Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 1)

der Widerspruch von mir kommt jetzt später, da die Diskussion hier ja das nette Postinglimit hat. Daher noch als Ergänzung:

Im Anhängermodus schaltet der Wagen automatisch den Tempomaten auf Momentangeschwindigkeit. Höchstgeschwindigkeitseinstellung funktioniert, wenn du einen Anhänger dran hast, ebensowenig, wie der Spurhalteassistent.

Wenn das reproduzierbar ist, wäre es toll, du könntest es einfach und leicht Tesla melden.

Habe ich im Anhängermodus ebenfalls festgestellt. Schön wäre, wenn man als Fahrer im Anhängerbetrieb über die konkreten Anpassungen an den Assistenzsystemen informiert werden würde. Im Infotext zum Anhänger-Modus wird nur diffus von Anpassungen gesprochen.

Verstehe noch nicht so ganz, was der FSD mehr an Sicherheit bringt? Der AP hält doch auch an oder macht Notbremsung, wenn du einnickst und das Lenkrad nicht bewegst? Was ist genau der Vorteil des FSD außer daß er die Spuren wechselt?

Genau das, ich wollte/ will nicht jedesmal FSD deaktivieren wenn ich ein Auto überholen will…

Gruss

1 „Gefällt mir“

die zwei Stunden sind wirklich etwas nervig hier. Ist doch keine Klopperei!

Es gibt leider keine Möglichkeit dem AP abzugewöhnen eine vermeintlich erkannte Geschwindigkeit zu übernehmen.
Man kann lediglich einstellen, ob für den „Tempomat“ das Tempolimit oder die Momentane Geschwindigkeit übernommen werden soll.


Und yep … ist hier ein Doppelpost aus der FAQ, die ich jetzt auch entsprechend ergänzt habe.
Gerade den Tesla Neulingen besonders zu empfehlen, die sich noch über FSD, AP etc. „wundern“:

was ist jetzt an deiner Aussage anders als an meiner?

momentane Geschwindigkeit wird beibehalten (übernommen) und darum ging es ihm nach meinem Verständnis

Hallo,
ich habe bei meinem SR+ MiC aus September 2021 schon öfter festgestellt, dass der Spurhalteassistent oft überhaupt nicht reagiert. Tempomat / Autopilot ist ausgeschaltet ich fahre ohne zu blinken über die Linie z.B. von der linken Spur auf die Rechte Spur oder ich fahre ohne zu blinken in die Ausfahrt oder sogar über eine durchgezogene Linie und das Model 3 macht nichts.
Weder Warnung noch Lenkeingriff obwohl Spurhaltekorrektur auf „Assistent“ steht.
Grundsätzlich funktioniert er, nur nicht immer glaube ich. Muss das die Tage noch weiter beobachten.

Diese ganze Probleme hab ich über das letzte Jahr hier schon beschrieben und dafür „Verkauf deinen Tesla“ und „fährst du überhaupt…“ kassiert.
Natürlich habe ich die „Bug Meldung“ immer benutzt was aber nur dazu geführt hat, dass sie irgendwann einfach mal für ein, zwei Monate einfach nicht mehr aktivierbar war.

Nope, es ging darum, dass sich die eingestellte Geschwindigkeit selbstständig verändert, ohne einen ersichtlichen Grund. Im Gegenteil, müsste diese Funktionalität alleine durch die eigene Wahl der Geschwindigkeit als auch der Tatsache, auf einer Autobahn zu fahren unterdrückt werden.

Ja, ist seit gefühlt immer so. Das wird erst aktiv wenn Tempomat an ist. Dahinter steckt wohl die Denkweise, dass man einen Tesla ja immer mit allen Assistenzsystemen fährt, inklusive FSD.
Das ist auch so ein Punkt wo das „soll“ von Tesla von der Erwartungshaltung der Kundschaft abweicht.

Mich wundert, dass noch niemand „wird durch FSD gelöst“ geschrieben hat. Wird es ja auch nicht, weil FSD die gleichen Spielchen treibt, wenn sich die Videos der Beta-Tester ansieht.

3 „Gefällt mir“

Bei mir greift der Spurhalteassistent nur ein, wenn man die Fahrspur in einem spitzen winkel verlässt, also die Mittellinie langsam schneidet. Macht man das zügiger, passiert nix. Leider macht er das auch, wenn man die mittellinie in der Fahrzeugmitte hat und wieder zurück möchte. Im Winter, wenn man auf glätte vorbereitet ist, kann das schon irritieren wenn das Fahrzeug eine andere Fahrtrichtung bevorzugt.

Na, Sie haben ja schon was verbessert :unamused: (oder sich den Realitäten angepasst?):
Im Konfigurator steht jetzt bei FSD unter der Rubrik „In naher Zukunft“: " 1. City-Lenkassistent".
Ich bin mir ziemlich sicher, dass da bis vor sehr Kurzem (und als ich mein M3 LR mit FSD bestellt habe) noch was von „Autonomes Fahren innerorts“ stand - oder trügt mich meine Erinnerung, ich habe das leider nicht dokumentiert. Kann sich da noch jemand dran erinnern?
Denn ich sehe in City-Lenkassistent deutlich weniger als autonomes Fahren innerorts, oder?
Aber mein Verkäufer ist der Ansicht, dass das auch ohne LIDAR alles ganz toll wird mit FSD. Naja, dann hoffen wir mal.

1 „Gefällt mir“

Der Verkäufer plappert wohl unreflektiert alles nach, was sein Oberhäuptling vorgibt…

Ist ja alles Beta. Steht ja auch ausdrücklich da. Irgendwie geht es da nicht weiter.

Die wissen oft genug auch nicht mehr als wir hier. Oder sie sagen absichtlich nicht mehr.

Zusammen mit Bird View, Waypoints, Multi leg navigation und verbesserter Verkehrszeichenerkennung :sunglasses:

9 „Gefällt mir“

Mir würde es reichen, wenn das Auto nicht mehr in ehemaligen Baustellen selbstständig auf frühere Geschwindigkeitsbeschränkungen reagieren würde. Das nervt wenn es plötzlich von 130 km/h auf 60 km/h geht. Ich mag es nicht Phantombremsen nennen.

6 „Gefällt mir“

Ja - eine Option, dass grundsätzlich nie die Geschwindigkeit geändert wird bzw. nur um den Abstand zu halten, würde mir schon reichen. Wenn das mit den Verkehrsschildern dann mal zuverlässig funktioniert und das Auto auch vor dem Schild anfängt zu verzögern, kann ich die Option ja wieder ausschalten.

2 „Gefällt mir“

Gibt es doch? Nennt sich Tempomat? Einfach einschalten und beliebig hoch/runterscrollen für das gewünschte Tempolimit.

2 „Gefällt mir“

Sarkasmus oder wirklich?

Tja, so sollte es sein. Aber es passiert reproduzierbar an einigen Stellen trotzdem, dass der Tempomat (nicht AP) plötzlich verzögert oder beschleunigt (und sich die blaue Anzeige ändert) - auch wenn das anders im Handbuch steht.
Unter AP ist es klar - wobei auch da wärs mir lieber, er würde das einfach mir überlassen.

2 „Gefällt mir“