Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Destination Charger bei Fremdanbieter

Habe eine Verständnisfrage. Bin ja noch Greenhorn.

Was sind Destination Charger und welchen Zweck sollen diese erfüllen?

Kurzer Blick auf die Tesla-Page schafft Klarheit: „ Unsere „Destination Charging“-Standorte an Hotels, Restaurants und Einkaufszentren im ganzen Land bieten Ihnen während Ihres Aufenthaltes für ein paar Stunden oder über Nacht Lademöglichkeiten.“

Soweit so klar. Aber wozu werden mir in der Tesla-App Destination Charger von Fremdanbietern angezeigt (s. Bilder)? Wenn ich diese anwähle erfolgt die Nachricht, dass der DeC an meine M3 gesendet wurde (ich vermute es handelt sich hierbei ausschließlich um die Navigationsdaten).

Ich bin also zum angezeigten DeC gefahren (Allego) und der wollte eine Ladekarte, um laden zu können.
Hätte mir dann ja Vorteile z.B. bevorzugtes oder Gratisladen oder zumindest plug&charge erwartet. Aber davon ist nichts zu sehen.

Die Fremdlader im Auto als „Destination Charger“ zu bezeichnen halte ich für einen großen Fehler von Tesla. Gemeint sind nämlich Schnellader von Allego, die Geld kosten.

Daher ist Deine Frage nur zu verständlich.

Das eigentliche - und wie ich finde, geniale - Destination Charger Programm ist ein Deal zwischen Tesla und Betreibern, denen Tesla die Wallboxes installiert und dieser Betreiber Teslafahrern kostenloses Laden ermöglicht, wenn dieser bei den Betreibern anderweitig Geld ausgibt.

Daher ist Deine Frage nur zu verständlich…

1 „Gefällt mir“

Das ist nicht zwingend so. Ob der Strom kostenfrei oder kostenpflichtig abgegeben wird, liegt im Ermessen des Standortpartners. Ich korrigiere das, damit keine falsche Anspruchshaltung im Generellen bzgl. Tesla DeC entsteht.

5 „Gefällt mir“

Ich habe bisher nie an Destination Chargern, die in der Karte des Autos aufgeführt sind, bezahlen müssen…

Nicht jede Tesla Wallbox ist Teil des Programms von Tesla…

Dass du bislang nicht bezahlen musstest, mag sein. Deine Praxiserfahrung an einem Bruchteil der Tesla DeC in allen Ehren. Dennoch ist es so, dass Tesla keine Vorgabe zur kostenfreien Abgabe des Stroms an DeC macht. Dies entscheiden die Standortpartner eigenständig.

2 „Gefällt mir“

So hast Du Deine Erfahrungen und ich eben meine. An allen ca. 20 DC (in D,S,F), die ich bisher aufgesucht habe (nur ein Bruchteil aller verfügbarer, das stimmt natürlich) waren meine Erfahrungen dieselben.

Natürlich frage ich vorher (wenn es um Hotelbuchungen geht), ob das Laden für Kunden kostenlos ist, habe aber noch nie als Kunde zahlen müssen…

1 „Gefällt mir“

Ich habe Wissen aus der Realisierung mehrerer DeC-Projekte inkl. dazugehörigem Vertragswerk. Weitere TFF-Mitglieder, die DeC realisiert haben, werden das bestätigen kônnen.

Mir geht es hier nicht um einen Ping-Pong-Dialog mit dir, sondern ums Verhindern einer falschen Anspruchshaltung. Wir hatten diese Diskussionen bereits mehrfach. Und teils wurden DeC-Betreibe, die Geld fürs Laden verlangten, übel beschimpft. Nur dass diese eben nichts vertragswidriges tun, sondern ihren Entscheidungsspielraum nutzen.

Das vorherigen Anfragen ist freilich der Königsweg, da hast du Recht.

Happy weekend allerseits.

5 „Gefällt mir“

Daran kann ich mich erinnern. Das geschah auch hier im Forum.

An diesem Missverständnis ist Tesla aber nicht ganz unschuldig. Anfangs bewarb Tesla nämlich das DeC Programm eben mit kostenlosem Laden für Teslafahrer, wenn sie bei den Betreibern Kunde wurden.

1 „Gefällt mir“

Für mich als Einzeller war ein Destination Charger immer ein Tesla Lader. Manchmal gab es mehrere am Standort wobei einer nur für Tesla war. Kostenlos oder mit Gebühr.

Die oben angezeigten Charger gehören nicht da rein.

Leider ist es mir schon häufiger passiert, dass die Betreiber der DeC entweder keine Lust haben sich darum zu kümmern (Parkplätze frei halten, DeC funktionsfähig halten usw.) oder schlicht keine Ahnung haben was da eigentlich installiert wurde. Da wird Werbung gemacht, aber nutzen soll er der Kunde besser nicht.

Leider kann man sich auf die Dinger nicht immer verlassen. Nice to Have wenn es irgendwo am Restaurant welche gibt, aber mit leerem Akku würde ich da nicht hin fahren.

Natürlich gibt es auch viele die das aus Überzeugung anbieten bei denen das gut funktioniert.

1 „Gefällt mir“

Bisher habe ich an den Super-Chargern geladen.
Wie wird denn an den Destination-Chargern bezahlt? Auch über das Tesla-Konto?
Anschließen und Bezahlen?
Aus Angst habe ich eine ewe-Karte eingerichtet, sie aber noch nicht gebraucht.
Ps. Entschuldigung, dass ich eine Frage in einer Antwort formuliere :woozy_face:

Die Bezahlung erfolgt beim Betreiber, also Hotel oder Restaurant. Eine Ladekarte braucht es dafür nicht und über Tesla wird auch nicht abgerechnet.

o.k. dann ist man auch vom „Betreiber“ Hotel abhängig, ob man als Nichtkunde laden darf?

Ja, das ist so. Am Besten anrufen und fragen …

Ohne Nachfrage würde ich das nicht machen. Die Annahme das muss für Teslafahrer frei sein ist nicht richtig.

Danke :+1:

In der Regel sind die Destination Charger nur für Kunden (verständlicherweise) der Firma, auf deren Parkplätzen sie stehen…

In Glücksburg konnten wir an einem Hotel Laden, ohne Kunden zu sein :+1:
Auf Nachfragen war auch ein Laden über Nacht und an einer Schukosteckdose in meinem Hotel möglich.
Die Ladestromstärke hatte ich vorsorglich auf 8 A gestellt.
Man sollte immer ein Verlängerungskabel dabei haben. :nerd_face: