Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Urlaub und das Model S bleibt daheim

Servus,

kommende Woche fliegen wir für zehn Tage in den wohlverdienten Urlaub.

Ich frage mich, was ich in der Zeit mit dem Tesla mache. Lasse ich es in der Garage einfach am Strom hängen und es lädt dann gefühlt 20 Mal am Tag, oder einfach abstecken und fertig? Ich habe nur Angst, dass er in den zehn Tagen so viel Akku verliert, dass es kritisch wird. Ich weiß, normalerweise sollte das nicht passieren, aber ich traue dem Braten nicht. :wink:

Grüße
Michael

Stell die Ladung auf 50% und lass das Fahrzeug an der Steckdose. Aber 10 Tage ist eh nicht sehr lange, da muss man sich eh nicht viele Gedanken machen.

  • Ladetimer einstellen , dann läd er nur 1x am Tag nach …

Vieleicht sollte man das mal abklären, meiner lädt nicht so oft, über Nacht nie. Mehrfach am Tag klingt defekt…

Wir standen Silvester für 12 Tage im Flughafenparkhaus mit Energy Save = ON und haben je Tag 5-7km „verloren“.

Die Größenordnung ist es auch bei mir, ohne Energy saving…

Meiner stand die letzten 9 Tage draussen. Mit 320 km abgestellt und als ich wiederkam hatte er immer noch 290 km drauf. Dabei war er nicht am Strom und auch nicht im sparmodus. Habe sporadisch per App geschaut wie es steht, ca 3x so hätte ich reagier können. Bin aber sehr positiv überrascht gewesen und danach problemlos eingestiegen und nach Hause gefahren. Zuerst natürlich 15min vorher die Heizung eingestellt [emoji106][emoji1][emoji1][emoji1]

Björn hat sein Model S für 1 Monat im Parkhaus des Flughafens zurück gelassen. Im norwegischen Winter, ohne Ladekabel. Hier dokumentiert er das Ergebnis:
youtube.com/watch?v=JEPBkjmS2uE

  • kein Problem, Ladung ist von 90% auf 70% zurück gegangen.

Schau dir doch mal den Vampir Verlust Thread an, z.B. mein Post dort der 3 verschiedene Standzeiten mit verschiedenen Bedingungen zusammenfasst:

Cheers - Frank
Vom Handy mit Forum Fiend gesendet

@FourFour
Du kannst Dein Auto auch in meine Tesla-Pension bringen. Dort würde es liebevoll gepflegt und jeden Tag standesgemäß ausgefahren. Dann geht es ihm sicher gut.

Gruß Rolf

Hi,

danke für die Tipps und die Hinweise auf den Vampire Drain.

Ich denke ich werde die Ladekapazität auf 50% stellen wir vorgeschlagen. Nur um auf Nummer sicher zu gehen.

Unser i3 steht nun seit einem knappen Monat ungefahren in der Garage und hat immer noch 100% Akku (und hängt nicht am Strom). Irgendwas macht BMW da anders, bzw. besser.

Viele Grüße
Michael

Hm, den i3 hätte ich aber auch nicht mit 100% abgestellt. Das kann nicht gut für den Akku sein. Was sagt BMW/Bedienungsanleitung zu längerem Parken ?

auch bei einem i3 sind 100% anzeige, nicht 100% batterie - da ist schon noch luft nach oben
den geringeren leistungsverlust dürftest du beim i3 haben, da dieser weniger systeme hat, die im standby-betrieb laufen
meine zero (e-mopped) steht auch seit fast 3 monaten und hat gerademal 3% akku eingebüsst (trotz wegfahrsperre)

den dicken hatte ich im skiurlaub auch für 7 tage weggestellt, bei nicht sehr üppigen temperaturen hat er so von 370 (75%) auf 340 km abgebaut
also eine kurze „einlagerung“ ist völlig unkritisch und geht auch ohne stromquelle…
:sunglasses: