Model S 90D Rekuperation "defekt"?

Liebe TTF-Community

Ich plane den Kauf eines gebrauchten Tesla Model S und freue mich sehr, dass ich mit diesem Post meinen Einstand im Forum haben darf - und vielleicht bald zur Tesla-Familie gehören darf. :slight_smile:

Zu meiner Frage: Der Wagen wird direkt vom Erstbesitzer abgekauft, der das Auto von 01/2017 bis heute gefahren ist. Die Garantie ist also gerade abgelaufen. Neben den normalen Gebrauchsspuren ist mir aufgefallen, dass der Wagen bei der Testfahrt bei der Einstellung „Standard“ eher schwach rekuperiert hat (bezogen auf das Abbremseverhalten). Dies kann natürlich von mehreren Faktoren beeinflusst worden sein, von der Strecke, von der Geschwindigkeit, von der Aussentemperatur und der Temperatur der Baterien (der Wagen ist draussen gestanden).

Während der Probefahrt hatte ich einen Verbrauch von rund 280 Wh/km, was ich für die Fahrsituation (Schweizer Flachland mit Schnee) eher hoch fand. Zuhause angekommen habe ich den den Verkäufer zwei Tage später gefragt, ob er mir ein Bild des Boardbuchs schicken könnte. Nun die Überraschung: In den 50km wurde offenbar keine Energie per Rekuperation in die Batterie zurückggespielt. Verbrauch: 335 Wh/km. :scream:

unnamed (1)

Nun habe ich das ungute Gefühl, dass die Rekuperation „defekt“ ist oder etwas anderes am Wagen nicht stimmt. Aufleuchten tut auf jeden Fall aber nichts im Auto. Hier einige Daten zum Fahrzeug:

Model S 90D (Facelift)
MCU 1.0
AP 1.0
50’000 km
53’000 CHF

Ausgeführte Arbeiten:

  • Nov 2018: Hauptbildschirm (MCU) und Tachobildschirm ersetzt
  • Feb 2020 (Rückrufaktion, ausgeführt von «Tesla Mobile Service»): Airbag Beifahrer ersetzt, Türklinke Fahrer ersetzt
  • Sep 2020: Klimaanlage ersetzt, Frontleuchte links ersetzt
  • Okt 2020: Yellow Screen Border behandelt
  • Nov 2020: Frontleuchte rechts ersetzt
    Zur Info: die planmässigen Tesla Services wurden Nov 2018 und Sep 2020 ausgeführt.

Der Wagen wurde 10/2016 bestellt und hat die seltene Kombi, dass er ein Facelift-Modell mit AP 1.0 ist. Da ich gerne mit Schiebedach fahre und die Supercharger-Infsrastruktur nutzen möchte, kommen wür mich nur 90D zwischen 10/2016 und 03/2017 infrage.

Eure Meinung? Finger weg oder zuschlagen? Den Preis finde ich ehrlich gesagt fair, oder? Klar, es ist „nur“ ein AP1, der nie das volle Potential für Automes Fahren haben wird aber grundsätzlich sind wir da rechtlich wahrscheinlich sowieso noch weit davon entfernt. :slightly_smiling_face:

Zu erwähnen: Der Vorbesitzer meinte, dass er nur Zuhause mit der Tesla Wallbox geladen hätte. Immer brav auf 80% und mit 10 Ampere. Im Boardbuch stand bei der letzten Supercharger-Nutzung kein Wert.

Ein grosses Danke für eure Antworten! Ich freue mich! :slight_smile:

Und hier noch die Langzeitwerte:
unnamed (2)

Wenn der Wagen im Freien steht, hast Du bei den aktuellen Temperaturen nach dem losfahren quasi null Rekuperation.

Von einem Defekt, der die Rekuperation beeinflusst und sonst keine erkennbaren Auswirkungen hat, habe ich noch nie gehört und kann mir technisch auch nicht vorstellen, was zu solch einem Verhalten führen könnte.

Die Rekuperation funktioniert ja so, dass der Motor als Generator genutzt wird und die Energie des Generators in die Batterie gespeist wird. Bei kalter Batterie kann diese nur mit sehr geringer Leistung oder sogar gar nicht geladen werden. Weil der Motor im Generatorbetrieb die Energie nicht oder nur in geringem Maße „wegbekommt“ ist die Rekuperation bei kaltem Akku eingeschränkt.

Im Fahrbetrieb wird der Akku passiv oder (wenn der Reichweitenmodus nicht aktiviert ist und der Akkustand hoch genug ist) aktiv geheizt, so dass die verfügbare Rekuberationsleistung im Laufe der Fahrt auch im Winter steigt.

Gruß Mathie

5 „Gefällt mir“

Danke für die kompetente (und schnelle) Auskunft Mathie! Sollten mir die vielen Reparaturen (MCU, Klimaanlage, Scheinwerfer) Sorgen machen oder bewegt sich das im normalen Rahmen?

Beim Facelift haben die Scheinwerfer ein Problem mit dem inneren Teil des Tagfahrlichts. Der innere Teil des Tagfahrlichts fällt bei den meisten Facelift-Scheinwerfern irgendwann aus. Ob das Problem inzwischen behoben wurde weiß ich nicht, aber bei meinem MS aus dem Sommer 2019 wurde ein Scheinwerfer letzten Monat auf Garantie getauscht.

Dass die Scheinwerfer vor kurzem gemacht wurden ist also gut. Dann sollte das Problem zumindest für einige Zeit gefixt sein, vielleicht halten bei den neueren die inneren Tagfahrlichter ja länger.

Gruß Mathie

Der Preis ist fair. Ich habe die gleiche Kombination mit FL und AP1. Bis jetzt ohne Probleme mit den Scheinwerfern.

Den Allzeit Verbrauch finde ich schon ziemlich hoch, ich weiß aber nicht wie eure Landschaft so ist.

Wie sah denn die Energieanzeige bei der Probefahrt aus? Orange mit oder ohne Ausrufezeichen?

1 „Gefällt mir“

@Mathie, interessant. Dankefür die spannenden Infos! Dann bin ich froh, dass meine (neuen) Scheinwerfer voraussichtlich noch ein Weilchen halten werden. :grinning: Hast du auch Erfahrungswerte zu den Heckleuchten? Habe schon öfters Model S mit Wassereinschluss oder Kondensbildung gesehen. :pensive:

@Elektromote, meinst du mit dem Langzeitwert die 335 Wh/km oder die 236 Wh/km? Wo würde ich das gelbe Ausrufezeichen sehen und was bedeutet dieses? So oder so: Danke! :pray:

Bin zwar nicht Elektromote, antworte aber trotzdem mal. Mit einem Screenshot:Tesla.PNG

Du siehst auf dem Weißen Dreiviertelkreis die Zahlen: 300, 150, 75. Dann kommt so bei 15.00 Uhr (Vergleich mit der Uhr) die Einheit kW. Dann geht es in den Minusbereich, wo du die Zahl - 50 siehst. Von der Einheit kW geht auf diesem Screenshot eine weiße Linie nach unten in Richtung -50. Diese geht dann in den gelb gestrichelten (5 gestrichelte Striche ) über. Alles was ab der EinheitkW in den Minus Bereich geht, ist die Rekuperation. Wenn dieser Bereich ab dem kW Bereich komplett gelb gestrichelt ist, hast du null Rekuperation. (Was bei diesen Temperaturen absolut der Fall ist. Ich glaube mich erinnern zu können, das die Rekuperation schon ab Temperaturen um die +10 Grad eingeschränkt wird. Das Ausrufezeichen erscheint am Ende der Rekuperationslinie.

Gruß

Kurt

2 „Gefällt mir“

Ich habe vor meinem Kauf bei uns in CH mehrere Fz angeschaut und die Spreu vom Weizen getrennt. Da gab es wirklich Licht und Schatten !

Zur Reku Situation wurde schon erklärt. Wenn ich bei den Temperaturen von der Thur nach ZH fahre, dann habe ich eine Verbrauch über 30kW/100km. Kommt daher, dass ich stark heizen muss und es am Morgen nach Oben geht und selbst bei Ankunft noch kaum Reku habe.

Meine Tipps:

  • auf Dellen und Kratzer (gilt ja allgemein für Occasionskauf)
  • Schau Dir die Beleuchtung von Vorne an, ob beide Seiten gleich sind
  • Behandlung für gelber Rand der MCU … das kann wieder kommen. Ich würde 2’600 CHF für den Austausch zu MCU2 in der Zukunft reservieren. Der Speicher geht wohl nicht so rasch kaputt, je nachdem, ob der Wagen eine refurbished MCU1 bekommen hat.
  • Schau Dir auch die Ledersitze an. Die Qualität ist nicht immer gleich.
  • Wie bereits erwähnt, prüfe die Rücklampen in der Klappe und Kotflügel ganz genau auf Kondenswasser
  • Hat es drei oder zwei Plätze auf dem Rücksitz. Wusste ich vorher nicht, dass bei den 2-Plätzern die Rücklehne nicht umklappbar ist.
  • Prüfe die Profiltiefe der Reifen. 4 Stk in der Dimension sind nicht ganz billig. Ist er 8-fach bereift ?
  • Schliesst das Schiebedach gut ab ? Schau von Oben drauf und prüfe, ob beide Seiten gleich zum vorderen und seitlichen Plastikteilen abschliessen. Das Fahren mit offenem Dach habe ich mir bei den Fz abgewöhnt. Zuviel Zug, laut und das sich aufklappende Netz oben sammelt alles ein, was rumfliegt. Ist auch etwas doof zum Reinigen. Heute würde mir Glasdach allein reichen.

Auch aus meiner Sicht ist der Preis fair. Kannst Du gut vergleichen mit AutoScout oder Comparis. Zustand, Reifen, 8-fach bereift bestimmt auch noch, ob der Preis gut.

PS: Er hat knapp 56’000km drauf nicht 50’000 !

Wurde mit einem Update im Herbst auf etwa 20 Grad verändert. Dazu gibt es entsprechende Threads.

Unter 0 Grad gibt’s keine Reku mehr - gar keine. Bei 10 Grad sind es etwa 10 kW, bei 15 Grad etwa 25 kW. Erst wenn der Akku mindestens etwa 25 oder 30 Grad hat, gibt’s die vollen 70-75 kW. So meine Erfahrung, die sich in anderen Threads bestimmt belegen oder widerlegen läßt :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Und dann kommts noch auf den SoC an ! Fährst Du mit 98% vom SuC los, dann rekuperiert es auch nicht.

1 „Gefällt mir“

Ja, habe ich gelesen. Unter anderem hier: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ? - #55 by P85D_BH-Größe

Wisst ihr, ob was die Fähigkeit zur Rekuperation stärker beeinflusst? Die Batterietemperatur oder die Umgebungstemperatur?

Ich frage aus folgendem Grund: Mein Tesla S 90D würde auch im Winter in der klimatisierten Garage stehen. Das heisst ich würde nie mit „kaltem“ Akku starten.

Wir haben eine Garage mit Fußbodenheizung. Steht natürlich nicht auf 24 Grad aber die Rekuperation ist nie begrenzt.

die Batterietemperatur ist der entscheidende Faktor (und Ladestand natürlich).
je kälter die Umgebung umso schneller kühlt der Akku allerdings auch runter.

Eine klimatisierte Garage ist da also wirklich super

Spannend. In diesem Fall ist eine Garage für ein EV praktisch ein Muss. Zum Glück habe ich keinen Carport, bzw. Aussenparkplatz. :slight_smile:

@Elektromote, nie begrenzt? Dann wird es bei dir wahrscheinlich so sein, dass die Batterien es in der Garage schön kuschlig haben und während der Fahrt auf Betriebstemperatur kommen. Wie ereboos sagte: Kommt natürlich darauf an, wie kalt es draussen ist. :slight_smile: Im klirrenden Winter werden wohl auch „garagen-temperierte“ Batterien während der Fahhrt an Wärme verlieren und so ggf. Rekuperationspotential einbüssen - kommt aber natürlich auf die Strecke und die Fahrtweise an. Was sind denn deine Erfahrungen im Winter bzgl. Rekuperation?

Danke für deine ausführliche Antwort, welche mir sehr weitergeholfen hat. Wohne selbst auch im Raum Zürich-Thur. Das macht deine Erfahrungswerte natürlich sehr spannend. :slight_smile:

Hast du deinen P85D in der Garage oder hast du einen Carport? Wie würdest du deinen Fahrstil beschreiben? 30kW/100km sind schon eine Ansage. :open_mouth:

Das Fz hat ein paar leichte Gebrauchsspuren (Kratzer) aber das ist auch okay. Ist ja schliesslich ein Occasionsfahrzeug. :slight_smile: Die MCU werde ich bei Gelegenheit mal austauschen lassen, bzw. auf MCU2.0 upgraden. Hast du das bei deinem P85D gemacht? Würdest du das empfehlen? Das Gesamtsystem soll ja generell schneller werden.

Leider steht er Draussen vor der Garage (hat noch 30cm Schnee drauf), da die Garage bereits voll ist. Das ist der Grund, dass der Verbrauch so hoch ist. Mein Fuss ist nicht so schwer und ich fahre auch nicht immer mit Ludicrous rum. Mein vorheriges Fz war ein Prius III und im 12Mt Verbrauch kam ich nie unter 5.3l/100km. Das hat einfach damit zu tun, dass meine (vor-Corona) Pendlerstrecke von der Thur bis Effretikon hoch geht, dann nach Brüttisellen runter. Heisst, ein sehr hoher Verbrauch am Anfang, dann ab Henggart AB, wo er fast mehr kühlt. Erst wenn man zwischendrinn stark beschleunigt heizt sich der Akku auch genug auf, damit ich dann auch Reku bekomme. Ansonsten habe ich in Brüttisellen noch kaum Reku zur Verfügung. Im Jahresschnitt habe ich genau 22kW/100km, was ok ist.

Wenn das Fz Kratzer hat, dann soll er ihn aufbereiten lassen, oder er geht 1kCHF runter und Du bringst ihn selber zum Detailer (Spot-Repair wenn wirklich nötig).

Ich hatte das Problem mit dem Speicher (eMMC) im Juni20. Da das Fz aus der Garantie war, wollte Tesla für eine Austausch eines nicht-neuen MCU 3000.-. Da ich mich mit Autos auskenne, habe ich dann das betroffene Teil selber ausgebaut und von einem Spezialisten mit Datenrettung upgraden lassen. Ist alles ok nun. Der Upgrade Preis auf MCU2 ist mir noch zu hoch. Für mich passt es wie’s ist, denn ich brauche keine Spiele und auch der Browser bietet mir keinen Nutzen. Auch funktioniert für mich Google Maps und der Routenplaner genug schnell. lediglich die Sprachsteuerung könnte schneller sein. Brauche ich aber auch selten :slight_smile:

Wenn das Fz in der Nähe ist, dann können wir ihn auch gern zusammen anschauen. Schick mir einfach eine PM.

nein, eine Garage ist kein Muss! Sie ist „nur“ vorteilhaft, weil du eben etwas Verbrauch und Bremsverschleiss einsparst.

Unterm Strich braucht das Heizen deiner Garage bestimmt auch mehr Energie als du an Mehrverbrauch mit dem Auto hättest…

2 „Gefällt mir“

In meiner Garage ist es im Winter um die 11°C ungeheizt. Ich habe festgestellt, dass alles unter 14°C Aussentemp. den Verbrauch steigen und die Reku mindert. Es hilft schon sehr, wenn er dann schon mal 11°C hat und nicht 1-2°C.

1 „Gefällt mir“