Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

„Nur noch Tempo 80 auf Landstraßen?“

In der oft sehr hitzig geführten Debatte über ein mögliches Tempolimit auf Autobahnen war ein beliebtes „Gegenargument“: Aber die meisten Unfälle passieren auf Landstraßen!

Stimmt. Deswegen macht es offenkundig Sinn, dort etwas zu ändern.

5 Like

Bis sich in Deutschland geeinigt wurde, fährt Tesla bereits autonom :smiley:

3 Like

Ich bin mit 80km/h auf Landstraße einverstanden, wenn auf der AB auch 130 eingeführt wird.
Sinn würde aber noch machen, dass LKW auch 80km/h fahren dürfen, dann müsste man auch nicht überholen. Und mehr Kontroller und höhere Strafen muss auch sein.
In Prinzip also das, was im Artikel steht.

14 Like

Meine Fresse was kotzt mich dieser ganze Regulierungswahn an. Wer viel fährt sieht, dass die Tempolimits an vielen Stellen einfach keinen Sinn ergeben. Da wo man locker 100 fahren kann, ist Tempo 70.
Da wo es einen mit Tempo 70 aus der Kurve hauen würde ist Tempo 100 erlaubt. Trotzdem passieren da so gut wie keine Unfälle, weil die Leute wissen, welches Tempo dort sicher ist. Ganz ohne Tempolimit.

Ganz davon ab, können E-Autos ihre Vorteile deutlich besser ohne Tempolimit ausspielen. Der Sweet Spot auf der AB um Reisezeit zu minimieren, liegt bei circa 180 km/h.

24 Like

Das mag sein, jedoch …

  • liegt der Sweet Spot für den Verbrauch und damit die Energiekosten nicht bei 180
  • auch ist 180 nicht die optimale Geschwindigkeit für die Verkehrssicherheit
  • der Sweet Spot für Abnutzung und Verschleiß dürfte ebenfalls deutlich unter 180 liegen
  • der Sweet Spot für den besten Verkehrsfluss (und damit die Reisezeit aller) ist wohl auch viel niedriger
  • auch das Konstruieren der Fahrzeuge für 180 (und mehr) ist nicht die effizientestes Ressourcennutzung, gleiches gilt für den Autobahnbau

Für mich ist 180 nicht die entspannteste Reisegeschwindigkeit, obwohl im Tesla mit Autopilot 150 schon ganz entspannt geht.
Für die Freude am Schnellfahren mag der Sweet Spot allerdings noch über 180 liegen.

Zum Thema Landstraße würde ich auch grundsätzlich 80 km/h befürworten. Allerdings wäre schon viel geholfen, wenn die 100 durchgesetzt würden.

23 Like

Man sollte bedenken, dass der Gegenverkehr das Gefährlichste ist…

Wenn beide mit 100 km/h fahren und gegeneinander prallen, was entspräche das für eine Geschwindigkeit bei Aufprall auf eine Wand?? :thinking:

Daher finde ich 80 völlig in Ordnung…!

Naja, ob ich mit 200 oder mit 160 km/h gegen ne Wand fahr, ist wohl eher relativ egal.

Die Landstrassen sind in der Hauptsache deswegen so gefährlich, weil sich hier alle Verkehrsformen tummeln, es weit enger zugeht und meist deutlich unübersichtlicher ist.

Und es gibt Verkehrsteilnehmer, die alles tun, nur nicht aufpassen. Bin trotzdem für 100km/h, das passt schon. Es reicht mit der Reguliererei, noch restriktiver brauchts wirklich nicht, reicht schon das jedes Kuhkaff 30 hat.

11 Like

Achwas, bei nem Auffprall mit „nur“ 160 kriegst du den Matsch wesentlich besser aus den Trümmern extrahiert :wink:

3 Like

Quasi gut für die Mülltrennung ? :thinking:

2 Like

14 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Nicklichkeiten und Unangemessenes - nicht öffentlich

Ich habe ein Vorschlag, um Unfälle mit gegen Verkehr zu eliminieren werden alle Bundesstraßen zu Einbahnstraße:)
An geraden Tagen in eine Richtung, an ungeraden in die andere :rofl:

6 Like

100 bleibt!
bloß nicht noch mehr regulierungen -.-

8 Like

Es gibt übrigens schon ein weiteres Tempolimit, dass aber fast keiner kennt:

Auf einer Straße die in beiden Richtungen befahrbar ist (die meisten Landstraßen), darf man nur so schnell fahren, dass man auf der Hälfte der Sichtstrecke zum Stehen kommt.

Auf einer Straße die nur in eine Richtung befahrbat ist (Autobahnen), darf man nur so schnell fahren, dass man innerhalb der Sichtstrecke zum Stehen kommt.

Würde man die Einhaltung dieser Regel kontrollieren, wäre der Sicherheit in den meisten Fällen schon genüge getan.

Die meisten Unfälle auf Autobahnen passieren übrigens nicht wegen Geschwindigkeit, sondern wegen zu geringem Abstand. Wenn sich die Einhaltung der Abstandsregeln verbessern würde, würden sich die Unfallzahlen schon deutlich verringern. Ganz ohne allgemeines Tempolimit!

Nur komisch, dass nur selten Abstände kontrolliert werden, aber dafür an allen möglichen Stellen die Geschwindigkeit.
Nur warum ist das so? Das hat doch ganz sicher nichts damit zu tun, dass man mit Tempokontrollen mehr Cash machen kann? :roll_eyes:

Fazit: Wenn es wirklich um die Verkehrssicherheit geht, reichen die aktuellen Regeln locker aus. Um Unfallzahlen zu minimieren, könnte man zunächst dafür sorgen, die existierenden Regeln nach Unfallhäufigkeit und Sinn und Verstand umzusetzen, statt neue weitere Regeln aufzustellen.

8 Like

Bestes Beispiel. A9 Richtung München, vor Allershausen. Hier wird ab und zu Abstand gemessen, unterm Tag oder Mal am Wochenende. Aber nie zur Hauptverkehrszeit. Die haben wohl Angst, dass nach 30min der Film voll ist und sie wieder abbauen dürfen.

4 Like

??

in welchem Land?
die meisten Landstraßen haben volle zwei Fahrstreifen, und somit auch nicht „fahren auf halbe Sicht…“

DAS ist bei uns auch so,… (Tirol)

Als CH-Fahrer finde ich 100 km/h auf DE Landstrassen schon zu schnell etwas. Bei 80 sieht man noch etwas von der schönen Landschaft :slight_smile:

Aber was auf DE Autobahnen gar nicht geht ist, das man in Baustellen oft auf 60 km/h geregelt wird. Bei uns ist das 80km/h

Oder 20 km vor München von Lindau her 80 und dann sogar das letzte Stück 60 auf einer Autobahn :rofl:

Das ist Lärmschutz und soll gleichzeitig die Autos aus München fernhalten :stuck_out_tongue:

2 Like

Ich dachte Lindau lebt vom Tourismus?

Geht doch um die Einfahrt in München :wink: