Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Hallo aus Frankfurt

Freut mich, dass Du den Wagen repariert zurück hast!

Interessehalber, gab es Probleme mit der Bewertung des Wagens? Ist ja nicht selbstverständlich, dass bei Autos mit fast 'ner halben Mio. Kilometern noch Reparaturen von 12.500 € übernommen werden, Habe keine Ahnung wie der Weiderbeschaffungswert bei so seltenen Autos taxiert wird, Vergleichswerte für solche Wagen dürfte es nur sehr wenige geben.

Gruß Mathie

Danke Mathie. :slight_smile: Also seitens des Gutachters gab es keine Probleme. Wie die gegnerische Versicherung das sieht wird sich aber noch zeigen. Ich schreibe dann hier nochmal.

Wieviel bekommst Du zusätzlich als Wertverlustausgleich?

600 EUR. Mir ist schonmal jemand hinten drauf gefahren. Damals gab es 490 EUR.
(korrigiert)

Aktuell kann man den Werkstatt-History-Post nicht editieren, deshalb schreibe ich kurz die neuesten Werkstattaufenthalte hier auf, um nicht den Überblick zu verlieren:

29. Besuch - TFF-User „Becc“
06/2020 - 472.851 km - Besoffene Anhalterin mitgenommen, die beim Aussteigen die Tür zugeschmissen und somit den Beifahrertürgriff gekillt hat. Türgriff repariert. - 170,00 EUR

30. Besuch - Tesla FFM
06/2020 - 473.449 km - Viele Phantombremsungen (circa jeder 5. LKW) bei Benutzung des APs. Diagnose: „Autopilotsystem komplett ohne Funktion. Kalibration Fahrt durchgefuehrt. Radar lies sich nicht kalibrieren. Halter ist verbogen und muss erneuert werden.“ Seit der Fahrt vom Hof geht jedoch wieder alles wunderbar. Misteriös. - 128,52 EUR

31. Besuch - Tesla FFM
06/2020 - 475.037 km - Frunk lässt sich nicht mehr öffnen. Diagnose: „Fronthaube lässt sich nicht mehr öffnen. Stellmotor für Haubenentriegelung geprüft, 1. Stellmotor defekt. Stellmotor erneuert.“ - 125,29 EUR

32. Besuch - LuckyLuke Eindhoven
06/2020 - 477.389 km - Beim präventiven MCU-Fix im Dezember 2019 wurde ein eMMC-Chip verbaut, der aus einer Charge mit defekten Chips stammte. Sicherheitshalber wurde der Chip erneut getauscht. - KULANZ

33. Besuch - Tesla FFM
07/2020 - 481.571 km - Klimaanlage kühlt nur noch sporadisch. Kühlmittel nachgefüllt. Klimaanlage stinkt. Pollenfilter erneuert. - 218,63 EUR

34. Besuch - Tesla Aix-en-Provence
07/2020 - 484.391 km - Scrollwheel links am Lenkrad gestorben. Neue Einheit (links und rechts). - 341,00 EUR

35. Besuch - Tesla Madrid Nord
07/2020 - 487.589 km - Baby-Fuchs auf Autobahn getoetet. Kühlung/Lüfter vorne links ohne Funktion. Diagnose durchgeführt, Defekt festgestellt, Reparatur aber erst in Frankfurt möglich. - KULANZ

Ich bin ja noch eine Antwort schuldig: Mittlerweile wurde alles von der gegnerischen Versicherung bezahlt. Ohne eine einzige Rückfrage oder einen Versuch, Kosten zu kürzen. Das Dashcam-Video hat wohl geholfen. Die Versicherung hat 18.404,53 EUR bezahlt, wovon:

12.474,39 EUR Reparaturkosten
600,00 EUR Wertminderung
2.975,00 EUR Nutzungsausfall 17 Tage a 175 EUR
1.229,63 EUR Sachverständigenkosten
25,00 EUR Nebenkosten
und
1.100,51 EUR Rechtsanwaltskosten
waren.

Das ist ja super, dass nach dem Ärger mit dem Umfall wenigstens die Regulierung gut geklappt hat!

Gruß Mathie

Im Juli hatte ich wieder einen Unfall. Dieses Mal war ich selbst schuld und habe auf der Autobahn, im Baskenland in Spanien, bei Dunkelheit und 120 km/h, einen kleinen Fuchs getötet (Aufprall links vorne). So sah der Schaden am nächsten Tag aus:



Ich war in Santander und fuhr am Morgen direkt zur nächsten Euromaster-Filiale. Nach 5 Minuten und 0 EUR (der gute Mann wollte kein Geld annehmen) sah es wie folgt aus, und mein Wunschdenken war, dass alles wieder gut sei :wink:


Natürlich falsch gedacht. Am Supercharger lief der Lüfter vorne links nicht mehr. Ich fuhr ins SeC nach Madrid, um checken zu lassen, was kaputt ist. Die machten einen Thermaltest (ebenfalls kostenlos) und sinngemaess war die Aussage: „Ja, es ist was kaputt. Wir empfehlen dir, bis auf weiteres nicht mehr am SuC zu laden.“ - Ich sagte danke, und meinte, ich würde den Schaden dann bei Tesla in FFM beheben lassen, wenn ich wieder zu Hause bin.

Das Auto wurde dann bei Tesla FFM von Anfang August bis zum 14.08. repariert. Nicht in einem Bodyshop, weil ich mir dachte, bei Tesla direkt wird es günstiger und auch wirklich nur das getauscht, was defekt ist. Vom Gefühl her hat sich das auch bewahrheitet. Es war einiges kaputt:



Teilkasko 500 EUR bei der Gothaer, also gehe ich davon aus dass ich den Betrag wiederbekomme abzgl. der 500 EUR Selbstbehalt. Noch ein paar Pics von den beschaedigten Teilen:



Und das Endergebnis - wie neu: :slight_smile:


1 „Gefällt mir“

Und noch ein Werkstattbesuch, unabhängig vom Unfall:

36. Besuch - Tesla FFM
08/2020 - 491.814 km - Radarhalter ausgetauscht (Teil bestellt 06/2020, siehe 30. Besuch). Autopilot neu kalibriert, funktioniert wieder gut. - 150,59 EUR

Wow, was so ein kleines Tier doch für einen äußerlich kaum sichtbaren Schaden verursachen kann!

Danke, dass Du uns so auf dem Laufenden hältst!

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Das stimmt. Es lag vielleicht auch an der Autobahngeschwindigkeit. Ich vermute, sowas würde normalerweise eher auf einer Landstraße bei geringerer Geschwindigkeit passieren. Hier noch das Dashcam-Video zum Hergang: Fuchsi Baskenland - YouTube
Im Baskenland ist es sehr hügelig, und die Autobahn geht dauernd hoch und runter. Der kleine Fuchs saß ausgerechnet in einer Mulde, und ich hab ihn erst viel zu kurz vorher gesehen. Scheisse… tut mir leid um den kleinen Fuchs…

37. Besuch - Tesla FFM
08/2020 - 493.563 km - Parksensor abgefallen, bei der Wildschaden-Reparatur nicht richtig befestigt. - KULANZ

Vorgestern:


Heute, nach Werkstattbesuch:

Bei mir fliegt dieses Gummi-Teil in der Radhausschale alle 6 Monate weg… hoffentlich haelt das jetzt. Sieht zwar nicht schoen aus, aber was solls.

Einen hab ich noch fuer heute: Vor ein paar Tagen hoerte mein Trip-Counter ploetzlich auf zu counten:

Ich hab dann Loek angeschrieben, ob dies vielleicht ein Zeichen fuer ein eMMC-Problem sein koennte, aber er meinte, nein, das deutet auf ein korruptes File/eine korrupte Datenbank hin und laesst sich nur durch einen Factory Reset beheben. Ich hatte aber keine Lust auf einen Factory Reset und habe das anstehende Update installiert, in der Hoffnung, dass das Drüberbügeln das Problem beheben wuerde. Und siehe da: Es half! Der Trip-Counter funktioniert wieder:

Doch nun vergleicht einmal die Gesamtkilometerzahl der beiden Screenshots: vorher und nachher. Genau! Das Teil hat wieder dort angefangen zu zählen, wo das Problem des nicht-zählens anfing. Somit habe ich gerade mein Auto frisiert und wahrscheinlich fuer immer ca. 600 km unterschlagen. Tesla und Software… :roll_eyes: :smile:

1 „Gefällt mir“

Aufgrunddessen, dass in der neuen Forensoftware alte Beiträge in einem Thread nachträglich nicht mehr editiert werden können, ist das Kostentagebuch in einen eigenen Thread mit Wiki-Funktionalität umgezogen: Univ’s Model S-Kostentagebuch

Hab mein MS bisschen aufpeppen lassen. :slightly_smiling_face: Kleines Video: (Die Zoom-Probleme bitte ignorieren)

1 „Gefällt mir“

Ui.

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber habe ich das so richtig verstanden?

Du hast dir 2015 ein neues Model S gegönnt, dafür sogar extra den Führerschein genacht.
5 Jahre später hast du 500tkm auf der Uhr? :hushed:

Das ist korrekt. :grinning:

2 „Gefällt mir“

Wow - respekt.
Soviel habe ich selbst in 22 Jahren Führerschein nicht ganz geschafft.

1 „Gefällt mir“

Heute war es mal wieder soweit: 600.000 km, innerhalb 6 Jahren und ein paar Tagen. Delivery war am 26.08.2015. Es waren die (bisher) besten 6 Jahre meines (bisherigen) Lebens. Dank dieses Autos durfte ich so viel erleben und kennenlernen. Und: Es wird auch nach 6 Jahren / 600k km noch nicht langweilig und macht fast genau so viel Spass wie am ersten Tag. Also, an der Stelle mal wieder: Danke Tesla! -knuddel- (und auch Danke TFF fuer alles!) -knuddel2-

6 „Gefällt mir“