Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Abschliessbare Ladestation für draußen?

Liebe Mitleser,

Ich habe mein Model X zwar noch nicht, mache mir aber gerade Gedanken über das Laden ohne geschlossene Garage. Ich plane mein Fahrzeug tagsüber bei der Arbeit an meinem Stellplatz zu laden; gibt es irgendeine Ladestation, die zum einen witterungsbeständig und zum anderen vandalismussicher ist?

Danke und Grüße,

Quickrider.

Bei solch einem Fall würde ich auf CEE32 gehen.
Es gibt abschiessbare Steckdosen und wenn dann jemand kommt und sie zerstört, so kostet eine neue nicht wirklich viel.

Ich hab mein Tesla Wall Connector in der allgemeinen zugänglichen Tiefgarage von oben angeschlossen und einen Eaton-Drehschalter (1/0-Schalter) vorgeschaltet. Dieser kann über vorhandene Bohrungen mit einem Vorhängeschloss abgeschlossen werden. So kann niemand die Wallbox auf on schalten, ohne den Schlüssel zu haben. Mit dieser Lösung muss ich nicht auf den Wall Connector verzichten.

Eine interessante Wallbox für innen und aussen, welche robust und abschliessbar zu sein scheint ist die Nexxtender Fox.

Witterungsbeständig sind viele Ladestationen, vandalismus ist eher ein Problem. Entweder gibt es eine Buchse oder eine Leitung, beides ist empfindlich. Eine Variante ist das ganze in einen geschlossenen Verteiler mit Tür zu verbannen.

Ok, das heisst draussen würde man dann nur die Steckdose sehen? Das wäre ja ideal. Hat das irgendwelche Nachteile in Bezug auf die Ladegeschwindigkeit?

Ja, ich habe tatsächlich eher bezüglich Vandalismus ein wenig Sorge. Ist ein öffentlicher Parkplatz mitten in der Stadt. Ich glaube ich lasse mir da einfach so eine rote Dose hinlegen. Ist beim Auto eigentlich ein Kabel dabei, welches zum einen in die rote CEE32 Dose und am anderen Ende in das Model X passt?

Sieht gut aus, wird aber wohl zu teuer sein. :slight_smile:

Das könnte für zu Hause bei mir in der Tiefgarage eine gute Lösung sein! :slight_smile:

Eine CEE-Steckdose bietet aber leider nicht dem Komfort, den eine Typ2-Ladestation (am besten mit festem Kabel) bietet.
Zudem ist der daran anzuschließende UMC alles andere als vandalismussicher befestigt.

Quickrider, was ist dir genau wichtig?
„Witterungsbeständig“ und „vandalismussicher“, wie im Text geschrieben, oder „abschließbar“, wie im Titel geschrieben?
Worauf kommt es dir an? Dass niemand deinen Strom „klaut“ oder dass niemand deine Ladestation zerstört?

Ich würde dir zu einer Typ2-Ladestation mit fest angeschlagenen Kabel raten und einen Langzeitversuch zu starten, wie lange sie hält … :wink:

Meine Ladestation am Büro hat bisher 2,5 Jahre unbeschadet überstanden.
Und es gibt tausende von öffentlichen Ladestationen, denen es ähnlich geht …

Witterung und Vandalismus sind meine Hauptsorgen; daß mir jemand Strom klaut glaube ich eher weniger. Hat die Typ2-Ladestation denn neben dem Komfort noch technische Vorteile? Was ist der UMC?

Einen guten Start in den Tag und Grüße,

Quickrider.

Zu dem Thema kannst du dich hier einlesen: CEE vs. Wallbox

„UMC“ ist das von Tesla mitgelieferte „Ladekabel“ von Schuko oder CEE16A/400V auf Typ-2 (Ladeport im Tesla).

An einer Typ2-Ladestation hast Du ein fest angeschlagenes Kabel oder einen verriegelten Stecker. An CEE32 kann Dich jeder abstöpseln (sogar unter Last). Oder gibt es auch CEE32-Dosen, die während der Benutzung abschließbar sind?

Ebee baut so was. Ist aber eigentlich für Betreiber gedacht. In kleinen Stückzahlen sind die recht teuer.

Meine Wallb-e wird Deinen Anforderungen auch ganz gut gerecht. Die Box besteht aus einem sehr robusten, abschließbaren, staub- und wasserdichten Metallgehäuse. Darüber wird eine Plastik-Blende gestülpt, die im Zweifelsfall preiswert zu ersetzen ist. Der Ladevorgang kann wahlweise per Knopfdruck, per RFID oder mit einem weiteren Schlüssel gestartet werden.

Um den Schutz der Zuleitung musst Du Dich selbst kümmern, egal welche Box Du verwendest.

Ich würde niemals eine CEE-Dose als Dauerlösung für das regelmäßige Aufladen von Elektroautos vorsehen. Die Gründe haben wir in einigen anderen Diskussionen ausführlich erörtert. Es geht gleichermaßen um Komfort und um Sicherheit. Einige für Dich relevante Eigenschaften bringt eine Ladestation automatisch mit, für die Du Dir mit CEE erst was basteln müsstest: Das Kabel wird während des Ladevorgangs verriegelt, und kein Unberechtigter kann einen Ladevorgang starten.

Evtl. wäre auch eine Ladestation von TheNewMotion in Betracht zu ziehen. Der Vorteil dabei wäre: Auch andere könnten Deine Ladestation nutzen, und Du würdest die Stromkosten erstattet kriegen. Das ganze ist gut etabliert/erprobt und einfach einzurichten und zu nutzen. PlugSurfing bietet eine ähnliche Lösung auch mit der von mir erwähnten Box von Wallb-e an.

Warum nicht einfach ein passendes (abschließbares) Edelstahlgehäuse und da drin entweder ne Tesla Wallbox oder ne CEE und nen UMC oder eine andere Mobile-Wallbox, falls die 11kW vom UMC nicht reichen?

Unten ne Kabeldurchführung rein schneiden, Kantenschutz drauf und fertig. Bei Nichtbenutzung ist das Kabel komplett aufgerollt im Kasten und während dem Laden kommt das Typ-2 Kabel einfach unten raus und die Box ist trotzdem zu.
Sollte die kostenmäßig attraktivste Lösung sein.

Oder mal bei Leschner & Bettermann http://rtp-service.de/ anfragen, ob die ihre Box nicht in ein Entsprechendes Gehäuse bauen können, für einen passenden Aufpreis :wink: Bestimmt gibt es da auch noch andere, aber auf die Schnelle hab ich nur die im Kopf :wink:

Wobei die Wallbox von http://www.e-Driver.net, ich glaube sie heißt „Juice Charger 1“ auch aus einem Edelstahlgehäuse ist.

Edit: Link korrigiert

Nachtrag
Hier stehen Boxen von Wallb-e (von mir weiter oben erwähnt) ungeschützt im Freien in der Öffentlichkeit, manche seit zwei Jahren. Die Bewertungen von den Nutzern sprechen für sich:
:arrow_right: goingelectric.de/stromtankst … e-17/4770/
:arrow_right: goingelectric.de/stromtankst … e-15/4774/
:arrow_right: goingelectric.de/stromtankst … e-22/5555/
:arrow_right: goingelectric.de/stromtankst … latz/5554/

Hier sind einige Fotos von meiner Wallb-e (und von der Hand meiner jüngsten Tochter :wink: ). Man kann das robuste Gehäuse mit Schloss und Dichtung und die separate Plastikblende erkennen:
:arrow_right: gallery/search.php?user_id=245

Ok, prima. Vielen Dank an euch alle. Ich denke ich werde dann tatsächlich ne feste Box nehmen. Ich werde mich mal durch den geposteten Link wühlen und eine aussuchen. Wenn Sie hängt berichte ich mal; sofern irgendwann auch mein Auto mal kommt. :wink:

Ich denke gerade auch über meine „Aussensteckdose“ nach. Aktuell favorisiere ich auch einen robusten Edelstahl-„Briefkasten“ indem sich eine normal 400V Steckdose samt Kabeldurchführung befindet. Meine Prio´s sind Regengeschützt und „Abziehsicher“. Am Tesla kriegt das Kabel ja so schnell keiner raus - will halt vermeiden das ein spaßiger Mitbürger während des nächtlichen Ladevorgangs den Stecker raus zieht.

Wie gesagt:

Mehr dazu hier:
:arrow_right: CEE vs. Wallbox
:arrow_right: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?
:arrow_right: Umfrage: CEE oder Typ 2?
:arrow_right: Vorteil Wallbox gegenüber CEE/32A
:arrow_right: Welche Wallbox? Mobil oder fest?