Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wallbox als Unterbrechbare Verbrauchseinrichtung abgelehnt

Das Forum bietet doch immer wieder interessante Infos. Dieser Thread ist wieder so etwas spannendes : zuhause günstig laden. Hier meine Situation:

Ich stehe kurz vor der Entscheidung eine wallbox zu installieren, da der seit 6 Monaten abends immer in der Garage parkende 75D ab Ostern Gesellschaft eines BMW I3 bekommt. Dann wird auch definitiv regelmäßiger zuhause geladen. Daher wird es jetzt Zeit für eine Wallbox…Und dann lese ich hier von dem stromtarif und dem für mich neuen Begriff der „unterbrechbare Verbrauchseinrichtung“

Da ich Laie in technischen Dingen bin, habe ich folgende Fragen:

Ist die „ unterbrechbare“ wallbox dann der Willkür des strombetreibers ausgesetzt ? Oder werden hier ggfs zeitfenster garantiert in denen der Strom sicher fließen wird ?

Was würde passieren , wenn mein Auto an der wallbox lädt, der Strom abgeschaltet wird? Wird - wenn der Strom wieder da ist - weiter geladen oder geht die walllbox bzw das Auto auf Störung ?

Wie funktioniert das mit dem stromtarif bei „natürlich grün Strom“ ? Wird dann generell der Verbrauch auf der wallbox ( egal wann der Strom gezogen wird ) oder nur zu einem bestimmten zeitfenster (Nachts?) zu den günstigeren Konditionen abgerechnet ?

Kann ich auch noch andere Verbraucher im Haus an dem günstigeren ( Nacht) Strom betreiben (zb Waschmaschine/Spülmaschine

Ach ja: aktuell bin ich bei meinem Anbieter bis Ende 2018 gebunden, kann ich auch schon im Laufe des Jahres 2018 eine solche unterbrechbare wallbox einbauen lassen ?

Und abschließend: sind alle wallboxen dafür geeignet ( zb. Auch Tesla ?) oder nur bestimmte ?

Ich danke jetzt schon mal allen , die mir hier wieder helfen mein Wissen zu erweitern.

Gruß aus der Pfalz
Markus

Hier mal ein Beispiel:

https://www.swrng.de/fileadmin/media/pdf/Netzgesellschaft/100413_TAB_unterbrechbare_VE.pdf

So ähnlich wird dein Versorger das auch geregelt haben.

Einfach dort anrufen und das entsprechende Info-Blatt anfordern.

Grundsätzlich ist es aber so, daß die Versorger sich das Recht vorbehalten, die Freigabezeiten nach Erfordernis zu ändern. Wenn dir dann die Zeiten nicht zusagen, kannst du nur noch in den Normaltarif wechseln.

Gruß SLAM

Mans sollte den Versorger auf den §14a des EnWG hinweisen und ersatzweise den Wärmetarif verwenden.

Mein Netzversorger hatte sich ja zunächst auch erst geweigert und behauptet es gäbe keinen Tarif, daher würde ich keinen Zähler bekommen. Dann habe ich mit Hilfe von Polarstern Energie (die haben mit dem Netzversorger telefoniert) es geschafft, dass der Zähler mit dem Rundstrahlempfänger gesetzt wurde.

Falls jemand den Kontakt benötigt, kann ich den gerne per PN weitergeben.

ich hab schon eine wärmepumpe und einen zähler, der mit einem rundsteuerempfänger diese mehrfach täglich ausschaltet. kann ich jetzt dann einfach die wallbox dort mit anschließen oder brauch ich jetzt dann einen dritten zähler und einen dritten tarif mit all den grundgebüren?

Das sollte problemlos über den vorhandenen Zähler laufen können, war bei mir im alten Haus so, Wärmepumpe und Wallbox am selben Zähler.

Was mich wundert ist dass Deiner angeblich „mehrfach täglich ausschaltet“. Ich hatte in neun Jahren Wärmepumpe Betrieb genau 2 Abschaltungen (die ich bemerkt habe).

ich merke es auch nicht. wenn ich mir aber das log anschaue von der wärmepumpe, dann steht da dass es mehrfach abgeschaltet wurde. ich schau mal heute abend nochmal an. man muss dazusagen, dass ich im neubaugebiet wohne und hier zig wärmepumpem rumstehen - kann sein, dass dann öfters abgeschaltet wird…

Hallo zusammen,

das Thema mit den unterbrechbaren Einrichtungen und Tarifen scheint die Versorger ja echt zu treffen. In meinem Fall habe ich bisher vergeblich mit den Stadtwerken Ratingen, die Lieferant und Netzbetreiber sind, versucht, eine Lösung zu finden.

Ich habe einen separaten HT-/NT-Zähler, an dem der Vorbesitzer über Jahre einen Wärmepumpentarif bezogen hat. Nach dem diese Installation seit Jahren nicht mehr genutzt wurde, fiel der Anschluss in die Grundversorgung. Jetzt bieten die Stadtwerke nur Hausstrom an… obwohl da vorher sogar ein Wärmepumpentarif drauf lief.
An dem Anschluss habe ich (bis auf 2 Außenlampen) nur den Wall Connector hängen.

Anfragen von LogoEnergie und Polarstern wurden von den Stadtwerken mit der Rückmeldung abgelehnt, dass nur Hausstrom geliefert werden kann. Auf meine Frage an die Stadtwerke, was man umrüsten muss, damit hier die Unterbrechbarkeit hergestellt bzw. ein geeigneter Tarif genutzt werden kann, warte ich (und der Ansprechpartner von Polarstern) seit 4 Wochen auf eine Antwort bzw. einen geeigneten Ansprechpartner der Stadtwerke Ratingen (als VNB).

… scheint echt schwierig zu sein.

Grüße,
Sv3n

Mit Beschwerde an die Bundesnetzagentur drohen!

Mal sehen… nicht sofort auf die harte Tour. Ich werde die noch 2-3 mal anrufen, anschreiben und dann schauen ob das nicht einfach Unkenntnis ist. Allein die Tatsache, dass der Anschluss - netzseitig - bis heute unverändert ist und früher für einen Wärmepumpentarif genutzt wurde ist ja seltsam.

Hallo, ich habe zu dem Thema Elektroautotarif auch mit meinem Betreiber gesprochen und ich habe ne Flatrate mit diesem ausgehandelt. Vielleicht wäre das ja auch ne Option für den Treaderöffner!?

Gruß

PS: damit hat man nen sehr guten Tarif angepasst an die persönlichen Fahrgewohnheiten.

@Sv3n
Ist der Anschluß unterbrechbar? D.h. existiert noch die Abschalteinrichtung über den Rundstrahlempfänger? Wenn ja, dann müsste die Stadt eigentlich „nur“ diesen aktivieren.

Bei mir hatte die Drohung mit der BNA nichts gebracht. Aber nach dem Telefonat von Polarsterin mit den Stadtwerken, ging es dann.

Viel Glück dabei!

Gib ggf bei Polarstern meinen Refcode an (siehe Signatur) dann können die ggf in den Daten schauen, was bei mir in die Wege geleitet wurde, damit die Stadtwerke sich bequemen.

LG

Achim

Hi,

heute hatte wirklich netten Besuch von den Stadtwerken Ratingen: Die Ansprechpartnerin für die Tarife bzw. Vertrieb und den Herrn von der VNB-Seite.

Die Herausforderung ist, dass die Leitstelle für meinen Stadtteil noch keine Rundsteuerempfänger ansteuern kann. Daher habe ich - bzw. hatte der Vorbesitzer - einen HT/NT-Zähler und einen entsprechenden Wärmepumpentarif. Physisch unterbrechbar ist da also aktuell noch nichts.
Das soll aber in den nächsten 1-2 Jahren umgesetzt werden.

Also, laut dem Herrn vom VNB ist meine Installation (Wall Connector) so okay und kann als unterbrechbare Verbrauchseinrichtung betrachtet werden. Wenn die später umrüsten, hänge ich auch den Rundsteuerempfänger und das Relais zum unterbrechen auf.

Bis dahin bieten sie mir einen HT/NT Wärmepumpen- oder Wärmestromtarif an, der preislich sinnvoll ist. Bin gespannt.

Nach der Installation des Rundsteuerempfängers bieten sie mir dann einen „echten e-Mobilitätstarif“ an.

Klingt doch sehr gut und kooperativ… wie gesagt, erwartungsgemäß ist das kein leichtes Thema für ein Stadtwerk. Mich freut ja auch, wenn die Stadtwerke e-Mobilität als Thema voran bringen.

… Donnerstag kommt der Model S dann auch. freu

Grüße,
Sv3n

Hi

Bei meinen örtlichen Stromversorger hatte ich keine Probleme.

HT: 19,84 Ct/kWh
NT: 17,68 Ct/kWh
Grundpreis 8,71 €/Monat

Erhöhung von 50A auf 63A normal pro A 123€ weil es für ein Elektroauto ist 50% Rabatt.

Mit freundlichen Grüßen
Cobra