Akku entlädt in Tiefgarage

Hallo zusammen,

hat von Euch jemand das selbe bemerkt.
Wenn man. zum Beispiel in der Tiefgarage keinen Empfang am Fahrzeug hat. Dann versucht der Tesla sich permanent zu verbinden. Und das scheint wahnsinnig viel Strom zu kosten, sodass in einer Nacht ( ca. 12 Stunden) Stehzeit die Batterie ca. 2-4 % verliert.

Jeden Tag die Online Verbindung manuell ein und aus zu schalten wäre jetzt keine wirklich sinnvolle Aktion. Aber vielleicht habt Ihr ja noch andere Tipps.

Danke.

Auch ohne irgendeinen Empfang sollte das Auto einschlafen. Deins scheint wach zu bleiben. Ich würde erstmal Wächtermodus prüfen. Danach das Übliche: Reset etc.

OK, danke für die Info.
Also den WächterModus habe ich so eingestellt, dass er ZuHause (Tiefgarage) nicht angeht.
Aber im Prinzip ist er aktiv, da er sonst angeht, wenn ich nicht zu Hause parke.

Dann Check mal ob er Wirklich aus ist wenn du in der Garage stehst. Da dein auto kein Empfang hat kann natürlich auch das GPS beeinträchtigt sein und dein Auto lässt den Wächter an…

4 „Gefällt mir“

Das vermute ich auch. Ohne GPS kann er den Standort nicht ermitteln und nimmt den letzten verfügbaren. Ich würde eh grundsätzlich den Wächter im Menü ausschalten und besser bei Bedarf aktivieren. Dann weiß ich wenigstens, was das Auto macht. Ich lasse ihnen aber auch eh nicht überall mitlaufen. Das ist mir zu paranoid. :wink:

Naja ich habe die gesamte Straße und nicht auf eine Hausnummer eingegrenzt.

Denke schon, dass er aus ist. Wenn ich mich dem Auto ohne Handy nähere passiert rein gar nichts.
Es taucht auch keine Aufzeichnung oder so auf.

Aber ich probiere es mal mit abgeschaltetem Wächter. Bin gespannt wie ob es dann auch so einen hohen Verbrauch gibt.

Zum Vergleich: hier steht das Y auch in der TG. Der Empfang ist kurz nach dem Einfahren gleich weg. Er stand jetzt nun 7 Tage ohne Aufwecken und hat 8% verloren, was etwa dem üblichen 1% pro Tag entspricht, was ich hier so gelesen habe.
Wächter ist aus bzw. wird nur manuell aktiviert.

Deine Angaben klingen im Vergleich dazu ja nach viel, Ich hoffe, Du findest die Lösung.

VG

Ja bei mir ist es deutlich mehr.
Aber auch 1% am Tag zu verlieren ist ja irgendwie doof. Dachte wenn der Tesla in den Ruhezustand geht, dann würde er im Grunde nichts verbrauchen.
Oder hat man die Möglichkeit das Fahrzeug komplett auszuschalten?

1% pro Tag ist schon ordentlich viel. Werde das bei meinem auch mal beobachten. Mein altes M3LR hatte tatsächlich in ca. 10 Tagen gerade mal 3% verloren.

PS: Hab gerade mal geguckt, mein MYLR hat in den letzten drei Tagen 1% verloren. Und das erste Prozent verlor er bereits nach einem Tag. Vermutlich stand er gerade an der Schwelle. Aber es sieht momentan sehr gut aus.

Ich habe einen Tiefgaragenplatz mit dem MY.
Sobald ich es parke, schalte ich die App aus und deaktiviere zusätzlich noch Bluetooth.

Manchmal lasse ich das Auto 3-4 Tage stehen und habe vielleicht 1% Vamp Drain in der Zeit.

Den meisten Vamp Drain erzeugst du durch ständiges „ich öffne mal die App, um zu schauen ob’s meinem Baby gut geht“. Das saugt locker 2% pro Tag.

Interessanterweise kann ich das nicht bestätigen. Beim M3 hab ich täglich öfter reingeguckt. Bei meinem MYLR habe ich auch mehrfach am Fr und Sa reingeguckt, weil ich wissen wollte, ob mein Servicetermin bearbeitet wurde. Und dafür muss man ja zwangsweise die App öffnen.

Hmm, wo Du das so schreibst… jetzt werde ich doch mal die Augen offen halten.
Irgendwo hier aufgeschnappt, dass sich das BMS überhaupt erst einspielen muss, ggf ist’s bei meinem noch nicht zu weit (erst vor 14 Tagen übernommen).

App wird hier nach Verlassen der TG geschlossen, Bluetooth nutze ich sonst nicht auf dem Phone.
Wobei ich mich frage, inwieweit das Öffnen der App ne Rolle spielt, wenn doch der Empfang weg ist? Tatsächlich so relevant?

VG

Vielleicht versehentlich die Vorklimatisierung an!? Die wird nämlich auch Standortabhängig eingestellt.

Habe ein ähnliches Problem heute beobachten können. Y vor ca. einer Woche geparkt mit rund 30% allerdings aus Platzgründen auf der Wiese, er hat dort kein wlan. Heute morgen hat er nur noch 15% gehabt. Wächter und alles andere wie Temperaturüberwachung, etc. hatte ich bereits abgestellt und das Auto auch nicht über die App geweckt.
Im Italienurlaub hat er auch eine Woche gestanden und praktisch nichts verbraucht.

Das kann auch an den derzeit fallenden Temperaturen liegen. Wenn der Akku stark abkühlt, kann weniger Energie entnommen werden, was in der Anzeige auch berücksichtigt wird.

1 „Gefällt mir“

Aktuell ist der unterscheid Tags- zu Nachttemperaturen enorm. Deshalb sinkt der SoC gerne mal ab.

Wichtig ist immer aller Sniffer und Apps aus (Tesla App kann an bleiben) und keine Funktionen wie den Wächter aktivieren.

Mein MYP verliert alle drei Tage mal 1% mein MS hat 1% pro Tag benötigt was „gut“ war. 2-3% waren da auch mal drin. Beim
MS lag es am Nachladen der 12V Batterie was das MY so nicht macht.

Alles andere gilt wie beim MY…

Ich hatte das gleiche Problem letzten Sommer im Urlaub in der Hotel-Tiefgarage.
Da aber im Zusammenhang mit einer eCall Fehlermeldung.
Der Wagen ist einfach nicht mehr eingeschlafen und hat viel Strom verloren.
Hat sich nach mehreren Resets (Wichtig: ALLE USB-Sticks entfernen) nach dem Urlaub von selbst geheilt.
Es gibt mehrere Threads dazu.

Ich kenne mich nur mit Handys aus. Und wenn man beim Handy keinen oder nur sehr schlechten Empfang hat, dann versucht der Dienst verzweifelt immer wieder die Verbindung herzustellen. Was dann zur Folge einen enormen Stromverbrauch hat.

Dachte so ist das auch beim Tesla.

Heute Stand er 10 Stunden bei der Arbeit im Freien und selbst mit dem Wächtermodus hatte ich nur einen Verbrauch von 2%.

Das verbrauche ich mindestens schon wenn er ohne Wächtermodus, Überhitzungsschutz etc in der Tiefgarage steht.

Ob du das Auto nun mit Wächtermodus oder Überhitzungsschutz oder beidem zusammen wach hältst, macht im Verbrauch keinen Unterschied. Ich schalte alles aus.

Ich glaube, ich komme dem TG-Phänomen bei mir etwas näher, deckt sich in etwa mit dem Gedanken von @Buzz_lightyear
Anfangs stand das Y vorwärts eingeparkt auf seinem Platz, kein Netzempfang —> in einer Woche ca. 3-4 % Verlust.
Da das mit dem Kofferraum aber immer zu knapp ist, die letzten Male rückwärts eingeparkt, dadurch bekommt er neuerdings E-Netzempfang —> 7-8% Verlust in etwa der gleichen Zeit. Aufgefallen ist mir das auch, weil er ein Update plötzlich zur Installation bereit hatte (ohne WLAN wohlgemerkt). Irgendwie scheint da der Empfang den Wagen nicht immer schlafen zu lassen… werde die Detektivarbeit weiter vertiefen müssen :face_with_monocle:
Mobilen Empfang kann man nicht grundsätzlich deaktivieren, oder?

VG