Model S Fahrwerk verbessern?

Hi,

ich bin mit meinem Model S von März 2017 super zufrieden. Ich hatte noch nie so viel Spaß beim Auto fahren und ich genieße jeden Kilometer!! :mrgreen:

Das einzige was ich gerne verbessern würde am Fahrverhalten ist das Fahrwerk. Ich habe das Gefühl, dass bei Geschwindigkeiten ab 120 km/h das Auto nicht perfekt auf der Straße liegt. Ich fahre typischerweise so 130-140 km/h und da gibt es vom Gefühl her noch Verbesserungspotenzial in Bezug auf Laufruhe, Geradeauslauf und Stabilität.

Ich habe einen S75 mit 19 Zoll Rädern (Reifendruck 3.2 auf allen vier Michelin Serienreifen), Stahlfahrwerk und das Autobahn Upgrade wurde schon gemacht. Das Autobahn Upgrade und eine Achsvermessung bei Tesla haben geholfen, aber ich bin nicht 100% zufrieden.

Denkt Ihr es liegt evtl an den 19" Rädern mit den Michelin Reifen?

Gibt es jemand der das Fahrwerk verbessert hat und Tipps geben kann? Geht das überhaupt?

Grüße
Benny

Was wurde denn beim Autobahn-Upgrade gemacht? Hast Du da nähere Infos?

Ich glaube Stabilisatoren hinten hinzugefügt (die sonst bei den P Modellen verbaut wurden)… bin aber nicht 100% sicher. Auf jeden Fall wurde nur hinten etwas verändert.

m.M.n. hängt das bescheidene Fahrverhalten hauptsächlich mit den Michelin Sommerreifen zusammen. Habe ein 90 D mit Luftfahrwerk und empfinde die Rückmeldung nicht gut so das ich oft das Gefühl habe auf Eiern zu fahren.
Erstes Auto mit Michelin Sommerreifen und mein Popometer ist fast tot. :confused:

Das hatte ich mir fast gedacht, dass es an den Reifen liegen kann. Welche Sommerreifen sind zu empfehlen für das Model S?

Gibt es überhaupt noch ein Autobahn-Upgrade? Ich dachte, das wurde ab einem bestimmten Datum in D immer eingebaut?

Das gibt es nur für Vor-AP1-Modelle.

Ich habe einen ap 2 facelift von März 2017 und hab das autobahn upgrade bei Tesla in Frankfurt vor ca 6 wochen eingebaut bekommen… zumindestens wurde mir das bei Tesla gesagt und es stand auf der rechnung :slight_smile:

Stelle mal die Lenkung auf der AB auf Sport. Gänzlich anderes Fahrgefühl.
Ich finde eher die europäischen Tesla sind deutlich zu hart abgestimmt.
Die Straßenlage ist o.k.

Grüße SuCseeker

Lenkung ist immer auf sport, das andere ist mir viel zu weich…

Reifendruck erhöhen hilft auch…

Auf wie viel? Hab schon 3.2 rundum… wenn es warm ist geht er schon auf 3.4 hoch laut sensoren

21" Felgen würden für Deinen Anspruch an das Fahrverhalten vermutlich am meisten bringen.
Ich war mit meinen 21ern auf dem S immer sehr zufrieden.

1 „Gefällt mir“

Was hat das gekostet?

Ich habe die 21 Zoll Felgen und das Fahrvergnügen ist schon sehr gut!

Meine Erfahrung: „altes“ 14er MS85 mit 19": Komfort ist für mich ok in dieser Kombi, alle Loaner die ich bisher hatte waren „P85“ (mit u. ohne +) mit 21". Hier ist die Strassenlage und die Richtungsstabilität deutlich besser, dafür die Federung härter. Beim Umstieg auf meinen dachte ich auf der Heimfahrt vom SeC, es ist Glatteis! Das AB-Update hat damals etwas gebracht, bei höheren Geschwindigkeiten (ab 160) und wenn die Fahrbahn etwas wellig ist oder es windig ist, muss der Wagen aber ständig kontrolliert in der Spur gehalten werden. Das macht keinen Spass. Spur einstellen, neue Reifen, Luftdruck = keine Veränderung. Der beste Kompromiss aus Komfort und Stabilität dürfte wohl ein P85 mit 19" sein.

Ich hatte vor kurzem einen Loaner, einen S75D mit Stahlfahrwerk. Deiner ist nun ein normaler S, ohne Allrad. Ich kann nicht genau sagen wie groß da der Unterschied ist, aber insgesamt war der Loaner nicht so schlecht. Ich finde auch, dass die MS recht straff sind, sowohl mit Stahl- wie auch mit Luftfederung. Mit der Straßenlage meines MS mit Luftfederung bin ich jetzt zufrieden, aber auch erst seit der Achsvermessung (mit Einstellung) beim letzten SeC-Besuch.

Mmm…ist denn auch etwas verstellt worden ? Es wird ja nur eine Eingangsmessung vorgenommen. Nur wenn diese entspr. Abweichungen zeigt, werden entspr. Nachstellungen vorgenommen. Die Vermessung selber kann keine Verbesserung bringen. Ich habe zwei Vermessungen hinter mir - ist im Service drin - es war aber auch nie etwas zu korrigieren. Über die Rad/Reifenkombi kann man sehr viel drehen. Meiner liegt wie ein Brett - ein 2,1t schweres aber !

Beim meinem MS wurden beide Achsen eingestellt. Die Vorderachse wurde ausgebaut, weil das Lenkgetriebe erneuert wurde.

Ahhh - na das ist dann klar…

Ja sorry, mein Fehler. Ich habe es korrigiert.