Drehmoment Radmuttern beim Model 3?

Weiß jemand wie hoch das Drehmoment der Radmuttern beim Model 3 sein muss?

Auch 175Nm wie beim Model S ???

Ja, sind auch 175 Nm. Kannst du im Benutzerhandbuch auf Seite 182 nachlesen.

2 „Gefällt mir“

Da die Frage beantwortet wurde schließe ich hier.
LGH

1 „Gefällt mir“

Hallo,

ich habe aktuell den Effekt das meine Muttern sich immer wieder etwas lösen obwohl ich mit 175nm angezogen haben. sollte man ggf. mit etwas mehr anziehen ?

Nein, tu das bloß nicht. ca 50km nach einem Radwechsel die Muttern nachziehen. Sollte sich Muttern lösen trotz nachziehen und sauberer Montage, solltest du einen Termin beim SeC machen.

hm ok ich werde das nochmal checken. beim letzten Wechsel habe ich danach nochmal ordentlich bei 175nm nachgezogen … aber kann sein das der Drehmomentschlüssel vielleicht nicht 100% eingestellt war und das es eher etwas weniger war. Werde mal heute nochmal nachziehen.

Angeblich sind paar Geräusche bei höherer Geschwindigkeit zu hören was ja ggf. darauf hindeutet das ich nicht richtig angezogen habe.

Ja, beim Model 3 muss man zwinged nach einer/zwei Fahrten nochmals mit 175Nm die Muttern nachknacken. Bislang hatte ich nur Stahlfelgen mit Radschrauben, da genügte es, beim Montieren mit dem vorgeschriebenen Drehmoment fest zu ziehen, und gut war’s. Kein nachknacken mehr nötig. Mit den Radmuttern im Alurad beim Model 3 geht schnell einiges verloren an Drehmoment, was man wieder nachziehen muss. Speziell wenn man gleich schnell unterwegs sein will…

Aktuell steht es auf Seite 235 und nicht mehr auf Seite 182.

1 „Gefällt mir“

Jetzt auf der Seite 214:
Anzugsmoment der Radmutter 129 lb. ft (175 Nm)
(Für alle die wie ich nach Drehmoment suchen)

2 „Gefällt mir“

Hallo,

hab auch im Handbuch nachgeschlagen, weil heute auf Winterräder gewechselt und konnte es nicht glauben. 175 Nm, Hut ab!. Aber, alle meine bisherigen Fahrzeuge und alle Fahrzeuge in der Familie (zum Teil großmotorig und schwer) werden mit max. 120 Nm angezogen UND die Sommerräder (von Tesla montiert, im Juni neu gekauftes M3) waren definitiv nicht mit 175 Nm angezogen.

Wäre aber korrekt gewesen.

175 Nm sind Vorgabe. Dann würde ich mich besser daran halten.

seid bitte auch vorsichtig mit den Drehmomentschlüsseln. Ich habe für die Firma lange nach einem guten gesucht der auch geeicht ist. Ich konnte damals einen Bericht aufschnappen in dem einer berichtete dass er trotz richtig angezogenen Rädern und NACHGEZOGENEN Radschrauben, ein Rad verlor. Darauf hin hatte er seinen Drehmomentschlüssel eingeschickt und überprüfen lassen. Er war neu und im Testcenter haben sie dann festgestellt dass er eine Abweichung von 40% hatte!

Ich möchte die Firma nicht nennen aber der Drehmomentschlüssel kostete 100€. Also vorsichtig mit den Angaben.

Den, den ich mir dann für mein Detailing Studio kaufte, bekam ich mit Zertifikat und Eichprotokoll da ich im gewerblichen Bereich keine Abstriche in Kauf nehmen kann.

Alufelgen sollte man grundsätzlich nach 20-200KM noch einmal nachziehen. Bei Stahlfelgen ist das nicht nötig. Wichtig ist nur dass man eine gewisse Zeit damit gefahren ist, ehe man sie noch einmal nachzieht. Aber nicht mehr als 200KM.

Hmm, und was machen all die Leute, die nicht so einen Schlüssel haben? Zum nachziehen noch einmal ins SC fahren?

Ich finde es ein wenig ungewöhnlich, dass ich mir für einen Neuwagen dann tatsächlich noch Spezialwerkzeug kaufen muss, damit es keine Probleme gibt.

Irgendwie klingt das doch sehr umständlich.

Also ich hab noch nie bei einem Auto die Muttern nachziehen lassen.

Ihr macht mir jetzt aber ein wenig Angst.

Naja Spezialwerkzeug?
Es wird auch bei jedem anderen Auto empfohlen die Radmuttern nach 200 km nochmal nachzuziehen. Ist nichts Tesla spezielles

Erst mit diesen Alurädern in 18" vom Model 3 muss ich erstmals Muttern nachziehen. Es gibt allerdings einen Trick, wie man da drum rum kommt, natürlich erst nach einer einmaligen Kontrolle, ob es wirkt!
Muttern mit 180 bis 185Nm anziehen, dann erübrigt sich nach meiner Erfahrung das nachziehen mit 175Nm. Denn auf den Nennwert setzt sich das ganze dann nach erstmaligen 180 bis 185Nm.
Diesmal habe ich es bei 180Nm belassen, und alles war gut nach den ersten Fahrten.

Den Tipp habe ich von einem hier im Forum renommierten Reifenfachbetrieb bekommen :grin:

Du kannst auch zu jedem Reifenhändler oder zu jeder Werkstatt fahren und dort die Muttern nachziehen lassen - gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse. Für alle, die selbst wechseln macht sich natürlich ein guter Drehmomentschlüssel bezahlt. Daher habe ich mir vor Jahren auch einen Guten geleistet.
Falsche Werte von Günstigen aus dem Baumarkt konnte ich sogar so schon spüren.

Bei den meisten Reifenwechslern wird das Nachziehen mit inkl. sein. Bei Euromaster z.B. steht es klein unten auf der Rechnung.
Einfach noch Mal bei Gelegenheit vorbeifahren, kostet nichts.

Ganz leicht OT:

werden Distanzscheiben auch mit 175NM angezogen?

Danke!

Gruß
Robert

ich möchte von silbernen Radmuttern auf schwarze wechseln.

Muss man jetzt das Fahrzeug aufbocken, alle 5 Radmuttern raus und neue drauf (so wie beim „normalen“ Radwechsel) oder kann man auch einfach Fahrzeug geparkt lassen, eine Mutter abmachen und neue drauf mit 175Nm und dann so weiter machen, also eine nach der anderen auswechseln?