Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 16. Jan 2020, 08:36

LUCKY hat geschrieben:
jonn68 hat geschrieben:
Hohenzoller hat geschrieben:E-Tron Leergewicht über 2600 kg, SUV und Batterie eingebaut. Konzept schwer verständlich!
Ö
So kann das nichts werden. Möglicherweise lernt Audi noch was dazu.

Was ist an der Batterie denn falsch :?:

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dieser Aussage nach die Kombination aus SUV und Batterie ursächlich für das hohe Gewicht.

Naja das MS und MX sind auch nicht wirklich soviel leichter :shock:

Und wenn man die neuesten Videos von Björn sieht, so schlecht ist der E-tron nicht, der E-tron hat eine deutlich kleinere Batterie, wenn er die gleiche Netto Batteriegröße hätte wäre der Unterschied nicht mehr so groß.

Und der E-tron 50 scheint vom PL nicht mehr so schlecht zu sein.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2164
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von LUCKY » 16. Jan 2020, 08:44

goetzingert hat geschrieben:Etron Leergewicht laut Google 2565.

Was übrigens gar nicht so viel mehr ist wie ein X5 ( 2300 ca)

Die Hybridvariante des X5 wiegt 2510 kg. Die Dieselvarianten erreichen eine Masse bis zu 2425 kg.

Das liegt schon nahe am etron.

Der X5 ist allerdings auch etwas größer.
Model S Performance "Raven" dunkelblau/beige EZ 7/19

Freikilometer sichern mit meinem Referrral-Link :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 827
Registriert: 2. Aug 2016, 14:24
Wohnort: Feld am See
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 16. Jan 2020, 09:43

Und auch der X5 (war mein letzter Verbrenner) ist von dem Platzangebot kleiner/ enger als das Model X.
Wo wir mal wieder bei der (Nicht-) Vergleichbarkeit der Fahrzeuge wären....
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2337
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Boris » 16. Jan 2020, 21:55

Mein Model S hatte 2.017 kg Leergewicht mit dem 85er Akku, gewogen auf einer geeichten Waage. Da wiegt ein e-tron mit ca. 2.600 kg also rd. 30% mehr.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4204
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Healey » 25. Jan 2020, 00:59

Nach Mercedes hat nun auch Audi zu wenige Batterien und muss Kurzarbeit einführen:
https://www.n-tv.de/ticker/Audi-kuendig ... 32450.html

Ich sehe für die deutsche Automobilindustrie langsam entgültig schwarz.

LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10811
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von UTs » 25. Jan 2020, 07:26

Healey,

In der kurzen Veröffentlichung steht doch gar nichts über Lieferproblene bei den Batterien drin! Wie kommst du da drauf?
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5702
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 25. Jan 2020, 07:58

Konnte jetzt auch keine Information finden, die auf eine Zellknappheit schließen lässt. Ich habe vor wenigen Tagen mit einem Bekannten gesprochen der steigt jetzt von Porsche auf Audi um, hatte zuvor den Panamera PHEV und jetzt den e-Tron. Bin begeistert, da er mich beim letzen Treffen noch 1h lang genervt hat, dass doch das Licht ausgehe wenn alle E-Autos fahren etc... Ich habe dann 1h lang versucht zu erklären dass man zuhause ja nicht mit 350kW laden werde und auch nicht alle Menschen genau gleichzeitig laden werden. Ich habe ihm erklärt, dass ein E-Auto im Jahr eben im Schnitt 2.500kWh braucht und ein e-Tron bei 20.000km rund 5000-6000kWh und das gleichmäßig verteilt über das ganze Jahr. Im Winter zwar etwas mehr wegen der Heizung aber auf jeden Fall gleichmäßig. Als ich dann sagte, dass das am Tag 16kWh seien war plötzlich der Knoten geplatzt :-)

Ich musste da aber echt nach 1h mal deutlich werden und habe gesagt, hey Du bist Koch, was würdest Du denken wenn ich Dir eine Stunde lang erklären würde wie Dein Job funktioniert / nicht funktioniert.

Danach konnten wir dann über die Vorzüge des rein elektrischen Autos sprechen und er soll doch einfach mal eine Probefahrt machen...

Auf jeden Fall wieder einen konvertiert... Ist halt echt harte Arbeit... :-)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14654
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 25. Jan 2020, 08:47

UTs hat geschrieben:Healey,

In der kurzen Veröffentlichung steht doch gar nichts über Lieferproblene bei den Batterien drin! Wie kommst du da drauf?


Welches Teil für den Einbau einer Batterie sollte man nicht kurzfristig auf dem Markt ersetzen können ausser den Zellen selbst? Einbau- und Befestigubgsteile kann Dir jeder kurzfristig herstellen. Elektrische Verbindungen ebenso. Und es ist ja nicht so, dass denen erst Montags auffällt, dass Mittwochs die Teile fehlen. Wie gesagt, es lässt sich alles kurzfristig woanders besorgen ausser den Akkuzellen an sich. Das würde man wahrscheinlich auch machen wenn die Nachfrage boomt.

Hast Du jemals von Kurzarbeit bei einem Autohersteller gelesen weil ein Teil für den Einbau einer Komponente gefehlt hat?
Mercedes hat die Produktion halbiert wegen Akkumangel.
Der Wahrscheinlichkeit nach gibt es entweder beim e-tron ein massives Nachfrageproblem und man möchte das nicht zugeben in der aktuellen Situation (VW E-Auto Strategie) oder aber es gibt ein Problem mit den Akkus selbst.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von zed » 25. Jan 2020, 10:09

T-Fan hat geschrieben:Der Wahrscheinlichkeit nach gibt es entweder beim e-tron ein massives Nachfrageproblem und man möchte das nicht zugeben in der aktuellen Situation (VW E-Auto Strategie) oder aber es gibt ein Problem mit den Akkus selbst.

Bingo
 
Beiträge: 721
Registriert: 9. Jun 2015, 16:40
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Mathie » 25. Jan 2020, 10:15

T-Fan hat geschrieben:Hast Du jemals von Kurzarbeit bei einem Autohersteller gelesen weil ein Teil für den Einbau einer Komponente gefehlt hat?

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 28930.html

Zurück zum E-Tron wir wissen nicht, was genau los ist, vielleicht meldet sich ja Horch hier und hat eine Info, vielleicht gibt es irgendwann etwas Belastbares aus anderer Quelle.

Bis dahin bringt es mMn wenig auf der Basis von „hast Du jemals von XY gehört“ zu spekulieren.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9456
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: csab3266, SebastianR und 7 Gäste