Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kurzanleitung: Kaliningrad-Baltikum-St. Petersburg-Finnland

Hi!

Wer mal das Baltikum per Tesla bereisen möchte, und kleine Teile von Russland und Finnland auch, der findet nachfolgend meine Kurzanleitung was Ladestationen betrifft. Die Reise erfolgte im Dezember 2018 um die -6°C bis +5°C, meist um die 0-1°C mit einem 85D, der aufgrund von Batteriedegradation inzwischen von der Range her eher ein 70D ist.

Ca. 3190 km Strecke gilt es zu absolvieren. 556 km davon in Finnland - von Pythää über Helsinki bis Pyhäjärvi - sind glücklicherweise schon von 4 SuC erschlossen. Also 2634 km Supercharger-freie Strecke netto. :slight_smile:

Route:


Für diese Reise benötigen wir:

  1. Einen CHAdeMO-Adapter
  2. Ein Visum für Russland (zweimalige Einreise)
  3. Die Virta-App, und idealerweise auch die RFID (Bestellung: [email protected]) (Web) für Litauen und Finnland
  4. Die Charge & Drive-App (Ich hab die finnische genommen, sollte egal sein) und idealerweise auch die RFID (Bestellung: [email protected]) (Web) für Finnland
  5. Die e.mobi-App für Lettland
  6. Eine ELMO-RFID für Estland
  7. Eine greenway-RFID für einen einzigen Ladestopp in Polen

Schöne Übersicht. Darf man auf mehr hoffen. Wie lange hat es gedauert das Visum zu bekommen?

Los geht die Reise am Supercharger Ciechocinek. Hier laden wir so weit auf wie wir können, denn dies ist der letzte SuC für eine Weile.

1. Ladestopp: 156 km
CHAdeMO 43 kW @ GreenWay, Intermarche, Ostroda, Polen (plugshare.com/location/159712)
GreenWay-RFID benötigt. Hier habe ich nochmal vollgeladen, weil ich nicht wusste, was mich in Kaliningrad erwarten wird.

2. Ladestopp: 170 km
22 kW @ ChargeAndGo, Hotel ibis Kaliningrad Center, Kaliningrad, Russland (plugshare.com/location/121068)
Stand heute die einzige 22 kW-Säule in Kaliningrad. Betreiber ist ChargeAndGo, ich hab mich erst abgemüht mit App und Kyrillisch, bis ich feststellte dass die App gar nicht benötigt wird. Einfach plug+charge, kostenlos. Die Säule befindet sich hinter einem ibis-Hotel. Wer hier übernachtet und Morgens anfängt zu laden kann hier Ladezeit einsparen. Alternative Säule, derselbe Betreiber, auch plug+charge, kostenlos, 11 kW, jedoch vorher bei dem Regierungsgebäude links der Einfahrt um Einlass bitten, ggf. Fahrzeugschein vorzeigen: plugshare.com/location/156896. Mehr gibt’s nicht in der Stadt, Stand heute.


3. Ladestopp: 78 km
22 kW @ ChargeAndGo, Parkplatz Efa Height, Kurische Nehrung, Russland (plugshare.com/location/174266)
Ich hielt hier, um ein bisschen durch die Kurische Nehrung zu spazieren, und hatte eigentlich geplant, erst wieder in Litauen zu laden. Doch was sah ich da ganz am Ende des Parkplatzes? Diesen Aufbau kennst du doch schon aus Kaliningrad. Ist das etwa eine Ladesäule hier mitten in der Pampa? Ja! Wieder ChargeAndGo, plug+charge, 22 kW. War noch gar nicht bei PlugShare eingetragen! Nachdem ich dies erledigte, schrieben mich einige Tage spaeter die Betreiber des Nationalparks Kurische Nehrung über Plugshare an und fragten ob ich zufrieden gewesen sei. Nett! Sie wollten gerne ein Video machen. Ich war aber schon wieder fast daheim. Da hinten, die graue „7“:


4. Ladestopp: 60 km
CHAdeMO 43 kW @ Virta, Hafen, Klaipeda, Litauen (plugshare.com/location/129693)
Wieder in Europa. Internet im Auto - juchu! Hier benötigen wir das erste Mal die Virta-App. Kreditkartendaten in App hinterlegen. Ich musste 3-4x probieren, bis der Ladevorgang starten wollte.


Route:

5. Ladestopp: 212 km
CHAdeMO 43 kW @ Kaunas, Litauen (plugshare.com/location/126185)
Staatlicher fast charger. Kostenlos - wie alle staatlichen Charger in Litauen. plug+charge. Respekt! Als ich da war, war die Säule auch ganz gut besucht. Man erklärte mir, dass ähnlich wie in Budapest, es auch in Vilnius einen elektrischen Car-Sharing-Dienst mit Nissan Leafs und anderen gibt, und die Leute nutzen diesen auch, weil’s preiswert ist. Webcam zur Ladesäule: eismoinfo.lt/#!/vkr/4731


6. Ladestopp: 60 km
CHAdeMO 43 kW @ Vievis, Litauen (plugshare.com/location/59052)
Staatlich, kostenlos, plug+charge. Der letzte fast charger vor Vilnius, und ich dachte, ich mach nochmal voll. Dafür bin ich auch bissl Umweg auf der Autobahn gefahren, denn diese Ladesäule ist nur von Osten kommend erreichbar.


7. Ladestopp: 175 km
CHAdeMO 43 kW @ Kurenai, Litauen (plugshare.com/location/123748)
Staatlich, kostenlos, plug+charge. Bisschen spooky hier, wenn’s dunkel ist. Webcam: eismoinfo.lt/#!/vkr/4739


8. Ladestopp: 135 km
CHAdeMO 43 kW @ LIDL, Siauliai, Litauen (plugshare.com/location/114336)
Nur während der LIDL-Öffnungszeiten in Betrieb. Plug+charge.

Route:

9. Ladestopp: 110 km
CHAdeMO 43 kW @ e.mobi, Jaunolaina, Lettland (plugshare.com/location/157821)
Erster Charger in Lettland. Dachte, ich mach nochmal voll vor Riga. Hier wird das erste Mal die e.mobi-App benötigt. Kreditkartendaten hinterlegen - funktioniert. Während ich gerade so einstöpsel hält ein Lada neben mir, junger Vater mit jungem Sohn. Vater steigt aus und macht lächelnd Foto vom Tesla. Ich spreche ihn an. Dann folgt ein spontaner Besuch in seinem im Aufbau befindlichen Oldtimer-Museum, u.a. „Christine“ aus dem Stephen King-Film und ein weiterer Lada mit dem er schon in Tschernobyl war. Am Ende noch Testfahrt mit Tesla, ich demonstriere Beschleunigung, er fährt eine normale Runde.


10. Ladestopp: 115 km
CHAdeMO 43 kW @ e.mobi, Vitrupe, Lettland (plugshare.com/location/156536)
Direkt am Meer. Das zweite und auch letzte Mal, dass wir die e.mobi-App benötigen.


11. Ladestopp: 85 km
CHAdeMO 43 kW @ Virta, Pärnu, Estland (plugshare.com/location/155372)
Erster Ladehalt in Estland. ELMO ist zwar der größte Anbieter in Estland, und die Säulen gibt’s an jeder Ecke, allein in diesem Kaff ca. 6 Stück, aber hier nochmal an einer Virta-Säule nachladen, weil die Ladesäule an einer „Hesburger“-Filiale war und ich Hunger hatte. :slight_smile: (Und auch, falls sich herausstellt, dass es mit ELMO Probleme gibt. Ich hatte die RFID schon seit 2+ Jahren, aber bisher noch nie genutzt gehabt. Vielleicht gibt’s ein Ablauf- bzw. Deaktivierungsdatum, dachte ich. Gab’s aber nicht, wie sich am nächsten Tag herausstellte, alles paletti.)

12. Ladestopp: 189 km
CHAdeMO 43 kW @ ELMO, Kuusalu, Estland (plugshare.com/location/77147)
Hier benötigen wir das erste Mal eine ELMO-RFID. Es gibt sehr viele ELMO-Charger in Estland, so dass man ziemlich flexibel ist. Es gibt scheinbar eine erste und zweite Generation der Säulen. Die ersten haben einen ganz seltsamen CHAdeMO, der nur umstaendlich einrastet in den Adapter, und die Säulen liefern nur so 28 kW. So eine Säule erwischte ich einmal und bin dann gleich weiter zur nächsten - warum Zeit verschwenden bei dieser Auswahl.


Route:

13. Ladestopp: 161 km
CHAdeMO 43 kW @ ELMO, Narva, Estland (plugshare.com/location/18387)
Der letzte fast charger, direkt vor der russischen Grenze, und gleichzeitig auch der letzte Charger bis St. Petersburg. Ein Wort zum Grenzübertritt: Direkt zur Grenze fahren bringt nichts, man wird wieder weggeschickt. Man muss erstmal zum anderen Ende des Ortes und dort ein paar EUR zahlen um ein Ticket zu bekommen, und eine Warteposition auf einem großen Parkplatz einnehmen. Dort wartet man dann und sobald man seine Ticket-Nr. / sein Kennzeichen auf einem großen LED-Display sieht darf man das Ticket gegen ein anderes Ticket an einem Schalter eintauschen und damit dann zur Grenze fahren. Die Adresse des Wartebereichs lautet: Rahu 4a. Alles weitere unter folgender URL: estonianborder.eu/yphis/index.action - eine Reservierung ist auch moeglich und spart Zeit.

14. Ladestopp: 158 km
11 kW @ Mercedes-Benz, St. Petersburg, Russland (plugshare.com/location/156154)
Als ich 2016 schon einmal mit dem Tesla in St. Petersburg war (damals via Minsk + Moskau), sah die PlugShare-Situation noch ganz anders aus als heute. Damals installierte man extra eine rote CEE 32A-Dose für uns am Hotel, das war ein toller Service, und heute scheint die ganze Stadt mit CHAdeMOs voll zu sein, also hab ich nicht weiter recherchiert und mich auf das PlugShare-Bild verlassen. „Wird schon irgendwo klappen“. Hat es aber nicht - denn alle CHAdeMOs werden von lenenergo.ru betrieben, und die geben laut telefonischer Auskunft aktuell keine RFIDs mehr aus, wie ich aber erst vor Ort erfuhr. :slight_smile: Also bin ich zu Mercedes, eine Säule ohne Authentifizierung, hab aber sicherheitshalber vor Ort gefragt ob ich auch laden darf, war OK. Die Ladezeit glücklicherweise mit Sightseeing überbrückt. Hätte auch zu dem Hotel von damals gekonnt, aber keine Lust auf NRGkick-Friemelei gehabt. Notfalls hätte man wahrscheinlich noch einen anderen EV-Fahrer via PlugShare nach einer lenenergo-RFID anbetteln koennen. Einige Tage spaeter kontaktierte mich ein russischer EV-Fahrer via PlugShare, als er meinen „fehlgeschlagene Ladung“-Eintrag einer lenenergo-Säule sah und informierte mich, dass in Kürze wieder RFIDs ausgegeben werden.


15. Ladestopp: 194 km
CHAdeMO 43 kW @ Charge & Drive, Lappeenranta, Finnland (plugshare.com/location/92192)
Hier der erste Fortum Charge & Drive-fast charger. Eigentlich wollte ich direkt von St. Petersburg zum Supercharger in Pyhtää in Finnland, aber das wären 281 km gewesen und das schafft meine alte Gurke bei diesen niedrigen Aussentemperaturen nur unter Umständen. Bis Kotka, wo ein CHAdeMO steht, wären es 268 km gewesen. Zu riskant, zumal der für eine Nachladung vorgesehene lenenergo-Charger in Wyborg mangels RFID nicht benutzbar gewesen wäre. Also auf Nummer Sicher gehen und dafür einen Umweg in Kauf nehmen.

Route:

So … jetzt kommen Supercharger bis Pyhäjärvi, also „fast forward“ um einige 100 km …

16. Ladestopp: 160 km
22 kW @ Virta, Oulu, Finnland (plugshare.com/location/89308)
Nochmal Virta in diesem neuen, unterirdischen Parkhaus mit Kapazität für 920 Autos. Ich habe eine der 3 Ladestationen als Destination Charger missbraucht und das Auto über Nacht angestöpselt gelassen. Tricky: Das Laden beginnt erst, nachdem man den Deckel der Ladesäule schliesst.


17. Ladestopp: 112 km
CHAdeMO 43 kW @ Charge & Drive, Keminmaa, Finnland (plugshare.com/location/133778)
Der letzte Charger in Finnland.


18. Ladestopp: 146 km
CHAdeMO 43 kW @ Coop, Storheden, Schweden (plugshare.com/location/130599)
Plug+charge, kostenlos, sponsored by Coop. Möglicherweise nur während der Öffnungszeiten in Betrieb. Von hier sind es dann nur noch 128 km bis zum nächsten Supercharger in Skelleftea.


Route:

Ein Hinweis noch: SuC Sundsvall bis SuC Gävle sind 213 km, und nach tagelanger Fahrt mit nur 80-90 km/h kommt hier ein Stück wo man zügig fahren kann. Die wiedergewonnene Freiheit habe ich genutzt und dachte mir, ich lade einfach nach 3/4 der Strecke an einem fast charger von CLEVER in Söderhamn nach. Aber denkste, RFID benötigt und kein Roaming (TheNewMotion etc.). Ich vermutete einfach dass es in Schweden keine Säulen gibt die nicht via Roaming nutzbar sind. Weiss auch nicht genau, warum ich das dachte. War jedenfalls falsch gedacht. Also bin ich den Rest bis zum SuC Gävle geschlichen, LKW-speed - zum Glück war die Straße mehrspurig - und kam mit einstelligem Rest-% an. Uijuijui! :slight_smile:

Ich merke gerade, ich müsste den Thread eigentlich umbenennen. Kurz ist er naemlich nicht mehr so recht. :slight_smile: Das war’s, Leute! Zum Abschluss noch ein paar Schnappschüsse. Bis zum nächsten Mal…

Kaliningrad


Ostsee @ Kurische Nehrung

Vilnius

Blutpudding @ Vilnius. Kann man essen (muss man aber nicht unbedingt :slight_smile: ).

Berg der Kreuze, Litauen


„Christine“ @ Lettland

Riga

Riga

Tallinn, Estland


Estnisches Model S in der Altstadt von Tallinn

St. Petersburg

Irgendwo in Schweden…

CU!

Hi siggy! Als du schriebst, war ich noch am tippen. :slight_smile: Ich habe das Visum über eine Agentur - vhs-germany.com - beantragt, und zwar im Expressverfahren, weil die ganze Reise recht spontan war und ich losfahren wollte. Ich habe 218 EUR gezahlt (inkl. Einladung) und die Bearbeitung hat nur einen Werktag gedauert nach Erhalt meiner Unterlagen (per Post geschickt). Der Rückversand hat einen weiteren Tag gedauert. Wenn man 10 Tage warten kann, kostet es nur ca. 100 EUR. Wenn man es ohne Agentur selbst erledigt (Einladung von z.B. Hotel beschaffen) und warten kann kostet es nur ca. 35 EUR.

@univ
Toller Bericht. Danke fürs Teilen und die ganzen Infos!!! Ist schon echt spannend im superchargerfreien Osten mit dem Elektroauto zu reisen. Aber da hat sich ja teilweise wohl inzwischen eine ganze Menge entwickelt.

Sehr schöner Bericht aus einer wie man sieht zu Unrecht noch nicht von vielen befahrenen Gegend. Hast Du andere Apps versucht zur Ladestellensuche? Ich vermutet Plugshare war dort am besten? Nochmals Danke.

Hi @univ:

Wie immer sehr schön deine Reiseberichte zu lesen - gut, daß es solche Abenteurer noch gibt!!

Ich hab mal GoingElectric (WattFinder) und ChargeMap angeworfen als ich in Kaliningrad und St. Petersburg war in der Hoffnung dass dort mehr steht, aber leider Fehlanzeige. PlugShare ist immer noch die beste App für den Osten.

Hallo!

Faszinierender Bericht und tolle Fotos! Als hätte ich es selbst gesehen. :wink:
Warum haben Sie sich entschieden, dorthin zu gehen? Wie funktioniert Tesla bei kaltem Wetter? Im Januar wäre es wahrscheinlich noch kälter. Aber es spielt keine Rolle. Wie auch immer danke!

univ

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Immer Supercharger kann ja jeder :wink:
ganz toll, super. :sunglasses:

Warum dort: Weil ich noch nie in Kaliningrad war. Russland, gar nicht so weit weg von Deutschland. Hatte ich mein ganzes Leben eigentlich übersehen/ignoriert. Und in Lettland und Estland war ich bisher auch noch nicht. Da bot es sich an das zu kombinieren. :slight_smile: Tesla bei kaltem Wetter: Sehr gut, elektrisches Allrad ist toll bei Schnee und Regen. Der Innenraum des Autos ist sofort warm. Startprobleme gibt es auch nicht. Also alles super im Winter, das einzige was nervt, ist die eingeschränkte Reichweite bei niedrigen Temperaturen. 20-30% Reichweite im Vergleich zum Sommer kannst du abziehen wenn es draussen 0°C hat.

@univ: Ich lese Deine Berichte mit Begeisterung.