Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Opel Vivaro-E ab heute Konfigurierbar

Kommt ja immer darauf an, was man damit machen kann. Mir reichen ‚echte‘ 250km Autobahn-Reichweite für den Van. Und bevor ich weiter Diesel verbrenne …

Im Grundmodus ist das ja ok und mit großer Batterie schafft der Zafira die Strecke vielleicht ja auch, wenn kein Winter ist.
Nur für 70 k€ den Brocken nur im Schleichverkehr bewegen zu können find ich ein wenig arg. Da muß der Preis runter und/oder für das Geld ein Fahrzeug mit 200 KW nachgeschoben werden, ist aber nur meine unmaßgebliche Meinung als ehemaliger Vantreiber.

1 Like

Der Händlerpreis liegt locker 20% niedriger, und ich gehe auch davon aus, daß in den nächsten Jahren die Akkus auch größer werden.
Ich hatte ja auch die Hoffnung, daß Lada mit Joylong was günstiges auf den Markt bringt, aber da hat man wohl nur Spaß gemacht.

Das Argument mit den Händlerpreisen kommt immer wieder, verfängt aber mangels Transparenz nicht. Die zugeflüsterten Preise sind irrelevant und vernichten nur die Marge und das Kapital der Händler. Durch das Händlersterben könnten bald kartellfähige Strukturen vorliegen, dann ist es eh vorbei mit dem Rabattzauber. Bei VW werden die Händler doch eh schon zu Agenten, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
Die mangelnde Preistranzparenz werde ich daher immer zu Lasten der Anbieter auslegen, heißt für mich, der Zafira würde bei mir 70 k€ kosten und ist damit raus.

1 Like

ehrlich, mit den Daten und der Ausstattung fände ich sogar 55k noch VIEL zu teuer.

1 Like

Bin ich ganz bei dir, der Kunde sieht 70000€ für ein Auto(und dann auch noch ein Opel, der eh einen verheerenden Ruf hat) mit dem ich höchstwahrscheinlich 3x zwischenladen muss wenn ich mit Kind und Kegel 600km in den Urlaub fahre(denn dafür hole ich mir ja so ne Kiste) und denkt sich :man_facepalming:

Also wenn der Mokka X nicht einschlägt wie ne Bombe in den Elektromarkt sehe ich schwarz für Opel, Verbrenner läuft eh nicht mehr sonderlich gut, und ich glaube der 208er e von Peugeot verkauft sich viel besser.

Nur mal zum Vergleich, der Mercedes EQV geht mit seiner 90 kWh Batterie und 204PS bei 70000€ los, und man muss sich nur mal den Innenraum des Opel und dann die des Mercedes anschauen… das sind Welten. Schmeißt dir noch für 5000€ Extras dazu dann bist du bei 75000€ und hast aber eben einen Mercedes und keinen Opel, ist eben leider so.

Wie schon erwähnt, der Opel wird halt am Ende deutlich günstiger sein.
Mal schauen, was Peugeot/Citroen und vor allem Toyota aufrufen, sind ja alles die gleichen Fahrzeuge.

Peugeot kann ich dir sagen…

Wie gesagt, Listenpreise sind leider Schall und Rauch, mal abwarten was die bekannten Vergleichsportal auswerfen.

Verstehe ich Dich richtig: Um den Preis feilschen treibt die Händler in die Pleite. Mangels Feilschens ist Dir das Auto aber zu teuer und deshalb kaufst Du es nicht. Und hilfst so dem Händler, zu überleben ?

Außerdem geht es nicht ums Feilschen. Ich fand früher schon den Spruch ‚Was ist ihr Hauspreis?‘ nur albern.
Genauso wie die UVPs bei Unterhaltungselektronik (besonders bei TVs), die dann nichts mehr mit dem Ladenpreis zu tun haben.

Ich kann keinen Händler helfen, zu überleben. Die Dumpingstrategie vieler halte ich für falsch und selbstzerstörerisch.

Der Spruch war nicht albern, sondern hatte nach meiner Erinnerung einen handfesten Hintergrund. Aufgrund des Rabattgesetzes waren die Händler in ihrem Verhandlungsspielraum eingeengt, wenn sie erstmal einen Preis genannt hatten. Die Frage nach dem „Hauspreis“ in Abgrenzung zur unverbindlichen Preisempfehlung/Listenpreis des Herstellers gab dem Händler die Möglichkeit, direkt mit einem marktüblichen Preis in die Verhandlung einzusteigen.