Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

CEE16 (rot) für 16A-Dauerstrom geeignet? (gelöst - ja!)

Dem Netzbetreiber macht die fluktuierende Spitzenbelastung einer Kreissäge ziemlich sicher mehr Sorgen als die Dauerbelastung eines ladenden Elektroautos.

Den Netzbetreibern ist dynamische Last weitestgehend egal, solange das Netz nicht deutlich überlastet wird. Dafür ist das Netz schließlich ausgelegt. Gerade vormittags erzeugen Hausmänner mit eingeschalteten Herdplatten eine ganz andere dynamische Last, als die wenigen tatsächlich betriebenen Kreissägen.
Edit: Dynamische Last belastet das Netz wenig, weil die Netzkomponenten nach kurzer Spitzenlast wieder abkühlen können. Daher ist dem Netzbetreiber generell ein 22 kW Durchlauferhitzer lieber, als ein 11 kW E-Auto.

Weshalb kostet dann Regelenergie ein vielfaches selbst vom Spitzentarif?

Der faden ist schon älter. Wir hatten heute genau dieses Problem mit einer CEE16A Rot und eine Juicy Booster.
Die Kabel sind unlösbar verschmolzen, die Steckdose musste ausgewechselt werden.
Nach NIN wird empfohlen eine CEE16A bei Dauerstrom mit maximal 80% zu belasten.

Was ist NIN?
Jede Steckdose kann verschmelzen, wenn die Kontakte unsauber oder schlecht angezogen sind und dadurch erhitzen

1 „Gefällt mir“

NIN: Niederspannungsinstallationsnormen

Das ist mir klar. Leider war dies in diesem Fall nicht das Problem. Die Installation ist Korrekt.

War der Juice Booster direkt angeschlossen oder über einen Adapter oder eine Verlängerung? Der CEE16 des Juice Booster ist eigentlich temperaturüberwacht, da sollte so etwas nicht passieren.

Mach mal ein foto.

Ich hab sogar meine Wallbox extra mit einem Stecker angeschlossen, damit ich ab und zu auch mal was anderes einstecken kann.
Tesla macht das bei ihren pop up stores genauso

Interessant. Hier liest man doch häufig, dass sich CEE16A blau eben zum Beispiel durch diese Dauerbelastbarkeit von Schuko 16A unterscheidet.

Ich hab mal spasseshalber einen mit 5x 2.5mm2 selber konfektionierten Adapter von CEE32rot auf CEE16rot (und wieder zurück mit gekauftem Adapter, beide mit Schraubklemmen, noch nicht mal die hochwertigeren Federklemmen) mit meinem Model S mit Doppellader für mehrere Stunden unter strenger Überwachung schrittweise überlastet. Aussentemperatur gut 20°C. Bis 20 A wurde das überlastete Teil nur handwarm. Bei 26 A wurde mir die Sache allerdings zu heiss. Soll jetzt nicht als Referenz dienen; aber verschmelzen bei 16A während 13 A ok sein sollen? Find ich irgendwie merkwürdig.

2 „Gefällt mir“

Ich finde auch keine wirklichen daten dazu. es war nur ein Eintrag in den NIN Normen 2020. Die zählen eh nur für die Schweiz und da ist auch nicht expilizit von CEE Steckdosen die rede. Eher von gewöhnlichen „Haushaltsteckdosen“. Ich suche mal weiter und werde noch beim Hersteller nachfragen.

Ich zitiere aus der DIN EN 60309-1 VDE 0623-1:2013-02 (DIN EN 60309-1 VDE 0623-1:2013-02 - Normen - VDE VERLAG), welche die CEE Industriesteckdosen spezifizieren. Die Norm könnt Ihr euch für schlappe 140,87 EUR kaufen.

Hierdrin steht ganz klar:

Stecker, Steckdosen und Kupplungen für industrielle Anwendungen

Steckvorrichtungen innerhalb des Anwendungsbereiches dieser Norm sind für den Dauerbetrieb vorgesehen, im bestimmungsgemäßen Gebrauch senden sie keine elektromagnetischen Störungen aus.

Viele Grüße

mreal

3 „Gefällt mir“

Ich greife deinen alten Post noch mal auf, @binary, um die Nachwelt nicht zu verunsichern:

Da hat aber jemand wichtige Informationen Dir gegenüber weggelassen bzw. sehr selektiv zitiert. Das obige Zitat bezieht sich auf einen erhöhten Prüfstrom!

Ich habe Einsicht in diese exakte Norm (DIN EN 60309-1 VDE 0623-1:2013-02 - Normen - VDE VERLAG). Bei CEE16 Rot wird mit einem Prüfstrom von 22A eine Stunde lang geprüft, und die Temperaturerhöhung an den Klemmen darf 50 °C/Kelvin nicht überschreiten (bei CEE32 Rot sind es sogar 42A Prüfstrom für eine Stunde). Innerhalb dieser einen Stunde wird eine thermische Stabilisierung erwartet (d.h. die Temperatur sollte nicht weiter ansteigen).

Zusammen mit meinem Post hier ergibt sich ein klares Bild:

FAZIT:
CEE Steckverbindungen sind für den Dauerbetrieb mit dem jeweiligen Nennstrom (z.B. 16A bzw. 32A) vorgesehen und bieten noch genug Sicherheitsreserven, um für 1h mit ca. 30% höherem Strom als dem Nennstrom belastet zu werden.

6 „Gefällt mir“

Danke !
jetzt kann jeder deinen Post Zitieren wenn diese Frage oder Behauptung mal wieder hier auftaucht

2 „Gefällt mir“

Das klappt nicht. Ich hatte die Frage vor langer Zeit auch schon mal ähnlich beantwortet und trotzdem scheint es immer wieder Zweifel zu geben. Fakt ist und bleibt, dass die CEE16 für 16A Dauerlast gedacht und geeignet ist. Dennoch kann es korrosionsbedingt oder durch lose Verschraubungen Ausnahmen geben.

1 „Gefällt mir“

Besten Dank für die Hilfe. Ich war etwas verunsichert deswegen.

1 „Gefällt mir“