Gen 3 Wall Connector - Installation mit Zähler/Fremdfahrzeuge

Hallo zusammen,

habe gestern meinen ersten Tesla Model 3 bestellt - bin ganz aufgeregt.

Erfahrungen beim Kauf? Im Tesla-Store in Frankfurt war am Freitag eine sehr freundliche Mitarbeiterin, aber nicht ein einziges Auto … das Gefühl, ein „etwas anderes Auto“ zu kaufen, war also von Anfang an gegeben … :slight_smile:

… immerhin gab sie mir den Tipp. mal zum Tesla Delivery Hub in Weiterstadt zu fahren. Das habe ich dann am nächsten Tag gemacht und konnte wenigstens mal probesitzen und ein paar Features sehen.

Jetzt aber zu meinen Fragen:
(1) Den Gen 3 Wall Connector möchte ich in einer gemeinschaftlich genutzten Garage installieren lassen (Eigentumsgemeinschaft). Da brauche ich wohl einen eigenen Zähler, oder? Was kostet so etwas ungefähr?
(2) Kann ich meinen Stromlieferanten frei wählen? Regenerativ erzeugter Strom würde das Ganze ja erst richtig rund machen …
(3) Ich bekomme mein Model 3 wohl erst im März 2023, brauche aber schon zum 1. Januar 2023 ein anderes Auto und spiele mit dem Gedanken, ein Car-Abo mit dem VW ID3 abzuschließen. Kann der ID3 am Gen 3 Wall Connector laden?

Danke für Eure Unterstützung! (Hoffe, dass ich nicht allzu viel gefragt habe, was anderswo schon gefühlt tausend Mal beantwortet wurde …)

Gruß
Philidor

Zu 1) da unbedingt vorher genau abklären was ihr wollt.
Der Gen 3 Wallconnector würde natürlich gehen, allerdings soll ja in Zukunft mehr als eine Wallbox installiert werden im Garagenkomplex und da ja sicherlich kein Stromanschluss bereitsteht der an jede Wallbox einzeln 11kW liefern kann müsstet ihr jetzt schon über Lastmanagement nachdenken. Der Gen 3 Connector kann das mit bis zu 6 Connectoren insgesamt, allerdings müssen dazu alle in WLAN Reichweite zueinander sein. Also unbedingt vorher klären, ihr müsst euch zwecks Lastmanagement auf einen Hersteller alle gemeinsam einigen.

Zu 2) das kommt ganz drauf an wie ihr das in der Garage umsetzt. In der Regel nein.

Zu 3) Ja das geht problemlos, du musst den Wall Connector dann nur so einstellen das er alle Fahrzeuge zulässt. Das geht auf der Konfigurationswebsite.

Vielen Dank, FelixKruemel, für Deine schnelle Antwort!

Danke zu 2) und 3). Ok, 2) muss ich abklären.

Zu 1): Keine Ahnung, was die Eigentümergemeinschaft will. Bin der erste mit einem E-Auto, und ohne den Miteigentümern zu nahe treten zu wollen, schätze ich die Lage so ein, dass ich b. a. W der einzige mit einem E-Auto bleibe.

Schaun mer mal …

Viele Grüße
Philidor

Du kannst den Wall Connector übrigens nicht beibringen, dass er nur dein Auto laden soll. Jeder der sich anstöpselt darf auch laden. Die einzige „Sicherheitsbeachränkung“ ist, dass du „nur Tesla“ laden lässt. Sollte man wissen. VG, Cherek

Hi Cherek, danke für den Hinweis! Ups - das ist in einer Gemeinschaftsgarage zumindest potenziell ein Problem. Muss ich einen Käfig drumherum bauen lassen … ok, mal den Installateur in spe fragen, vielleicht weiß der was.

Nochmal danke!

Gruß Philidor

Nein, das geht mittlerweile natürlich schon.
Du kannst ein Tesla verbinden und die VIN dann sperren. Dann lädt der Wallconnector nur diesen Tesla.

Das einzige was nicht geht ist das sperren auf Fremdfahrzeuge, d.h. das man auch einen nicht-Tesla festlegt der laden kann.

@Philidor

Vielen Dank, FelixKruemel!

Bin gerade beim Stöbern im Web über eine andere Herausforderung gestolpert … ich kann meine Stromkosten fürs Auto über meinen Arbeitgeber abrechnen (muss natürlich versteuert werden).

Dafür bietet der Gen 3 Wall Connector aber kein Abrechungssystem, richtig?

Gibt es Erfahrungen, welche Anbieter da etwas bieten (und genauso schnell laden)?

Gruß
Philidor

meinst du nicht „speichern“ statt „sperren“?

also es gibt eine Liste in der Wallbox konfiguration, wo eine Tesla bzw mehrere Fahrzeug VIN(s) eingespeichert werden und nur diese Strom von der Wallbox bekommen, wenn diese Sicherheits Funktion aktiviert wurde…??

Momentan tendiere ich zu einer Box mit eingebautem FI-Schutzschalter, RFID-Zugangsschutz und MID-Zähler …

… klar ist die teurer als der Gen 3 Wall Connector, aber bei dem muss ich FI und MID extern dazubauen lassen und exra zahlen und den RFID-Schutz habe ich dann immer noch nicht … (solange noch nicht der M3 dranhängt, sondern vielleicht ein ID3 …)

Der Gen 3 Wallconnector hat einen eingebauten FI-Schutzschalter. Nur der Gen 2 hat keinen.
Und bei dem Zähler dann drauf achten das der in der Wallbox geeicht ist, weil sonst kannst du den auch aus der Gen 3 nehmen. Ich kenne keine Wallbox die einen geeichten Zähler hat, kann aber sein das es da mittlerweile was gibt. Der aus der Gen3 ist aber zugegeben echt nicht sehr genau.

Deinen Anforderungen entsprechend gibt es z.B. die Mennekes Amtron Professional Serie. Ist eichrechtskonform.

Mein Stand ist, dass ich keine Konformität mit Eichrecht brauche - das ist wohl nur für Mehrbenutzerinstallationen nötig -, sondern nur einen MID-Zähler.

Aber danke für Eure Antworten!

eine physikalischer Schutz währe auch eine Idee, bei den hohen kosten für die Installation, fällt so was nicht mehr gross ins Gewicht:

https://www.sonepar.ch/de/246303003-ap-schlusselschalter-rob-mit-klappdeckel-03p-weiss-627639

am besten identischer Schliesszylinder wie fürs Haus einbauen;) gibt aber auch Varianten in Form von EIn-/Aus-Schalter mit Vorhängeschloss

Okay, damit weiß ich jetzt auch das es sowas direkt gibt :slight_smile:

Ich spiele mit dem Gedanken einer Webasto Unite.

Kann 22 kW (ok, braucht das Model 3 zurzeit nicht, aber wer weiß, was in ein paar Jahren kommt …), hat MID-Zähler und Authentifizierung zum Starten des Ladevorgangs geschieht über RFID-Karte, d. h. wer nicht laden darf, kann auch nicht.

Webasto Unite 5111685A Wallbox (mobilityhouse.com)

Ich hab bei mir einfach einen eigenen Zähler vor die Wallbox einbauen lassen und mein Arbeitgeber bekommt 1x im Quartal ein Bild mit dem Zählerstand und dieser wird entsprechend verrechnet.

Es gibt diverse Wallboxen die einen zertifizierten Zähler haben und z.b. auch per RFID Karte den Strom freischalten. Diese Kosten allerdings unmengen.
Vermutlich reicht dir auch ein anderes System. Einfach einen normalen Zähler montieren und einen Schalter mit Schlüssel dran machen:
z.b.: Wallbox Schlüsselschalter Universal (inkl. Anschlusskabel) » Wallboxcenter.de
Der Elektriker, der dir die Wallbox installiert kann dir hier sicher weiterhelfen.

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen, die Aussage würde ich nochmal im Handbuch prüfen. Ich habe zwei Gen 3 im Einsatz mit Lastsharing… ist schon etwas her als ich die eingerichtet habe. Meine mich aber daran zu erinnern, dass sie zwecks Lastmanagement nach der Einrichtung über das Stromkabel kommunizieren.

Viele Grüße Chris

PS: Alle am gleichen Stromzähler ist hierfür Pflicht.

Nein, das Lastmanagement geht per direktem WLAN beim TWCV3.

Dann muss ich das mit der Internetverbindung verwechselt haben. Die braucht man zum Betrieb nicht. Sorry.

Viele Grüße

Chris