Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lenkung "starr", unregelmäßig und schwerfällig

Hallo liebe Community,

es gab letztens ein Update mit dem Beta Lenkassistenten. Ich habe es gleich wieder ausgeschaltet, als ich es bemerkt habe beim fahren. Nun aber habe ich eine sehr „schwerliegende“ Lenkung. Wenn ich z.B. in Kurven fahre oder ablenke „korrigiert“ sich das Lenkrad auch nicht mehr. Es fährt also einfach in diese Richtung weiter, wenn man die Hände vom Lenker nimmt. Sonst korrigiert sich das Lenkrad ja, nach einer Abbiegung oder Kurve, wenn man dann wieder geradeaus fährt. Zudem habe ich unregelmäßigen Widerstand in meiner Lenkung. Also es ist manchmal schwerer zu lenken. Manchmal wieder nicht. Ich kann so defintiniv nicht fahren, da es einfach nicht so lenkt, wie ich es muss. Manchmal muss ich wirklich schwerer lenken, damit es meine Lenkung annimmt.

Den Lenkassitenten habe ich mehrmals ein- und wieder ausgeschaltet. Ich habe dutzende male in den Einstellungen den Lenkmodus umgestellt (Komfort, Standard, Sport)… ändert nichts an der Sache.

Habe bei Tesla angerufen, wie immer mal aber wieder niemand erreichbar. Habe einen Servicetermin erst in 1,5 Wochen erhalten.

Fahrzeug ist ein Model-X. 58.000km gelaufen.

Freue mich sehr, auf Erfahrungen von euch und danke im Vorfeld!

Beste Grüße

Ist das Fahrzeug eine ganze Weile gestanden vorher? Wenn ja dann ist möglicherweise das Kreuzgelenk im Lenkgetriebe eingerostet

Hatte genau die gleichen Symptome.
Ist das Kreuzgelenk. Bei Dual Motor Variante muss anscheinend der Akku raus um das Gelenk zu wechseln. Bei meinem S75RWD hab ich den Wechsel selber erledigt. ± 85 €

Was hast du für 85€ gewechselt? Mein X hat genau das selbe. Eingerichtet ist da nix. Unterschiedliche Situationen mit unterschiedlichen Ergebnissen beim lenkverhalten. Mx90d 235000km

Das ist fix das Kreuzgelenk im Lenkgestänge! Hatte mein MS 75 bei ca. 100tkm auch! Bei RWD kostet das im SeC ca. 260€ inkl. Arbeit! Bei den D Modellen ists wohl etwas aufwändiger weil die Batterie raus muss um dran zu kommen!

Ich stimme zu: Wird wohl das Kreuzgelenk sein.
Geschickte Hände schaffen das auch beim Allrad ohne die Batterie auszubauen.
(Beim meinem Model S, wird aber vermutlich beim X nicht anders sein) Ist aber nicht ganz lustig.
Wichtig ist, so bald als möglich das Kreuzgelenk mit Kriechöl oder ähnlichem zu behandeln.
Dazu das linke Vorderrad ab und die Radhauschale lösen. Dann kommt man mit einer kleinen Dose und schlanken Händen dran.
Das behebt eventuell, so wie bei mir, das Problem für einige Zeit.
Am Besten daran ist aber, dass der Ausbau dann leichter geht, wenn das Öl den Rost schon etwas löst.

Hier mal die einbaulage. Empfehle nach wechsel alles einzusprühen mit einem wachs. Besser noch: einfetten und sich mit einer spurstangenmanschette o. Ä. Und kabelbindern da was zu basteln.

… kleine Korrektur zu deinen Bildern. Das Kreuzgelenk liegt etwas höher.

Stimmt, da hast du recht. Ist paar monaTe her dass ich den frunk zerlegt hatte.