Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Vergleichstest in der AMS ...

Ah, jetzt wird mir klar, warum die Winterreichweite höher ist. Die Sommerreichweite ist eigentlich die „Autobahnreichweite“ bei 120 km/h, während die Winterreichweite nicht auf der Autobahn ermittelt wurde, sondern bei 60 km/h. Das erklärt die auf den ersten Blick implausiblen Deltas. Dass ein Model S bei -7° und 60 km/h trotzdem viel weiter kommt als nur 242 km, bleibt aber wahr.

Also ok, dann fahre ich halt die verdammten 2 Tage Verbrenner. Immerhin habe ich an dem eine Anhängerkupplung, das ist Grund genug.

Jetzt greifen das schon die ersten Webseiten auf :frowning:

welt.de/motor/news/article13 … -Test.html

t-online.de/auto/alternative … durch.html

Hier die Testergebnisse: t-online.de/auto/alternative … oauto.html

Unglaubliches muss man da lesen:

[i]„Fährt der Tesla aber konstant 120 auf der Autobahn, steigt der Stromverbrauch stark an, die Reichweite sinkt auf nur noch 184 Kilometer.“
„Verbrauch Landstraße: 37,3 kWh/100km“

Gute Noten für BMW i3 und VW E-Golf
Gute Reichweiten mit deutlich kleineren Akkus erreichen E-Golf und der BMW i3. Beide Autos büßen im Vergleich zum Tesla auch deutlich weniger Reichweite ein - auf der Autobahn und im Winter.“[/i]

Ach daher weht der Wind! :open_mouth:

Und natürlich wurden beim i3 und Golf die absoluten Minimal-Grundpreise genannt und beim Model S 95.900 für den P85+!

Da sprechen sie aber von einer Sommerreichweite von 342 km, Winter- 242 km und einer Hochgeschwindigkeitsreichweite von 184 km.

„Hochgeschwindigkeitsreichweite“? -> 120 km/h!

Keine Sorge - der potentielle Tesla Interessent lässt sich von solchen „Tests“ sowieso nicht vom Kauf abhalten … :sunglasses: :mrgreen:

die arbeiten wohl inzwischen ausschliesslich mit 400 Euro Kräften…

Das bezog sich auf den Weltartikel, nachdem ich nun auch deine spaeteren Links gesehen habe stellt es sich anders dar.

Die sollten mal in Freemont die Fahrzeugparameter zum Zeitpunkt des Tests auslesen, das koennte spannend werden…

Das ist ein grober Fehler das anzunehmen, einige Interessenten haben mich immer wieder auf solchen Unfug angesprochen. Der Käufer der das Auto um es wirklich erfolgreich zu machen kaufen muss hat sich nicht per Default so intensiv damit beschäftigt das er/sie sich da ein eigenes Urteil bilden kann.

Das ist schon fast Verleumdung. Ich fahre immer min. 130 Tempomat auf der Langstrecke, habe den Range Mode nicht an und mache mit bei 300km nicht mal Gedanken ob das passt. Und ich habe bei sportlicher Fahrweise gern einen über alles Durchschnitt von 260Wh/km, aber die brauche ich bei konstant 130 auf der AB nicht. Die Zahlen sind also Blödsinn, es sei denn man hat einen 60er getestet. Da aber von ideal 500km gesprochen wird kann das nicht sein. Ich bin im Winter entspannt Bad Rappenau - Fürstenfeldbruck gefahren mit 130 und das wäre ja dann wohl angeblich unmöglich. Und da ist ein fieser Anstieg dabei…

Ich denke auch, dass Tesla zumindest für die klare Falsch-Aussage „Fährt der Tesla aber konstant 120 auf der Autobahn, steigt der Stromverbrauch stark an, die Reichweite sinkt auf nur noch 184 Kilometer.“ einen Widerruf fordern sollte.

Da muss den Testern (oder den Schreiberlingen) definitiv ein Fehler unterlaufen sein. :confused:

wenn man dazu noch willkürliche Kriterien einsetzt, kommt am Ende eh das Ergebnis heraus das gewollt bzw. für das bezahlt wurde.

Einen Verbrauch über 400Wh habe ich nur einmal geschafft, als ich über eine Strecke von 160km BAB > 160km/h gefahren bin, leider nur ca. 40km um die 180-200 km/h. Dann wurde der Verkehr dichter und am Ende hatte ich etwas über 300Wh/km verbraucht.

Das kling nun mal wie eine (wenn man Lexus gefahren ist gewöhnt man sich dran) der üblichen Lügen um der dafür zahlenden Lobby einen kleineren Abstand zu ihren eigenen Fahrzeugen zu bescheinigen als real vorhanden und die Alltagstauglichkeit des Konzeptes in Frage zu stellen damit weiter ICE verkauft werden können.

Drum erinnere ich Euch noch mal dran, wenn Rekordfahrt dann mit 130 auf der Autobahn mit SuCs um solchen Unsinn zu wiederlegen.

Habe den Artikel in der Welt geschickt bekommen, warum ich für „sowas“ so viel Geld ausgebe… Das brennt sich in die selbe Ecke des Gehirns, wie die „dramatischen Feuer“…

Wollt ihr nochmal lesen, was als Negativpunkte in der Gesamtwertung steht?

„Inkonsistente Leistungsabgabe, wenig verlässliche Reichweite, hoher Autobahnverbrauch und extrem hoher Preis“ :open_mouth:

Nein, nicht gut für meinen Blutdruck :wink:

Hier im Forum, kein Problem, alle wissen das die Aussagen nicht zu verifizierbaren Fakten gehören. Das würde selbst SRAM zugeben weil wir nicht alle Lügner sein werden. Aber das sind Meinungsmacher, der Schaden den so etwas anrichtet ist hoch. Und wenn ihr mich fragt ist das kein Zufall, ähnliche falsche Berichte über die Lexus-Hybriden, etc. haben Tradition.

Und selbst wenn Tesla einen Widerruf erstreiten würde, der kommt auf die letzte Seite in 2 Punkt, das loht also nicht.

Da kann man halt nur immer wieder auf die gesammelten Erfahrungen aus dem Praxisalltag verweisen.
viewtopic.php?f=55&t=3861

Nix für ungut, aber da eignen sich keine CH Zahlen :mrgreen:

130 Tempomat könnte bei Euch doch sehr teuer werden, oder :smiling_imp: ?

Weiter geht es mit dem FUD:
spiegel.de/auto/aktuell/ruec … 82748.html

Und für Tesla:

Gemeint ist vermutlich der Anbau der Titanleiste…

Das wäre dann auch falsch, weil kein Rückruf. Meiner hat die nicht, ist ja optional… Genau genommen ist die Junction-Verkabelung ein Rückruf und der Einzige mir bekannte, auch wenn Tesla das nicht so nennen will und es nur die wenigen 3 Phasen Modelle betrifft. Das interessiert nach meiner Erfahrung die Interessenten viel weniger, denn das passiert bei allen, auch Audi, Mercedes, etc.

Jep, aber was sollten sie sonst meinen? Falsch oder richtig interessiert ja heute anscheinend keinen…

Es wäre besser als nichts. Keiner würde das von sich aus finden, aber wenn bei uns das Thema angesprochen wird, hätten wir wenigstens etwas, auf das wir verweisen könnten.