Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Daimler will Semi kaufen, um ihn zu zerlegen.

welt.de/wirtschaft/article1 … s-vor.html

:mrgreen: Ganz einfach: bei Tesla wird in nicht in Schuhgrößen gedacht, sondern eben etwas größer… :mrgreen:

youtube.com/watch?v=nXXA7AWFJoo :stuck_out_tongue:

Sorry, aber das musste jetzt mal sein… :wink:

MfG Rudolf

:smiley:

Die 200km schaffen sie aber mit Teslas angegebenen unter 2 kWh pro Meile, mit 1,93. Für die 200km werden 240 kWh benötigt. Das heißt Tesla braucht etwa 1000 kWh. Bei Kosten von 100€ pro kWh, was bereits wenig wäre, würde das also 100 000 € kosten. Ich bin auf jedenfall gespannt!

Nach neuesten Berichten sucht Daimler verzweifelt den Auspuff des Semi :mrgreen:

Musk hat schon viel versprochen …

… und auch geliefert.

Das kann ich schön einfach überprüfen indem ich einen Blick in die Garage werfe.

Da überkommt dann nicht nur mir sondern den allermeisten Teslabesitzern ein dickes Grinsen.

Bei der Aktienkursentwicklung seit Ende Mai übrigens auch.

So eine natürliche Endorphindosis macht echt Spass und verlängert das Leben.

Danke Elon :slight_smile:.

@Avendo
Ich komme mit meiner Semi Kalkulation für den 800 km Fall bei 96 km/h und europäischen 40 Tonnen Gesamtgewicht bei 12 Celsius und einem g-Wert auf BW/Hessen bezogen :wink: auch auf knapp 1 MWh.

Am Battery Day werden wir hoffentlich auch grobe Infos über die „Akkupackgewicht zu Zellgewicht“ Relation und eine grobe Orientierungsgröße über die Herstellkosten wie z.B. -30% o.ä. bekommen.

Und allgemein: ich finde es übrigens sehr gut dass diesmal Daimler die Testfahrzeuge kaufen will. Ich denke, sie haben von ihrem Disaster mit der Model X Anmietung damals gelernt. Ist zumindest ein Anfang.

Daimler braucht nur noch länger zu warten, dann zerlegen Sie sich selbst…

Gruß
Herbert

Tesla wird die Bude nicht kaufen. Die Marke hat nur einen symbolischen Wert. :laughing:

Aber dann hätte Tesla einen Abstandstempomaten der weit über 100m voraus schauen kann undso seidenfein das Tempoanpasstdassma es gar nicht merkt. Unddas hatten sie schon 2006… undauvh die aktuellen Assistentenin den LKW regeln nirgendwo besser und feiner als bei Mercedes.

185m hat er letztens als Distanz angezeigt.

Hat Mercedes denn so was? Oder ist das von einem Zulieferer?

Keine Ahnung von wem das System in den Actros kommt. Ist mir auch relativ egal. Es ist da und funktioniert. Auch bei Tesla wäres mir egal wer das Zeug zuliefert. Ich hab nix davon wenns Tesla selber baut und dann klappts halt mal besser und mal weniger :wink: Sowas wie Pahntombremsungen hab ich in den 3 Mercedes Actros die ich regelmässig fahre und die seit 2006 alle Abstandstempomaten drin haben nicht ein einziges Mal erlebt… hin und wieder Panikbremsungen wenn ein Autofahrer meint es sei ne gute Idee 50m vor der Ausfahrt von links in die Ausfahrt zu wechseln und dabei zu bremsen wenn er 10m vorm LKW rein zieht wo er Abstand auf 70m eingestellt war… aber sonst :wink: Also gegen die Fahrassistenten bei den LKW von Mercedes kann ich nix negatives sagen. Das sind Volvo und MAN schlechter…
Volvo is etwa wie Tesla… guckt 50m voraus und sobald da was ist wird runter gebremst. Ist das vorn dran wieder weiter weg wie der eingestellte Abstand wieder Gas gegeben… Dass mein MS mal so 150m vorher in kleinen km/h Schritten runter zu regeln um dann quasi unbemerkt im gleichen Tempo hinterherzufahren… das wäre mal klasse :slight_smile:

Dann scheint der im Modell s aber deutlich schlechter zu sein als im hw2.5 Modell 3, der Macht das genauso smooth wie ich das machen würde.

Was LKW angeht hört man inzwischen leider fast täglich von schlimmen auffahrunfallen, da wäre ein perfekt arbeitender ART (der dann ja auch nicht mehr abschaltbar sein müsste), sicher lebensrettend…

Das hat Daimler selbst entwickelt? Bestimmt nicht. Sowas wird von Drittherstellern zugekauft.

Warum der Unterschied so wichtig ist? Das System von Tesla wird kontinuierlich weiter entwickelt. Alle anderen Systeme nicht. DDafür muss man sich dann ein neues Auto kaufen.