange Strecken ein Auto zu nehmen. Mir würde es im Traum nicht in den Sinn kommen, für mehr als die Hälfte der von dir genannten 1500 KM das Auto zu nehmen. Ausser natürlich der Weg ist das Ziel, als eine Art Roadtrip. Für mich aus der Region Zürich heisst das Norditalien, Toscana, Côte d‘Azur usw. mit Auto, Istrien knapp auch noch. Aber bei weiter entfernten Destinationen immer den Flieger (Edit meint: oder auch den Zug) und falls nötig Mietwagen.

Muss aber auch anmerken, dass ich leider noch keinen Tesla fahre und ich in 10 Minuten am Flughafen bin. Aber ich kann mir vorstellen, dass man als Schweizer allgemein eher näher an einem Flughafen mit vielen Verbindungen ist gegenüber einem Deutschen.

Norditalien bin ich seinerzeit mit der ZOE R240 von Stuttgart gefahren. Man merkt deutlich wie klein die Schweiz ist. Mit dem Tesla knall ich geschäftlich schon mal eben 1.000 KM runter. Darum wurde der Wagen gekauft. Demnächst fahre ich meine reguläre Monatstour (1.950 KM hin und nach 4 Tagen retour) mit dem MS - bisher Diesel aber das nervt zusehens. Für mich ist das elek. fahren Entspannung pur. Hab ich heute wieder gesehen, nach 600 KM entspannter aus- als eingestiegen.

Es kommt aber auch immer drauf an, was man am Zielort (Urlaub/Beruf) machen möchte! bei einem all incl. Sauna/wellness/badeurlaub fliegen wir dann auch. (ist aber schon zig Jahre her). Am Flughafen bin ich auch in 25 Min. aber aus genannten Gründen für mich ein no go. Auch bei Entfernung unter den genannten 1.500 KM bin ich eh schon hunderte Euro günstiger unterwegs! Dazu hab ich MEINEN Wagen dabei.

Geschäftstermine kannte mit dem Flugzeug eh komplett vergessen. Außer die Wohnung bzw. das Büro liegt in München bzw. Berlin.

Der 100er kann das. Die Zelle vom 85er kann es theoretisch, nur die Kühlung im Pack reicht dafür nicht.

Der 100er liegt bis SoC 65% eigentlich immer über 100kW, habs auch schon bis SoC 70% gesehen, das aber eher selten nur wenn man bei SoC60% anfängt mit Laden und die Bedingungen stimmen.

Selbst im Winter erreichen die Zellen am SuC deutlich über 40°C. Ich werde bei Gelegenheit mal die maximale Zellspannung ermitteln.

Das konnte ich gerade gestern mal wieder beobachten (jedoch nicht messen :wink: ). Nach längerer AB-Fahrt und daher mit gut temperiertem Akku an den SuC. Außentemperatur -2°C, SOC 7%, Anfangsladeleistung 116kW. Nach kurzer Zeit ging die aktive Kühlung respektive der Lüfter an.

Danke für den Tipp! Mein nächster wird also ein hunderter. Bei meiner Kaufentscheidung war der Akku aber noch nicht in erträglicher Preisklasse erhältlich. Die Info ist gut zu wissen.

Aber auch nur wenn die Bedingungen passen und du zuerst bzw. alleine laden kannst. Wenn 5min vor dir schon ein 100er lädt guckst du noch länger in die Röhre als wenn’s nen 85er wäre nebenan…

Hab kürzlich in Leonberg laden müssen, volle Hütte. 80 Prozent Holländer mit 100ern X. puuh dachte ich, gut gibts Hotels in der Nähe. Bis ich meinen Salat im McD bestellt hatte, fuhr der neben mir weg und meiner konnte schneller laden. Da schon 2 weitere X in der Warteschleife standen, hatte dann der nächste das nachsehen, da meiner ja früher eingesteckt war. Die „Probleme“ am SuC regeln sich oft schneller als man denkt. und nach 20 Min. sind die meisten eh wieder weg. Vorallem an den nervigen SuCs.

Wenn der 100er echt bis 70 Prozent durch ballert, werfe ich da schon mal ein Auge auf gute gebrauchte.

Der 100er hält bis 60% auf jeden Fall die 100 und selten die 70. Das hängt dann von vielen Faktoren ab. Man darf aber auch nicht vergessen dass hier 1% ja 0,94kWh entspricht und bei einem 85er 0,68kWh also fast 40% mehr Energie je %.

Danke. Ist richtig, mir geht es bei der Denke um das vorwärts kommen. Der 100er allein bringt ja schon knapp 70 - 80 echte Mehr KM an Reichweite, dazu die bessere Ladegeschwindigkeit. Bringt schon paar Min. auf längeren Touren. Wäre jetzt interessant zu wissen wann Tesla etwas am Model S ändert, dann kann man am Gebrauchtmarkt schauen.

Die 90er verhalten sich ähnlich? Ich frag nur Model S nach, X interessiert mich nicht.

Die Akkus laden auf % bezogen bei beiden gleich, darfst also ruhig auch die X-Fahrer um Rat fragen :wink:
Die 90 kWh Batterie bleibt zumindest bei mir fast immer bis 50% bei >100 kW, außer ich habe extreme Misshandlung betrieben. Bis 75-80% kann man schmerzfrei laden.
Fraglich ist allerdings, was aus den Ladeleistungs-Begrenzungen wird, von denen man hier schon öfters gehört hat. Live erlebt hab ich davon noch nichts. Aber alte gebrauchte wären davon natürlich eher betroffen: