Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Verbrauchsrechner: Wird Phantom drain berücksichtigt?

Hallo zusammen

Ich bin neu in der Community und komme direkt mit einer Frage, die sich mir seit längerem beschäftigt, worauf ich leider noch keine Antwort gefunden habe.

Ich habe seit November 2019 ein Model 3 LR AWD und liebe es :slight_smile: Ich nutze oft den Sentry Mode, der ja bekanntlich den „Phantom drain“ um einiges erhöht. Ich bin mir aber nicht sicher, ob dieser Verbrauch vom Sentry Mode in den Verbrauch pro KM eingerechnet wird. Also wenn ich vor einer neuen Fahrt einen Tag lang den Sentry Mode benutzt habe und dieser z.B. 2 KwH verbraucht hat, wird das im Bordcomputer bei der nächsten Fahrt oder bei der vorherigen Fahrt mit eingerechnet? Kann ich davon ausgehen, dass der angezeigte Totalverbrauch an KwH auch wirklich der total verbrauchten Energie inklusive Sentry Mode entspricht?

Es interessiert mich deshalb, weil ich bei meiner Heim-Ladestation keine Anzeige habe, wie viel KwH ich geladen habe. Ich lese das aktuell immer bei den Statistiken im Tesla ab. Wenn jedoch der Phantom drain durch Sentry Mode und natürliche Entladung nicht berücksichtigt wird würde das bedeuten, dass mein Verbrauch etwas höher ist als im Tesla angezeigt wird. Dass Ladeverluste bestehen ist mir bekannt und berücksichtige ich für meine eigene Statistik :smiley:

Weiss jemand mit Sicherheit, was der Tesla im Boardcomputer als Verbrauch alles berücksichtigt? Wäre froh und dankbar für eure Antworten.

Beste Grüsse
Romeo

Die Verbrauchsanzeige zeigt nur den Verbrauch während das Auto auf D oder R steht. Sobald P eingelegt wird zählt er nicht weiter. Also während dem Fahren zählt sowohl die Energie vom Fahren als auch Heizen,… dazu, wenn er parkt zählt er nichts, weder Sentry, noch Klima, noch sonstiges…

Alles klar, danke für die präzise Antwort. Eine andere Möglichkeit gibt es wohl nicht um die gesamte verbrauchte Energie am Tesla abzulesen oder?

Ich weiss dass es Apps und Software von Drittanbietern gibt mit vielen weiteren Statistiken zum Tesla. Ist da vielleicht auch ein Verbrauchsrechner dabei, der die Gesamtenergie ausweist?

Teslafi weist auch diesen Verbrauch aus.

Tronity macht das auch, teilt den Pahntomverbrauch sogar auf in Auto ist online und Auto schläft.

Falls du es mal 4 statt nur zwei Wochen testen willst, hier mein Empfehlungslink: https://tronity.io/home/Jm1Quj9a

In deren Backlog steht auch schon, dass sie eine Aufteilung in Sentry, Klima im Stand usw einführen wollen, werden sie umsetzen wenn genügend Leute danach fragen und sie Zeit haben.

Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich gleich mal ausprobieren, da mein Model S entweder wegen der aktuellen Software oder wegen der OpenWB Schlafstörungen hat.

Gibt das Tool auch eine Grafik über die Zeit aus?

Anbei ein paar Grafiken. Meiner hatte zu der Zeit ein Schlafproblem, daher kaum Ruhezustand… Steht deswegen seit Anfang Februar im SeC. Hab ich tatsächlich wegen Tronity rausgefunden (und wegen meinem Nachbarn der mir sagte, dass mein Auto dauernd klackt, weil die HV Relais an und aus gehen).
Die Aufteilung kam erst Mitte Januar als Update von Tronity, daher ist das Diagramm Anfang Januar unvollständig…



Man muss allerdings beachten, dass die Abfrage durch TeslaFi/Tronity auch das Schlafen stört. Man kann in den Einstellungen einstellen, wie die Abfragen ablaufen sollen. Das Auto schläft nämlich erst, wenn 10min+ keine Abfrage kam. In der Abfragepause kann aber TelaFi/Tronity keine Fahrten erkennen. Standardmäßig macht Tronity bis 60 min nach einer Fahrt die Abfragen und macht dann 20min Pause. Ich hab das umgestellt, auf 35min und 15min. Ist für mich der beste Kompromiss zwischen unnötiger Wachzeit und Risiko, dass eine Fahrt nicht aufgezeichnet wird. Wenn das Auto im SentryMode/Klima an Modus ist wird die Abfrage nicht pausiert, da das Auto dann sowieso nicht einschlafen kann.

Es gibt bei Tronity nun aber die Funktion, dass man einen speziellen Link aufrufen kann, um die Aufzeichnung explizit zu starten. Wenn man dann z.B. unter Android automatisch mit Tasker diesen Link aufruft, sobald die Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Tesla hergestellt ist, verpasst man keine Minute mehr an Aufzeichnung.

Vielen Dank für die Infos. Ungünstig ist halt, dass durch den Gebrauch von zusätzlicher Software der Phantom drain weiter erhöht wird, weil diese Daten ja laufend abgerufen werden müssen, was Energie benötigt.

Angenommen ich lege mir die Software nun auch zu. Werden dann erst die neuen Daten berücksichtigt oder kann die Software die Verbräuche aus der Vergangenheit auch auslesen? Ich vermute mal es zählt erst ab dem Zeitpunkt, ab dem ich die Software gekauft habe. Aber wenn es eine Statistik für den Gesamtverbrauch gibt, wäre es theoretisch auch möglich, dass diese zurückgerechnet werden ab Tag 1 des Autolebens.

Ja stimmt, ich vergaß… Geht mit iOS auch irgendwie, gibts von Tronity sogar eine Anleitung…

Mit Scan My Tesla kannst du alle Verbräuche des Akkus (inkl. Reku) ablesen und viel mehr.

Da mein Auto jetzt auch Corona bedingt eine Zeit lang schon steht hier mein Verbrauch.
Mein Auto steht seit ca. 17 Tagen wobei ich mittendrin einmal 1km zum Supermarkt gefahren bin.
In der gesamten Zeit hat sich der Akku von 70% auf 63% verringert.
Wenn man für die kurze Strecke 1% Verbrauch rechnet sind das 6% für 17 Tage, ergibt 0.4% pro Tag. Obwohl das Auto laut TeslaFi alle 1-2 Tage einmal kurz aufgeweckt wurde.

Ich hatte aber auch früher schon Fälle wo das Auto zwsichen 2% und 4% in einer Nacht verbraucht hat. Ich denke da liegt es aber auch vielleicht an den Temperaturunterschieden am Morgen.

Ja, liegt an der Temperatur, siehe [url]Standby/Vampir/Phantom Verbrauch. Wie hoch ist er denn nun?]

Mein 16 Monate altes M3 AWD hat pro Jahr ca. 380kWh Verbrauch im Zustand „P“, also Drain. Gemessen mit ScanMyTesla. Und das, obwohl ich alles abgeschaltet habe, was abzuschalten ist, sogar den mobilen Zugriff. Durch diesen Drain erhöht sich mein Jahresdurchschnittverbrauch von den angezeigten 17,3 kWh/100km auf de facto 20,2 kWh/100km. Dieser heimliche Verbrauch ist bisher mit keinem Update besser geworden. Da die meisten Teslafahrer davon gar nix wissen, scheint es bei Tesla auch nicht sehr weit oben auf der Prio-Liste zu stehen.