Kritikpunkte? Sitze zu kurz?!..

Hi zusammen,

kommt mir das nur so vor oder sind die vorderen Sitze grundsätzlich echt bequem haben aber trotzdem eine, meiner Meinung nach, sehr kurze Sitzfläche.
Mir fehlt hier tatsächlich die Längsverstellung.
Geht das nur mir so oder finden andere die Sitze auch in diesem Punkt verbesserungswürdig?

Gruß
Enno

1 „Gefällt mir“

Ich bin 1,97m und habe die Sportsitze in meinem BMW, die sich verlängern lassen. Die vermisse ich auch etwas, aber ich finde, es hält sich noch im Rahmen. Geht eigentlich.
Was ich für mich noch nicht perfekt herausgefunden habe, wie GANZ GENAU ich die Lordosenstütze einstellen muss/sollte.
Im BMW konnte ich damit den ganzen Tag ohne Probleme rumfahren, jetzt gestern und vorgestern (drei freie Tage am Stück genutzt um in der Gegend rumzufahren) tat mir der Rücken irgendwann weh.
Tipps?

Hallo

Lustig, hatte gerade überlegt einen Thread zu den Model 3 Sitzen aufzumachen.
Die „Kürze“ der Sitzfläche ist mir noch nicht negativ aufgefallen.
Aber ich (1,84m) habe tatsächlich massive Rückenprobleme im Model 3, die ich noch in keinem anderen (viele Leihwagen) Fahrzeug hatte.
Ich finde keine gute Sitzposition. Neigung, Höhe, Lordosenstütze, Keilkissen, alles probiert, aber der Lendenwirbelbereich schmerzt, der Rückenstrecker ist extrem angespannt. Meine Theorie ist, dass mein Becken gerne weiter nach vorne gekippt wäre. Der Rückenstrecker versucht das zu erzwingen. Die Sitzfläche fällt nach hinten vielleicht zu stark ab.
Ist hier ein Physiotherapeut, der Ahnung hat?

Danke

Gruß

1 „Gefällt mir“

Ich bin 1,93 und ich habe (trotz kaputtem Rücken) keine Probleme! :confused:

Die Sitzfläche kannst du elektronisch nach Belieben neigen. :wink:

1 „Gefällt mir“

Witztig, ich probiere auch seit knapp 6000 km die richtige Position zu finden bei der ich auch nach längeren Fahrten aussteige wie aus meinem Passat… Leider bisher erfolglos…

Jetzt stehe ich gerade am SuC und werde mal die Lordose googlen. Das wollte ich schon immer mal. Weiß nicht wie die richtig eingestellt gehört.

Zum M3 kann ich nichts sagen, hatte die Probleme aber auch mal. Fahrten über 1 Stunde waren fast nicht machbar, obwohl ich während der Fahrt den Sitz immer wieder etwas verstellt habe und ich hätte das Fahrzeug beinahe wieder verkauft.

Jeder ist anders und es mag nicht bei jedem die Erlösung bringen, aber Abhilfe habe ich durch Zufall gefunden: Die Rückenlehne sehr steil stellen, danach hatte ich nie mehr auch nur eine Verspannung. Ich habe die Rückenlehne so steil gestellt, dass sie bei normaler Fahrposition spürbar an den Schultern auflag.

Auto: Lordosenstütze richtig einstellen

Die menschliche Wirbelsäule ist in S-Form gekrümmt. Zwischen Steißbein und der Mitte des Rückens wölbt sich die Wirbelsäule nach Innen. Hier befindet sich die Lordose.

Setzen Sie sich ins Auto und rutschen Sie mit dem Gesäß direkt an die Lehne heran.

Fahren Sie die Lordosenstütze nun so weit aus dem Sitz heraus, bis Sie Ihren Rücken berührt.

Nun können Sie noch die Höhe der Stütze verstellen. Der optimale Sitz der Lordosenstütze liegt im tiefsten Punkt der Lordose.
Dieser Punkt befindet sich meist zwischen Hosenbund und Bauchnabel.
Durch Ausprobieren ist der tiefste Punkt schnell gefunden.

Haben Sie die gewünschte Position erreicht, sollten Sie erst einmal in dieser Position fahren. Nach Bedarf können Sie die Position der Lordosenstütze noch einmal anpassen.

Quelle: Focus.de

Leider stellt es sich als schwierig heraus sich mit dem Bauchnabel an die Rückenlehne zu setzten. Ich hab es jedenfalls nicht geschafft…

:laughing:

2 „Gefällt mir“

Hallo

Angeblich erzeugt eine Lordosenstütze eh nur eine ungewünschte Zwangsstellung, die einen anderen Mangel versucht auszugleichen.
In der Sitzfläche gibt es ja eine Art Knick, der vielleicht typisch für Limousinen ist. Andere Autos haben eher eine ebene Sitzfläche.
Keine Ahnung, bin auch noch auf der Suche nach der Ursache/Lösung.
@1234567890: Danke für den Tip. Man lernt ja auch in Sicherheitstrainings, dass die Rückenlehnen meist zu flach gestellt werden. Dort wird auch geraten, dass die Schultern auch bei Lenkbewegungen noch anliegen sollen. Hab ich natürlich so eingestellt, sodass fast das Gefühl entsteht, dass man nach Vorne kippt. Dadurch wird der Lendenwirbelbereich aber weiter „gestaucht“, weil der Winkel zwischen Sitzfläche und Lehne immer kleiner wird.

Gruß

Komme von einer Mercedes A-Klasse, welche dauernd für die kurzen Sitze gerügt wurde. Mit 1.84m hatte ich aber damit nie ein Problem.

Beim Model 3 ist mir jedoch bereits nach wenigen Kilometern die kurze Sitzfläche der Vordersitze negativ aufgefallen. Leichtes Anheben des vorderen Sitzbereichs brachte eine kleine Verbesserung, wirklich gut ist aber anders.

Verglichen mit den grossen und bequemen Sitzen in meinem VW Beetle erinnern die Sitze im Model 3 an Kindergartenmobiliar.

Ich fühle eine Naht/Kante auf der Sitzfläche. Ist mir sofort aufgefallen.

Bin 1,90 m und finde vorne alles Top.
Hinten finde ich die Sitzfläche definitiv zu kurz und unbequem. Auch stoße ich dort mit dem Kopf an das Dach. Das ist aber meine pers. Erfahrung. Alle anderen bislang Mitreisenden empfanden das nicht so und waren sehr zufrieden.

Ich bin 1,79m und finde ebenfalls keine richtige Sitzposition… Irgendwie passt immer irgendwas nicht…
Wenn ich mich in meinem Volvo XC60 setze fühlt sich das an wie in einem Luxussofa…

Hab noch nie so lange gebraucht um vernünftig zu sitzen… Finde aber den Fehler nicht.

Habe meinen jetzt seit 4 Wochen / 3000 km und finde auch noch keine Einstellung, in der ich keine Rückenschmerzen kriege. Ich glaube es liegt am zu geringen Abstand zwischen Boden und Sitzfläche.

Bin auch ein „Rücken“ Kandidat 1,86 groß und habe aber bisher keine Probleme im M3. Seit ich das M3 habe, sind meine Probleme sogar deutlich besser geworden, obwohl ich das Fahrwerk eher als hart empfinde. Ich habe die Rückenlehne sehr steil stehen und etwas Lordosensstütze eingestellt.
Ich habe den LR AWD mit 18" und der Luftdruck liegt mit 2,6 bar knapp über der Warnmeldung.

Die Sitzauflage ist mir lang genug, da war ich vorher Schlimmeres gewohnt.

Ich bin 1,95 und würde den Sitz gerne höher stellen, um mehr Abstand zwischen Sitzfläche und Boden zu bekommen, damit die Beine nicht so einen spitzen Winkel bekommen. Wenn ich das mache, sehe ich aber nicht mehr genug aus der Frontscheibe. Ich hoffe noch, dass mein Rücken sich noch dran gewöhnt.

Daß die Sitze das größte Manko am Model 3 sind, war mir schon vor der Testfahrt bekannt und wurde dadurch leider auch nur bestätigt.
Zwar konnte die knapp einstündige Probefahrt natürlich keine Langstreckenprobleme offenbaren, aber schon so war klar, daß die Sitze in keiner einzigen Disziplin dem Luxus-Gestühl des Renault Vel Satis (oder gar den alten Ergomatic-Sitzen des Safrane) das Wasser reichen können.

Sitzfläche zu kurz, Einstellmöglichkeiten eingeschränkter, Polsterung zu weich, Sitzposition bzw. Bodenniveau zu niedrig (klar, wegen des Batterie-Bodens geht das nicht besser) und vor allem das grauenvolle Plastik-Lederimitat-Gelumpe, für das es nicht für Geld und gute Worte eine Alternative gibt.

Aber da das Auto sonst ja in praktisch jeder Hinsicht ein Knaller ist, akzeptieren wir das. Die Pausen auf der Urlaubsfahrt fallen ja ab sofort dann eh länger aus… g

Ich muss sagen, nach nun etwas mehr als 9 Monaten, man gewöhnt ishc dran.
Gut finde ich es immer noch nicht. Allerdings kam ich aus einem BMW 535iH F10 mit 16fach verstellbaren Komfortsitzen.

Was aber aufkommt ist eine Niederländische Firma die die M3 Sitze neu bezieht und dabei vorne auch eine Sitzlängenverstellung mit einbauen kann.
Das werde ich mir mal anschauen und eventuell auch mal Probesitzen.

Ich hab mir die Sitze beim Sattler ändern lassen: Sitzfläche verlängert, etwas straffer gepolstert, aufgehellt und durch Alcantara ersetzt:

Sehr teuer, aber jetzt ist es fast so gut wie die Volvo-Sitze die ich bisher gewohnt war - mir ist es jeden Cent wert.

Woher bekommen die Sattler die Schnittmuster, und müssen die eine spezielle Zertifizierung haben, um die Sitze eines BEV ausbauen zu dürfen?

In unserer Nachbarschaft ist nämlich https://www.ma-carstyle.de/, die auch unsere Barchetta mal neu beledern sollen.