Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Schon wieder liegen geblieben: 18 km typical Rest

„obd“: es gibt da (glaube ich) y-kabel

Hehe, ja ok. Ich habe nur überlegt, was noch anders war zu „vorher“… eigentlich nur die Jahreszeit/Aussemtemperatur. Ok, zu simpel gedacht…

Thx, werde mal googlen.

Du hast den Strom wahrscheinlich vom OBD Anschluss im Fußraum, das Dongle wird aber an die Diagnoseschnittstelle von Tesla mit einem Adapterkabel angeschlossen.

Die Reichweiten aller Fahrzeuge werden entsprechend ihrer Typical Reichweiten im Neuzustand normiert. Deshalb sind im Chart alle Fahrzeuge miteinander vergleichbar.

OBD ist die Diagnoseschnittstelle bei allen Fahrzeugen, gibt es bei Tesla eine zusätzliche Schnittstelle?

Es gibt eine normale OBD2 Schnittstelle, darüber gibt es aber bei Tesla nicht viel Information. Es gibt ja keine Abgaswerte. :mrgreen:

Das Interessantere ist der Diagnose-Anschluss des Tesla.

Verstehe, wobei man mit entsprechender Software und Hardware auch mit OBD2 an den internen CAN-Bus kommt, man muss nur das Gateway davon überzeugen.

Klingt nach einem interessanten Hobbyprojekt;)

Hallo univ, das ist ja misst.
Kann man der Tesla-WhatsApp-Gruppe beitreten?
Ist sicher sehr hilfreich bei Pannen oder ähnlichem.

Gruss Steffen

Es gibt obd2 Anschluss
Und zusätzlich mehrfach canbus Diagnose Anschluss
Und iLan Schnittstelle

Hab dir eine PM geschrieben.

iLAN? Dieses Schnittstelle/Protokoll kannte ich nicht. Wo kann man sich darüber informieren? Die erste Suche im Netz war ergebnislos.

Eine Industrie LAN Schnittstelle

Könnte ich auch eine PN bekommen für den Beitritt zur Whatsapp guppe? :slight_smile:

Als Owner findest du den Link hier. Es gibt auch eine Telegram-Gruppe (Telegram = sowas wie WhatsApp, nur angeblich sicherer): https://tff-forum.de/t/whatsapp-tesla-gruppe/17804/1

Könnt Ihr diese „Expertendiskussion“ nicht in einen eigenen Thread verlegen? Passt so gar nicht zum Titel! :unamused:

Ok, keine Ahnung, wo jetzt die Schärfe herkommt. :question:

Ich sage nicht, dass so etwas einfach zu programmieren ist - und von Akkus und Chemie musst Du mir nichts erzählen, da kenn ich mich mehr als genug aus.

Natürlich braucht man ein fähiges Team und genug Zeit, aber - bei aller Liebe - das ist keine Raketenwissenschaft. Und selbst da gibt es funktionierende Programme. :wink:

Ich habe gelesen, dass dem Besitzer gesagt wurde, der Akku sei in Ordnung. Das hieße aber im Unkehrschluss, dass das BMS Murks ist und das kann ich mir bei Tesla halt einfach nicht vorstellen.

Hallo univ!
Wenn von Dir auch langweilig beschrieben: Aber interessant wäre, was passiert wenn du die Strecke mit 120 fährst und dann die letzten km kontinuierlich noch langsamer wirst, bis Du schließlich mit 80 beim SuC einrollst.

Egal ob der Akku nach Tesla’s Definition o.k. ist oder nicht, es gibt wohl nur extrem wenig Erfahrung mit Akkus, die schon so alt sind wie der von univs Wagen und gleichzeitig regelmäßig und dauerhaft hoch belastet werden.

Längere Strecken mit 200 + fahren geht eigentlich nur in DE von den Fahrern hier im Forum ist univ der einzige mit über 200 Mm auf der Uhr seines MS, der oft und gerne so schnell fährt.

Aus dieser Stichprobe schließe ich, dass es sehr wenig Real-World-Data gibt, um das BMS zu kalibrieren.

Die Bezeichnung des BMS als Murks, nur weil univ liegengeblieben ist halte ich für nicht freundlich gesagt unfundiert.

Trotzdem sollte Tesla natürlich das Problem beheben, entweder das mit dem Akku bei univs Wagen oder das mit der Leistungsfreigabe bei alten Akkus und niedrigem Ladestand. Was davon wirklich das Problem ist, kann ich nicht sagen.

Die Antwort, dass die Restreichweite nur geschätzt ist, ist in dem konkreten Fall keine Erklärung für die Notabschaltung, das Thema ist ja die - falls der Akku tatsächlich o.k. sein sollte - zu optimistische Leistungsfreigabe des BMS.

Gruß Mathie

Leider sind zwei Beiträge von gestern irgendwie im Nirwana verschwunden. Somit wäre klarer, dass ich das BMS nicht als das Problem ansehe, sondern nach wie vor einen Fehler am Akku vermute würde. (Soweit meine Kristallkugel noch richtig geeicht ist. :wink: )

Ich kann mir eben nicht vorstellen, dass es daran liegt. Denn dann könnte man wirklich von einem Armutszeugnis in der Softwareentwicklung bei Tesla sprechen.

Tesla mag ja vielleicht noch etwas Rückstand bei Karosserie haben, aber in Punkto Software dürfte ihnen keiner was vormachen.

@GustavG
Ist nun zwar etwas OT, aber das „Nirvana“ war ich, jedoch nicht absichtlich.
Du hast einen Beitrag geschrieben, ich habe Ihn freigegeben und darauf geantwortet. Dann sah ich dass es von Dir einen neuen Beitrag gibt. Ich habe Ihn gelesen, da er aber denselben Text enthielt, nur etwas kürzer war, dachte ich an ein Doppelposting und habe die Freigabe verweigert (mit Info an Dich). Du hast aber anscheinend den ersten Beitrag nur editiert und damit war von meiner Löschung Dein erster Beitrag betroffen. Da meine Antwort damit keinen Sinn mehr machte, habe ich auch diese gelöscht. Die Forensoftware kennt kein rückgängig machen, leider.
Selten, aber doch funktioniert auch das Absenden eines Beitrages nicht. Das passiert, wenn man zu schnell woanders hin springt.
LGH