Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S 60 - Da ist das Ding!

Das mit dem Internetsender ist nicht repräsentativ. Der eine ist bislang der Einzige, der jetzt wegen Bandbreite meckert. Alle anderen laufen, viele auch mit dynamischen Cover/Song-Darstellungen.

Hat mich nur gewundert, dass er ging, und dann auf einmal nicht mehr. Ist aber nicht weiter wichtig, ich habe ja Hunderte andere zur Auswahl.

@Eberhard

Vielen Dank für diesen Tipp, ich hoffe, man findet im Baumarkt eine, die sich bei Bedarf auch wieder ablösen lässt.

LG
Brigitte

:slight_smile: suche im zweifel nach selbstklebender „buchfolie“ die bekommst du garantiert auch in deiner nähe…
z.b. amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1 … vascript=1
:sunglasses:

Danke, Dago!
LG
Brigitte

Jetzt mal ein kleines Update zu unserem vergangenen Winterurlaub.

Die Ski kamen doch im Skisack mit umgeklappten Drittel ins Auto, Dichtigkeit war kein Thema, nach Abkehren/Ausklopfen war zuwenig Nässe drin, als dass sie den Weg durch die undichten Stellen gefunden hätte. Und die nassen Ski lagen maximal 30min im Auto.
Platz hat die Kiste noch und nöcher. Wir sind zu viert unterwegs, und ich habe mich bei meiner Frau rückversichert, ob wir genausoviel wie die letzten Male mitgenommen haben, weil ich noch Platz im Kofferraum hatte. Allerdings habe ich hinter der Sitzbank die Klappboxen bis unters Dach gestapelt. Insgesamt war die komplette Skiausrüstung, Gepäck und Lebensmittelkiste (FeWo) für 4 Personen an Bord.

Reichweite war kein Thema, trotz nur 60 kWh im Akku. Allerdings war das Skigebiet nicht weit. Mein Verbrauch für diesen Wintertrip lag bei 223 Wh/km. Natürlich habe ich jede Lademöglichkeit genutzt, unter anderem während des Entspannungsbadens in Nesselwang (sozusagen Laden&Baden). Auch die Ladesäule in Schattwald (Tannheimer Tal) hat tadellos funktioniert.

Alles in allem hatten wir keinerlei Einschränkungen, nur ein klein wenig mehr Planungsaufwand wegen der Lademöglichkeiten. Aber auch der fällt weg, wenn ich demnächst die (Schuko)-Steckdose in der TG der FeWo als Basis-Lademöglichkeit habe.

@Walter: Sind bei dir inzwischen alle Kinderkrankheiten beseitigt oder gibt es noch irgendwelche Mängel? Würdest du wieder nur 60 kWh nehmen?

Ich hatte meinen Termin zum Nachbereiten im SC noch nicht, bei dem ich die Kleinigkeiten (Gummi Schiebedach und „Geräusch“ ab 120 km/h) noch besprechen wollte.

Der 60er macht mir jeden Tag Freude. Es stimmt aber auch, dass er mehr Planung braucht als der 85er. Allerdings hatte ich zuvor keine E-Car-Erfahrung, und habe auch einiges ausprobiert, um Lade- und Entladeverhalten zu studieren. Es gab Situationen, in denen ich sorgenfreier mit dem 85er gewesen wäre. Aber das kommt nur daher, weil ich vom Verbrenner komme und man mit dem überhaupt nicht planen muss, im Umkreis von 20km gibt es immer eine Tanke (nachts vielleicht nicht), und man kommt danach auch gleich wieder weiter.

Ich habe den 60er auch deswegen genommen, weil ich davon ausgegangen bin, dass meine alte Jahresfahrleistung von 12.000 km sich nicht wesentlich ändert. Das war definitv eine falsche Annahme. Das Auto macht zuviel Spass, und die Supercharger locken mit längeren Fahrten (auch mit einem 60er), die ich selbst mit meinem Verbrenner nicht gemacht hätte. Der zweite Gedanke war, mit dem 60er in die E-Mobilität einzusteigen, und die 8000 Euro (ich habe den Supercharger dazubestellt) in die nächste Batteriegeneration zu investieren (doppelte Kapazität, halber Preis). Und ein wenig hat auch die bessere Effizienz eine Rolle gespielt, was allerdings sich noch bestätigen muss. Wenn ich keine Reichweite brauche, fahre ich das Auto mit viel Spass, was den Schnitt natürlich anhebt. Bei meiner Winterreise habe ich mehr darauf geachtet, wobei da sicher noch deutlich weniger als die 223 Wh/km möglich sind.

Wenn ich heute nochmal bestellen würde, würde ich vermutlich den 85er nehmen, auch weil er für 10% Mehrpreis 30% mehr Reichweite bietet, und die Anschaffung der zweiten Batterie deutlich nach hinten schiebt, auch gerade wenn man weniger fährt. Und wenn man es sich leisten kann, dann erst recht.

Zusammenfassung: Mit dem 60er hatte ich bisher keinerlei Restriktionen. Mit einem 85er ist es einen Tick entspannter.

+1
Ich habe zwar den 85-er und damit eine großzügigere Reichweite, bin aber fürs Leasing von 25 Tkm pro Jahr ausgegangen und habe davon bereits in den ersten 6 Wochen über 6.000 km „erledigt“. Die Kiste macht einfach ZU viel Spaß.

Und wieder einmal bestätigt sich:
NICHT kleckern - KLOTZEN :mrgreen: Im Nachhinein bereut man es erfahrungsgemäß immer und ewig — kann es aber nicht so leicht ändern :wink:
Ganz nach dem Vorbild von Elon…

oder wie wir es in unserem Fachgebiet sagen: Go BIG or Go Home!

TRotzdem: klar ist der 60er macht genau gleich viel Spass wie der 85er - und ich gebe zu: ich fahre jetzt auch (gerne) viel mehr!
schöne Weekend allerseits
T

Hallo Walter,
vielen Dank für deine ausführlichen Infos aus der Praxis, die für jemanden wie mich als starker Interessent von Tesla natürlich von großer Bedeutung sind.

Audi hat ein 5000 Titel! :unamused: Limit, wohl schlechte Programmierer und zu wenig Speicher. Ich nutze einen 256 GB USB Stick mit 90° Winkeladapter, damit liegt der Stick schön an und ist quasi unsichtbar, wie schon geschrieben das MS spielt sogar 5CH FLAC! ab.

wie gesagt:
Go BIG or Go Home…

bin mit so was gut gefahren:

32GB Flash USB Stick . Es schaut gerade noch so viel davon aus der USB Buchse, dass man den Stick mit 2 Fingernägeln ziehen kann.

Geht mir fast genauso. Ich hab den hier:
pollin.de/shop/dt/MDAzODgyOT … 16_GB.html
Gibt es auch mit 32 GB. Ist zwar beim Kopieren nicht der Schnellste, aber dafür klein und für den Einsatzzweck super. Hat übrigens auch keine LED die im Betrieb blinkt, was im Auto während der Fahrt ja doch recht nervig wäre.

Und werden die LS dem Format gerecht?

Heute die 100.000km voll gemacht, nach gut 2 1/2 Jahren. Das Auto macht Spaß wie am ersten Tag, einfach unglaublich.

Verbrauch liegt bei 201 Wh/km

Und es geht immer weiter, diesen Sommer noch ans Nordkapp…

Gratulation! Gab es nennenswerte Probleme, Drive Unit getauscht, wie steht der Akku nach der Fahrleistung da? Würde mich über Erfahrungen von einem alten Hasen shed freuen!

Gruß Mathie

Drive Unit wurde 2x getauscht, die Batterie einmal in Tilburg „repariert“ (keine Kontaktoren).
https://tff-forum.de/t/leihakku-mit-groesserer-kapazitaet/9025/39
Aktuell 378 rated range bei 100%, ich bin zufrieden.

Ansonsten die üblichen Kinderkrankheiten eines frühen Models (Pano, Knacken in den Gelenken, etc.).

Das Gravierendste war bisher der Defekt des Kompressors für das Luftfahrwerk, allerdings war ich vermutlich nicht ganz unschuldig, weil ich auf der Tour nach Liverpool die Service-Hinweise ignoriert habe, da sie nur sporadisch auftauchten. Schlussendlich hat ein defektes Relais den Kompressor umgebracht.

Ansonsten 1x Service vor den 80.000km, und der Rest war pure Freude am Fahren.

Kannst du noch dazu schreiben, wie Tesla mit den Reparaturen umging? Kulanz, Garantie, Loaner, lange Diskussion, …

Beim ersten DU-Tausch musste ich ein wenig Überzeugungsarbeit leisten. Das SuC München wollte nicht wechseln, dann bin ich in Urlaub nach Hamburg gefahren, und dort wurde die DU getauscht, obwohl ich eigentlich wegen eines unterwegs aufgetretenen Heizproblems (habe ich oben in der Auflistung vergessen) im SeC in Hamburg war. Das war aber auch die einzige Abweichung von dem ansonsten perfekten Service.
Alles andere wurde im SeC München gemacht, ich hatte jedes Mal einen Loaner (2x einen Roadster). Manche Arbeiten wurden auf Initiative von Tesla gemacht, mir wäre da nichts aufgefallen, aber es sind scheinbar Fehler aufgetaucht.

Während der Garantiezeit habe ich keinen Cent bezahlt, der Kompressor wurde nach der knappen Garantieüberschreitung zur Hälfte auf Kulanz übernommen.

Insgesamt eine positive Service-Erfahrung. Anfangs noch mit einem stark „familiären“ Charakter und sehr bemüht (die erste DU ausgenommen), später immer noch auf professionellem Niveau. Ich kann (und will) mich nicht beklagen.