Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Angeblich 3000 Zyklen fuer die Model 3 Akkus ~ 1.5 Mio KM

Hallo zusammen,

der Artikel hier: wiwo.de/technologie/mobilit … 37236.html sieht auf den ersten Blick aus, als ob er in ein anderes Topic gehoert.

Aber dieser Satz hier hat mich ins Nachdenken gebracht:

Das ist ein gigantischer Wert! 3000 Zyklen bei 500km Reichweite (LR) waere 1.5 Mio km. Das waere der helle Wahnsinn und wesentlich besser als alles, was ich erwartet habe.

Ich bin bislang immer von 1500 Zyklen ausgegangen, die Tesla ja auch so versprochen hat:

twitter.com/elonmusk/status/1117099861273219073

Selbst 1500 Zyklen sind richtig, richtig gut und wuerden richtig lange reichen (mehr als die meisten Kupplungen, Getriebe, Motoren etc.)

Und as ganze ohne Wartungsplan.
Dass es immernoch Zweifler gibt ist eigentlich nicht nachzuvollziehen.

Wenn ich an die 1 Million Kilometer denke, die er für die Drive Units versprochen hat (hab mittlerweile die dritte) und das ausgelutschte Fahrwerk meines MS85 nach 200.000 moderat gefahrenen Kilometern betrachte… :laughing:

Hm, MS85 gibt’s doch schon lange nicht mehr, also hast du einen recht frühen Tesla. Und erst recht kein Model 3, in dessen Unterforum wir uns befinden. Aber abgesehen davon: sind deine DUs auf Garantie getauscht worden?

und wenn wir schon beim Offtopic sind, bei den meisten DUs war nur ein Kugellager defekt, ein Teil was so um 5 Euro kostet…
Das Fahrwerk (Querlenker und co.) mit der Zeit und Kilometern kaputt gehen ist normal.
Ich fahre aktuell 19 Jahre altes Auto mit nur 77.000 km. Da ist das Fahrwerk auch „nicht mehr neu“.

Zurück zum Thema: Akku wird das Auto überleben :wink:

wird dann Zeit das die Garantie auf 12 Jahre und oder 300.000 erhöht wird.
Spricht doch dann nichts dagegen, oder?
Wäre Medienwirksam wie eine Bombe einschlagen und die
anderen Hersteller weit hinter sich lassen.

Was dieser Test nicht zeigt, ist die Altersdegradation.
Ich habe da von 1% Verlust pro Jahr gelesen.

Wie ist denn „Zyklus“ definiert?

Ich fahre jeden Tag ca. 35 km zur Arbeit und zurück. Wenn ich dann von 70% auf 80% auflade, wäre das dann ein Zyklus? Falls ja, würden die Batterien bei täglichem Laden nur 1500 Tage halten, also noch nicht einmal 5 Jahre.

Zyklus ist 1x voll + 1x leer.

Verwende recht viele 18650 und 21700 Zellen unter hoher Belastung (20A), die sind nach 2 Jahren schon ausgelutscht aber haben noch schätzungsweise 80% Kapazität.

Ein Zyklus ist immer von 0 bis 100% laden. Egal ob Du ein mal effektiv von 0 bis 100% lädst, oder 5x von zb 60 bis 80%.

Teilzyklen bspw. von 60% auf 80% schädigen den Akku wesentlich weniger als ein Vollzyklus. Dazu gab es mal einen Thread im Model S Unterforum. Beim Model 3 wird es nicht anders sein.

Das stimmt, wobei reine Vollzyklen eher eine Seltenheit sind(wer fährt wirklich häufiger von 100 auf 0 runter). Auch Rekuperation hat einen sehr positiven Einfluss auf die Alterung des Akkus. Es kommt zwar nicht einer richtigen Unterbrechung eines Zyklus gleich(nachladen) hat aber durchaus ähnlich positive Effekte.
Extreme vermeiden, 100% bei großer Hitze, unter 10% bei großer Kälte. Wenn möglich Akku im Alltag im mittleren Bereich halten z.B. früh vor dem abfahren von 50 auf 70% laden, Nebeneffekt höhere oder volle Reku weil Akku warm durchs laden. Abends abstellen bei 40 oder 50% je nachdem wieviel man so fährt.
Wer nur Kurzstrecken fährt kommt besser damit Abends zu laden wenn der Akku durchs fahren etwas warm ist, da ist am Verlustfreiesten im Winter und wer nur Kurzstrecken fährt hat eh kaum Reku wenn es kalt ist. Im Sommer ist es egal, wann man läd.

Wäre interessant wo Tesla 0% definiert. 2.7V pro Zelle wäre schön recht niedrig, 3.2V sind recht safe, 3.6V schon über vorsichtig.

Jede Rekuperation ist aber auch ein kleiner Teilzyklus, dann sind es keine 1,5 mio km mehr…

Ohne Reku wäre die Lebensdauer des Akkus deutlich niedriger!

Mich wuerden die Details des Tests von Sven Bauer hier doch sehr interessieren. Hat da jemand was zu? Ich habe auf Anhieb im Netz erst Mal nichts gefunden…

Gibt es dafür eine Erklärung? Der lädt hier ja doch mit deutlich höheren Strömen als beim gemütlichen AC Laden. In Summe sollten also einige Schnelllade-Zyklen zusammen kommen.

Das würde mich auch interessieren. Woher stammt die Information?