Allgemeine Fragen zum Tesla S

Schönen guten Tag zusammen,

nachdem ich nun bereits seit einiger Zeit neugierig mitlese und auch schon den S und den X zu Probe gefahren bin, ist mit der deutlichen Preisreduzierung eine erhöhte Motivation da, kurzfristig zu bestellen. Nun stellen sich mir in dem Zusammenhang einige - recht grundsätzliche - Fragen hinsichtlich einer möglichen Bestellung:

  1. Mit welchen Kosten muss man ungefähr rechnen, wenn man in einer Standard-Sammeltiefgarage eine Ladestation anbringen möchte (Zustimmung der Eigentümergemeinschaft natürlich vorausgesetzt)? Liege ich hier mit ca. 2.000 EUR für die Installation richtig?

  2. Auf der Tesla Konfigurationsseite kann ich nun ebenfalls Business Leasing auswählen. Hierzu gibt es aber keine weiteren Infos - handelt es sich immer um ein Restwertleasing? Man muss den Wagen ja verbindlich mit Anzahlung bestellen - zu welchem Zeitpunkt kann man nähere Leasingdetails einsehen und stimmt dem Leasingvertrag zu?

  3. Durch die deutliche Preisreduzierung liegt die Differenz zwischen dem 100er Extended Range und dem P100 bei monatlich 60 EUR netto. Nach meinem Verständnis erhält man hierfür neben der besseren Beschleunigung klimatisierte Sitze und eine Carbonausstattung. Gibt es sonst Unterschiede? Macht sich die stärkere Leistung nur in der 0-100 Beschleunigung bemerkbar oder auch in der alltäglichen Nutzung (z.B. Überholmanöver Autobahn etc.)?

  4. Sind die Versicherungen für den Tesla vergleichbar mit ähnlichen Modellen (5er, E-Klasse etc.) oder deutlich teurer?

Besten Dank und viele Grüße

  1. Eigentlich sollten 2000 € für eine Wallbox mit Installation gut reichen. Kommt vielleicht noch auf den Weg von deinem Stellplatz bis zum Sicherungskasten an.

  2. Hängt natürlich von deinem SF Rabatt, der Versicherungsgesellschaft etc. ab. Schau mal hier.

[url]Kfz-Versicherungen Tesla und andere Elektroautos in DE - #5 by Pitterausdemtal]

1: das kommt auf die Vorhandene Infrastruktur an und was du wirklich haben möchtest.
Ich lade bequem via UMC, der beim Wagen dabei ist. Die Steckdose samt Sicherungskasten und Kabel legen quer durchs Haus lag bei unter 1.000€. Eine Wallbox von Tesla kostet 500€.

Die Ladestation kostet 500€. Den Rest kann kann pauschal nicht sagen, er hängt mehr oder weniger völlig unberechenbar und willkürlich von Deinen Örtlichkeiten, lokalen Elektrikerkosten, vorhandenen Leitungen, Kapazitäten usw. ab.

Die P Modelle verbrauchen mehr, bei gleicher Fahrweise.

Ja, genau - hauptsächlich merkt man es in der 0-100 kmh Beschleunigung. Von 100-200 kmh sind die Werte nicht mehr so Unterschiedlich. Außerdem kann man mit dem P-Modell nicht so lange Höchstgeschwindigkeit fahren, da der größere hintere Heckmotor schneller überhitzt.

Tja, find ich absolut rückschrittlich wenn es neuerdings keine Möglichkeit mehr auf klimatisierte Sitze in einem >100.000€ Auto gibt - beim Kona zum halben Preis serienmäßig. Carbon kann man anscheinend auch nur mehr selbst nachfolieren, was soll diese Entwicklung nachdem auch das Schiebedach gestrichen wurde eine absolut verfehlte Modellpolitik.
Dieses Chaosmanagement ist schon fast so schlimm wie die korrupten deutschen Manager und Politiker.
Einzig für mich fein dass in dem Chaos erstmal die 75er für knapp 30% Rabatt abverkauft wurden um diese gleich danach umbenamst wieder ins Sortiment aufzunehmen - ich hab immerhin noch eines der letzten Schiebedachmodelle um den M3-Preis ergattert ; )
Trotzdem einer Luxusklasse absolut unwürdig dass es keine Möglichkeit gibt auf Extras ,die in der Kompaktklasse im Serienumfang enthalten sind, zuzugreifen…

Ich denke, dass ist Tesla voll bewusst und wir werden in nächster Zeit einiges an Änderungen im Innenraum sehen. Motor und adaptives Fahrwerk sind nur der Beginn.