Service Center Erfahrungen

Fahre ein Model S 85D aus dem Jahre 2015, noch ohne facelifting, habe 133 000 km drauf und er ist top in Ordnung!

Möchte hier etwas über eine ungewöhnliche Begebenheit berichten und mal die Lanze brechen für wirklich zuvorkommende Behandlung durch das Team im Kölner Tesla Service Center!!!

Habe Ende 2020 dort den Wagen wegen einer, durch die Kontrollsoftware erkannte Unregelmäßigkeit der Batterietemperaturregelung zum Auffinden des Fehlers für ein paar Tage abgeben müssen. Habe ohne Probleme für die Zeit ein Model S 100 als Leihwagen bekommen!

Nach erfolgter Reparatur war mein Wagen wieder Top, …dachte und fühlte ich zumindest!

Weil ich zum einen situationsbedingt zur Zeit nicht viel fahre und gewisse Bereiche des Fahrzeuges nicht nutze, ist mir erst Anfang März aufgefallen, dass bei der Reparatur etwas vergessen wurde wieder einzubauen!

Wer kennt das nicht? Mal fehlen die aus dem Kofferraum entnommenen Gegenstände, weil man dort dran arbeiten musste und es wurde vergessen, sie wieder zurück zu legen, oder es findet sich irgendwo vergessenes Werkzeug der Werkstatt usw., usw.! Sind halt auch nur Menschen!

Anruf in Köln und man suchte in der Werkstatt, ob man dieses Teil noch irgendwo finden würde. War aber leider nicht der Fall. Man bat mich deshalb, diesen Sachverhalt in einem kurzen „Dreizeiler“ per Mail ans Service Center Köln zu schicken und man würde sich darum kümmern, dass alles so kostengünstig wie möglich erledigt werden würde.

Dazu muss man bedenken, dass weder ich beweisen konnte, dass das Service Center den Wiedereinbau vergessen hatte, noch konnte ich widerlegen, dass ich dieses Teil nicht selber beschädigt und ausgebaut habe und dann das Vergessen der Werkstatt erfunden habe! Das einzig positive daran war, dass dieses Teil bei der Reparatur wirklich ausgebaut werden musste und eigentlich als Einzelstück keinen Wert hat oder häufig abnutzungsbedingt zu wechseln ist.

Jetzt kommen die wirklich positiven Begebenheiten der ganzen Angelegenheit!

Nach einer Woche rief mich der Serviceleiter persönlich an und teilte mir mit, dass man mir dieses Teil neu bestellen und kostenlos einbauen würde. Die von mir geschilderte Situation, wie es dazu gekommen wäre, sein so einleuchtend und glaubhaft, dass man einen Fehler des Service Centers eingestehen würde! Es würde aber erst aus USA geliefert werden müssen.

3 Wochen später war es angekommen, mir wurden folgende Optionen angeboten:

  1. mir zuschicken und selber einbauen, weil es sehr einfach einzubauen wäre.
  2. Ein Ranger könnte es mir zu Hause einbauen
  3. Termin für Einbau in Köln

Weil ich einen weiteren Termin in Köln damit verbinden konnte, entschied ich mir für letzteres und mir wurde tatsächlich für den Folgetag des Gespräches ein Termin gegeben!

Bei der Übergabe zum Einbau wurde ich gefragt, ob ich sonst irgendwelche Anliegen hätte und siehe da, eine sich anbietende Kleinigkeit wurde kostenfrei zusätzlich erledigt!

Aussage Serviceberater:

„Wäre doch für Sie viel zu umständlich, für diese Kleinigkeit nochmals extra einen Termin machen zu müssen und weil auch wir dadurch eine gewisse Einsparung von Zeit und Aufwand erfahren, geben wir das gerne an Sie weiter! Kostet Sie also nichts!“

Ich muss sagen, ich war jetzt mehrmals in Köln (nicht nur wegen Reparatur, sondern auch Abholung Neuwagen usw.) und wurde immer äußerst professionell, schnell und zuvorkommend bedient!

Was mir ebenso positiv aufgefallen ist war, dass damals nach der Reparatur mein Wagen picobello außen, als auch innen gereinigt und aufgeladen zur Abholung bereit stand!!!

Man hört ja immer wieder mal von gewissen Missständen bei den Service-Teams, aber bisher, 2 Mal Ranger (Austausch Airbag wegen neuer Zulassungsbedingungen, zusätzlicher Einbau DC Ladefunktion im Model S), einmal Reparatur und jetzt einmal diese Kulanzleistung lassen mich nur positiv darüber berichten!

Man sollte halt nicht immer nur meckern!

Positive Ereignisse sind es mindestens genau so viel wert, erwähnt zu werden!

Beste Grüße aus dem Rheinland

25 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deinen Beitrag!

Beste Grüße auch aus Rheinland

Hmm… also nichts für Ungut… sinngemäß: SEC hat einen Bock gebaut und diesen dann behoben… das halte ich ehrlich gesagt für eine Normalität! Mein Tucson war 2019 beim Kundendienst, wir sind danach in Urlaub gefahren, wo die Kiste plötzlich den Campingplatz mit Diesel verseuchte… der gerufene ADAC bestätigte, dass die Dieselleitung unsauber aufgesteckt war… nachweisen kann ich sowas auch nicht, dennoch hat der Hyundaihändler sofort eingestanden dass er alle Kosten für eine mögliche Kontamination übernehmen würde… das wären 1000de von Euro gewesen, Gott sei Dank war der Campingplatzbetreiber kulant… und wir haben schnell auf befestigtem Bereich abgebunden…

Schön, dass Du Dir die Mühe für ein Lob gemacht hast. Meist wird ja gemeckert. Und ich finde, das kann man dann auch einfach mal so stehen lassen.

Ich möchte mich dann gleich anschließen und ja: es geht auch um das SC Köln.

Vor einigen Tagen hat plötzlich die Schlüsselkarte meiner Frau an unserem Model 3 nicht mehr funktioniert. Sie wurde nicht erkannt. Wird zwar selten genutzt, aber ab und zu brauchen wir sie. Die Ursache ist nicht nachvollziehbar, äußerlich weist sie keine Schäden auf.

Ich habe dann einen Zweizeiler per Mail an das SeC Köln geschrieben. Schon am nächsten Tag erhielt ich einen Anruf, dass man mir kostenfrei eine Karte zusenden würde. Und tatsächlich wurde sie am Folgetag geliefert.

Ich hätte sie natürlich auch bezahlt, habe mich aber sehr über die Geste und die Schnelligkeit gefreut. Dank nach Köln! :+1:

4 „Gefällt mir“

Dann möchte ich hier an dieser Stelle auch meine positiven Erfahrungen kundtun:

SeC Amsterdam:
Da bei meinem S85 kurz vor unserer Fahrt in den Urlaub das für den Bauzeitraum bekannte Kontaktorenproblem auftauchte, hatte ich einen SeC-Termin in Amsterdam (statt in Düsseldorf) vereinbart und auch gleich mit dem 40.000er-Service verbunden.
Als wir auf das Gelände in Amsterdam gefahren sind, öffnete ein Mitarbeiter direkt das Tor zur Direktannahme und winkte mich herein.
Noch bevor wir alle ausgestiegen waren, stand hinter mir ein voll aufgeladener S85D als Leihwagen, so dass wir unser Urlaubsgepäck direkt umladen konnten.
Während ich mich mit dem Mitarbeiter um den Papierkram kümmerte, hatten meine Frau und die Kinder das Gepäck umgeladen.
Den Leihwagen durften wir für die gesamte Dauer unseres Urlaubs behalten und damit auch zwischendurch wieder nach Deutschland fahren.
Am Ende unseres Urlaubs haben wir den Wagen wieder getauscht und bekamen unseren S85 voll aufgeladen und blitzeblank (inkl. von innen geputzter Fenster) zurück.

SeC Groningen:
Den 80.000er Service hatte ich in Groningen durchführen lassen und angemerkt, dass die Bolzen und Schrauben an den Dämpfern der Heckklappe rosten und bitte getauscht werden sollen.
Ich hatte zusätzlich erwähnt, dass alle bis dahin gebauten Model S das Problem der rostenden Schrauben hätten.
Ergebnis: Alle Schrauben und Bolzen wurden auf Kulanz ersetzt. Bis heute (125.000 km) noch kein Rost an den neuen Teilen.
Ach ja: Kostenloser Leihwagen war eine Selbstverständlichkeit.

2 „Gefällt mir“

Klingt sehr positiv und besser als meine Erfahrungen mit dem SC Düsseldorf. Werde beim nächsten Mal wohl auch Köln probieren.

Möchte auch eine positive Erfahrung berichten mit dem Service Center von Tesla:

SeC Holland (Amsterdam?)

Ich habe mich am Samstag Abend 24.07.2021 um 19h00 von meinem Tesla ausgesperrt, tja, Karte und iPhone im Frunk vergessen. Zum Glück war zwei Parkplätze weiter eine nette Dame auch mit Tesla und konnte den Service Center anrufen.
Die Dame im SeC war sehr freundlich, holte zuerst die letzten Ziffern der VIN ein und meinen Namen. Musste dann ungefähr 15-20 Minuten in einer Warteschleife warten, entschuldigte sich aber mehrmals, mit der Begründung, Sie musste noch ein paar Informationen einholen bei anderen Mitarbeiter.
Nach einem Security Check, wurde mein Tesla entriegelt und ich konnte meine Fahrt nach Hause starten.

Fazit:
Überrascht von der Freundlichkeit und Effizienz vom SeC. Ein positives Erlebnis, auch durch das freundliche Verhalten und Hilfe mit einer Tesla-Fahrerin. Nach ~45 Minuten konnte ich weiterfahren, ich dachte noch ein Ranger wird kommen.

4 „Gefällt mir“

Ich werde wahrscheinlich in den nächsten Tagen meinen ersten Tesla, genauer ein Model 3, bestellen.
Da ich Neuling bin in Sachen Tesla und wir im erweiterten Umkreis (Münster/Osnabrück) mehrerer SeC haben, würde ich euch mal gerne fragen wohin ich den Tesla liefern lassen sollte?

Na was sagt man dazu, Tesla at its best

Es ist einfach traurig, wenn man sich ansieht, wie der „Service“ und die Kundenorientierung im Laufe der Jahre zurückgegangen ist.

Bis 2017 hat Tesla alles gemacht, um einen zufriedenen Kunden zu haben.
Da wurde weit mehr als nur Gewährleistung/Garantie geliefert, sondern viel mit Kulanz gearbeitet.

Heute scheint Tesla sich noch nicht einmal an die Pflichten der Gewährleistung halten zu wollen.

1 „Gefällt mir“

Welches Service Center war das? An deiner Stelle würde ich den Kostenvoranschlag einfach nicht akzeptieren. Wenn dann vor Ort nach Prüfung nicht in deinem Sinne entschieden wird, kannst du immer noch weitersehen.

Ich kann nach drei Jahren noch nichts schlechtes zum Service bei Tesla sagen, im Gegenteil (gerade was die Tesla Ranger angeht). Es geht also auch anders…

Nur, damit kein falscher Eindruck aus meiner obigen Aussage entsteht:

Ich hatte bisher auch nur mit den SeC Düsseldorf, Amsterdam und Groningen zu tun, und zweimal den Ranger bei mir zuhause.

Düsseldorf:
Zuständig für die Auslieferung meines Model S im Jahre 2015.
Die Übergabe konnte leider nicht wie geplant an einem Samstag stattfinden, da sie einen Planungsfehler hatten. Stattdessen wurde mir angeboten, am darauffolgenden Montag das Auto kostenlos durch den DES bis vor meine Haustür zu liefern. :+1:
Leider standen auf der Rechnung für das Zubehör auch die Winterräder drauf, welche damals jedoch noch direkt im Konfigurator angegeben werden konnten, und somit im Fahrzeugpreis enthalten sind.
Die Zusendung einer korrigierten Rechnung dauerte Monate und ging über SeC DUS, Tesla Deutschland bis nach Tilburg.

Amsterdam:
Zwei Tage vor unserem Urlaub meldete unser Tesla einen Fehler, der sich - dank der Tesla-Hotline - als gravierend herausstellte.
Da ich wusste, wie ich die Symptome im Zaum halte, haben wir es gewagt, ein SeC auf unserer Urlaubsstrecke anzufahren, und Amsterdam war als SuC-Zwischenstop eingeplant.
Also dort einen Termin gemacht und wg. Urlaubsfahrt um einen Loaner gebeten.
Als wir ankamen, wurden wir bereits erwartet, das Garagentor zur Schnellannahme ging auf, und während wir in die Garage fuhren, brachte ein Tesla-Mitarbeiter den Loaner und parkte ihn rückwärts hinter unserem, damit wir das Gepäck umladen konnten.
Die Reparatur dauerte zwar nur einen Tag, wir durften den Loaner aber bis zum Ende unseres Urlaubs behalten.
Der ein oder andere Mitarbeiter sprach dort sogar gebrochen Deutsch.

Groningen:
Da es das nächstgelegene SeC zu unserem Wohnort ist, habe ich den Tesla immer dort abgegeben.
Also einmal für den 80.000er Service, einmal für eine neue 12V-Batterie und einmal für die neue MCU.
Einige Mitarbeiter sprechen dort sogar ziemlich akzentfreies Deutsch, einige etwas gebrochenes Deutsch, aber immer noch besser als mein holländisch :wink:

Ranger:
Zweimal brauchte ich den Ranger, um einen defekten Türgriff austauschen zu lassen.
Bei dem zweiten Türgriff hatte ich dann auch gleich das CCS-Upgrade durchführen lassen.
Beide Termine fanden bei uns zuhause in unserem doch recht engen Carport statt.
Mein Angebot, den Wagen nach vorne in die Hofeinfahrt zu fahren, wurde dankend abgelehnt, er schafft es auch so.

Fazit:
Meine Erfahrungen in den SeC und mit den Rangern waren bisher auch durchgängig positiv, nur das Thema mit der Buchhaltung hatte und hat Tesla einfach nicht drauf.
Ich lese hier seit 2014 mit und sehe, wie der Service immer weiter zurückgeschraubt wird und der Kunde erstmal alles beweisen muss.
Kulanz gibt es mittlerweile anscheinend gar nicht mehr, und selbst für Gewährleistungsansprüche muss der Kunde hart kämpfen.

Das war früher definitiv nicht der Fall. Service und Kulanz standen ganz oben auf der Fahne. Nur das mit der Buchhaltung war schon immer und ist auch heute noch ein Problem.
Geld (mit sehr kurzen Fristen) einfordern kann Tesla gut, wenn es aber um Rechnungskorrekturen/Gutschriften und/oder Auszahlungen geht, dann arbeitet Tesla langsamer als jede deutsche Behörde.

Ich will dir deinen Eindruck natürlich nicht absprechen. Am Ende können wir hier halt auch nur Anektdoten austauschen, denn eine saubere Studie dazu wird sich kaum finden lassen (kenne jedenfalls keine). Ich kann nur halt deinen Eindruck bezüglich „Kampf um Gewährleistungsansprüche“ nicht teilen, bei mir wurde (11 Monate nach Auslieferung) anstandslos der Beifahrersitz getauscht und einige Kleinigkeiten behoben (Frontschürze neu ausgerichtet/nachlackiert, Türgriffe ausgebaut, gereinigt, gerichtet). SeC Hannover. Ebenfalls gute Erfahrung mit SeC Bremen/Ottersberg, mit den Rangern sowieso (e-Call Ausfall, zwei Rückrufe).

Es ist schade, dass nicht jeder so gute Erfahrungen mit dem Service macht. Daran muss Tesla arbeiten.

Meine persönlichen Erfahrungen waren ja - wie du oben lesen kannst - bis auf mit der Buchhaltung immer positiv, aber wenn man hier jahrelang mitliest, erkennt man, wie der Service-Gedanke immer weiter zurückgeschraubt wird.
Und bitte nicht Gewährleistung, Garantie und Kulanz verwechseln.

Ist das jetzt euer ernst? Ihr denkt ein SeC muss eine verzogene Stoßstange nach 6 Monaten einfach abnicken? Es ist ja nicht so, dass Fahrer immer mal wieder ihr Auto wo anlehnen, z.B. beim einparken, aber Tesla soll so einen Schaden dann einfach zahlen?!

Ich hatte viele Dinge am Tesla (Model X) wo die erst mal schauen wollten was da ist! Alles was mit Karosserie zu tun hat! Das ist doch klar. Wenn man dann ausschließen kann, dass kein Verursacher seitens Halter gibt, wird es gemacht…

Meine Eindrücke aktuell und in der Vergangenheit sind nur positiv mit den(m) SeC! Allerdings nur Stuttgart. Andere habe ich nie gebraucht. Am X wurde für 18000 € Zeugs gemacht, alles auf Garantie. Aber natürlich haben die bei Ausrichtung Falconwings erst mal geschaut, ob es ein Fremdverschulden geben konnte! Am Y habe ich das Licht einstellen lassen, dafür hab ich 25 € oder so zahlen müssen, da könnte man drüber diskutieren…

1 „Gefällt mir“

Naja das wäre ja auch die richtige Antwort gewesen, dass Sie es prüfen müssen und nicht das was geschrieben wurde.

Bei meinem letzten Besuch im Service Center wurde ich 3 Stunden warten gelassen, weil jemand versucht hatte einen Lackfehler in der ersten Schicht ( also unter dem Klarlack) herauszupolieren.

Wie hätte er es denn schreiben sollen?!

Zitat: …da sich ein Stoßfänger nicht einfach so verzieht muss das im SeC erst geprüft werden…

Das ist doch plausibel: Als Antwort kommt dann… das war WAHRSCHEINLICH schon so bei Auslieferung…

Leute ehrlich?! Was erwartet ihr denn… soll Tesla denn jeden Schmacken auf Teslakosten reparieren? Die ganze Kommunikation zielt gar nicht darauf ab, dass man seriös sofort erkennt ein Defekt ab Auslieferung… mal davon abgesehen LEUTE… so etwas mahne ich nicht 6 Monate danach an! Alle meine Karosseriedinge mahne ich innerhalb von 1-2 Tagen an, bei den Falconwings waren es 4 Wochen… ihr könnt doch nicht erwarten dass Dinge die dem täglichen Nutzen ausgesetzt sind Tesla einfach repariert… unglaublich finde ich sowas, wenn man das dem SeC anlastet!

Und um das mal auf VW & Co zu adaptieren! Wenn ihr denen nach 6 Monaten sagt eure Stoßstange ist verbogen, dann bekommt ihr als Antwort … ja und?! Bei meinem Touareg war eine nicht einwandfreie Kardanwelle verbaut, das habe ich auf der Heimfahrt von Wolfsburg nach Stuttgart nach ca. 150 km gemerkt und am nächsten Tag moniert, das Auto war bei drei Werkstattterminen und erst beim dritten wurde sie getauscht! :rage:

Also nee dagegen ist der Teslaservice einsame Spitze! :+1:t2: :sunglasses:

Nur gut das ich von dir keine Produkte kaufen muss. Es gibt Gewährleistung und es gibt Beweisumkehr, damit ist der Fall klar.

Und zur Konkurrenz, Mercedes repariert alles in den ersten 2 Jahren , so zumindest meine Erfahrung.

War bei mir vor einigen Jahren leider nicht so und wenn bei einem SL die Elektronik spinnt, dann wird es nicht billig.