Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von Oberfranke » 12. Dez 2019, 21:06

Dieser ganze „anecdotal evidence“ bringt uns der Lösung nicht näher. Entscheiden für die Reku ist nicht die Außentemperatur sondern die Akkutemperatur. Möglicherweise spielt auch die Temperatur des Kühlmittels und des Stators im Motor eine Rolle.
Der Strom nimmt bei der Reku ja auch einen anderen Pfad als beim Laden, auch diese Vergleiche hinken also.
Harte Fakten gibt es nur auf dem Can Bus, auslesen mit TM Spy oder ScanMyTesla und sorgfältige Analyse können vielleicht eine Erklärung liefern.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1234
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von Deadpool » 12. Dez 2019, 23:15

Also ich gehe stark davon aus, dass nach einer Nacht bei -7 alles etwas kälter gewesen sein dürfte, als nach einer mit +2... :roll:
Grüße aus dem Hopfenland!
Dominic und sein "Deadpool"...

Aktuelle Fortbewegungsmittel:
  • Tesla Model S P85D 03/2015 (PWF Matt Krypton Green)
  • Tesla Cybertruck Dual Motor AWD FSD reserviert
  • Hyundai Kona electric (Frau)

9,9kWp PV-Anlage
Benutzeravatar
 
Beiträge: 298
Registriert: 11. Sep 2018, 21:08
Wohnort: Geisenfeld
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von josef_333 » 12. Dez 2019, 23:31

Habe deswegen einen Servicetermin ausgemacht, bekam umgehend eine SMS, den Wagen mit einem WLAN zu verbinden, damit Tesla die Logs auslesen kann. LTE vom Tesla genügt dafür nicht mehr, hier in Wien und es muss während deren Öffnungszeiten passieren. Hoffe, daß es nächste Woche klappt.
In den Bildern der Tesla app im appstore sieht man das Batterie Symbol in der Klima. Das habe ich heuer aber noch nie gesehen, auch wenn es minus 3 Grad hatte, wo der Tesla während der Nacht geparkt war.
Wie ist das bei Euch?
Danke,
Josef
Tesla Model X 90D, mit allen Optionen, März 2017, Rot, 5 belüftete Sitze in beigem Leder, heller Himmel, 20” im Sommer, 19” im Winter.
 
Beiträge: 34
Registriert: 4. Mär 2017, 13:01
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von etoschapan » 13. Dez 2019, 11:54

Noch nie die Batterie gesehen.

@Oberfranke: ich kann nicht nachvollziehen, dass der von mir aus kalte Motor zwar 200-300kw leisten kann aber nicht mit 11kw rekuperieren :?: . Aber ich bin kein Experte in elektrischen Maschininen, würde mich aber über eine detaillierte Erklärung freuen.

Ausserdem waren alle Umstände, die da vielleicht mitspielen 4 !!! Jahre lang bei meinem S P85D so geartet, dass ich die ganze Zeit extrem glücklich mit meinem Tesla war und z.Z. keinen mehr kaufen würde :oops: .

mfg

Karl

PS: Antwort auf meinen Werksatttermin hat es natürlich keinen gegeben.
Model S P85D von 10/2015 bis 8/2019, Model X 100 LongRange seit 10/2019
 
Beiträge: 114
Registriert: 29. Jun 2015, 14:01
Wohnort: Graz
Land: Oesterreich

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von CK_Stuggi » 15. Dez 2019, 00:34

Da ich gestern Abend recht leer nach Hause kam habe ich meine Kiste natürlich sofort an den UMC gehangen. Heute Mittag dann mit 40% los gefahren um den Weihnachtsbaum zu holen. Begrenzte Reku. Obwohl der Wagen die letzten 14h mit 2kW geladen hatte.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 10.2 '2020.16.2.1'
davor: 06/15-03/17 MS 85D AP1, 33 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2015, 15:05
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von ElektroPeter » 15. Dez 2019, 10:11

Moin,

wo soll denn bei 2kW die Wärme für den Akku herkommen? Bei angenommenen 10% Verlust sind das 200W und die werden wohl zum Teil im Gleichrichter verheizt.
Ich lade immer mit 6,5 kW und selbst da bringt es je nach Dauer und Außentemperatur nichts bis deutlich spürbar.

MfG Peter
X100D seit 18.09.18, BMW i3 seit 21.08.18, Solar 9,92kWp mit E3/DC Notstromversorgung.
Außerdem noch Ford Ranger Wildtrak für den Wald.
Cybertruck reserviert 11.2019
 
Beiträge: 212
Registriert: 3. Aug 2018, 09:25
Wohnort: Helmste
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von Klausito » 5. Jan 2020, 17:54

Wir haben ein MS 70D bekommen, unser M3 AWD hat Probleme bei der 12 V-Versorgung.

Das Fahrzeug ist wohl aus 2016, hat 122.000 km auf dem Buckel und rekuperiert sehr schlecht; die Ursache konnte ich hier im Forum erfahren. Die Verzögerung liegt ungefähr auf dem Niveau der Motorbremse von Benzinern, Diesel sind besser.

Die Leistung entspricht gefühlten 150 PS, vielleicht auch 200 PS, sind ja auch 2 t zu bewegen. Die Reichweite wird mit 300 km vollgeladen angezeigt, effektiv Richtung 200 km gehend. Damit wären wir vergleichbar mit einem E-Golf, abgesehen von der Höchstgeschwindigkeit, die ich aber nicht fahren konnte. Will aber mal Null auf 100 testen, man (und Frau) täuscht sich leicht bei einem größeren und leiseren Wagen.

Der Akku wäre aber wohl ein Garantiefall.

Wenn nun Tesla die Parameter für jedes Fahrzeug entsprechend einstellt und trotzdem ein so großer Akkuverschleiß entstehen kann, wurde nun nachgebessert, um Garantieansprüche möglichst zu vermeiden. Beim Laden kann man den Strom anfangs schlecht auf Null stellen, bei der Rekuperation schon.

Sollte tatsächlich der Akku von E-Autos nur in einem kleinen Temperatur-Korridor schonend geladen werden können, müsste die Wärmedämmung deutlich verbessert werden. Unser M3 rekuperiert auch bei Kälte zumindest ausreichend (andere Akku-Zellen), aber auf kurzer Strecke verbraucht er auch mal das 2-3fache, wovon er rechnerisch (und effektiv) nur einen Teil zurück bekommt (wenn die Batterie dann wärmer ist). Ach ja, die Rekuperation war anfangs bei dem MS auch in Ordnung.

Bin gespannt, was die Werkstatt zur schlechten Leistung des Model S sagen wird.
 
Beiträge: 5
Registriert: 4. Aug 2019, 12:28
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von SoFa » 5. Jan 2020, 23:47

Die bei derzeitigen Außentemperaturen verminderte Rekuperation ist mir in diesem Winter auch schon aufgefallen; vielleicht liegt es (auch) daran, daß ich umgezogen bin und der Tesla zur Zeit (noch) draußen parkt. Was ich früher nie hatte: wenn ich das Auto (bei einstelligen Außengraden) an CEEE (also mit 11 kW) laden will, macht es die Heizung an. Als ich sie beim ersten Mal ausgeschaltet habe, weil ich so bald nicht losfahren wollte, sank die Ladeleistung sofort auf 3-4 kW ab. Wiedereinschalten erhöhte sie ebenso schnell wieder auf 11 kW. Dieses Phänomen konnte ich gestern reproduzieren.
Das ist mir schwer verständlich, denn wenn die hohe Ladeleistung an eine bestimmte Temperatur gebunden ist, kann sie sich nicht so schnell durch das Ein- oder Ausschalten der Heizung ändern.
Weiß da jemand eine plausible Erklärung? Danke.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 435
Registriert: 18. Apr 2018, 15:56
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von CK_Stuggi » 6. Jan 2020, 00:19

Moment, nicht die Leistungsaufnahme des Fahrzeugs mit der Ladeleistung verwechseln. Wenn der Anschluss 11kW hergibt und man 6kW davon verheizt zeigt die App immer noch 11kW LEISTUNGSAUFNAHME an. Im Akku landen dann halt entsprechend weniger (sollte man an der verbleibenden, unverhältnismäßig langen Ladedauer erkennen können).
Stellt man dann die Heizung aus, schnellt die Ladeleistung nicht sofort um den "Heizwert" hoch, das dürfte etwas dauern.
Ich habe neulich übrigens durch Zufall mal 20 min vorgeheizt - als ich los fuhr hatte ich keine Begrenzung mehr. Scheint als hätte es da genug Zeit gehabt außer dem Innenraum auch den Akku auf Temperatur zu bringen.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 10.2 '2020.16.2.1'
davor: 06/15-03/17 MS 85D AP1, 33 tkm
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2015, 15:05
Land: Deutschland

Re: Fahrzeug begrenzt Rekuperation ?

von SoFa » 6. Jan 2020, 00:32

Ich habe die Werte nicht irgendeiner App entnommen, sondern sie direkt vom Display des Autos abgelesen. Und da las ich, daß ohne Heizung die Ladedauer etwa 23 h 50 m betrage, während sie mit Heizung sofort auf etwa 14 h abnahm und weiter sank. Um mööglichst viel der PV-Leistung in den Akku zu laden (und möglichst wenig ins Netz einzuspeisen) habe ich die Heizung abgeschaltet. Und das Laden hat dann deutlich weniger als 23 h gedauert; vermutlich, weil der Akku sich beiim Laden erwärmt hat und die Ladeleiistung stieg.
Gruß SoFa

Model S 85D Bj. 7/2015; EZ 12/2015; seit 4/2018 meiner. :)
 
Beiträge: 435
Registriert: 18. Apr 2018, 15:56
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bechstabenverwuchsel und 2 Gäste