Mercedes EQC SUV

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Mercedes EQC SUV

von Disty » 3. Jan 2020, 22:37

segwayi2 hat geschrieben:Ich habe meinen ersten EQC am 1. Jan .... Extrem schönes Auto

Da war wohl Restalkohol mit im Spiel ;)
Solange Menschen Denken, Tiere fühlen nichts, fühlen Tiere das Menschen nicht Denken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1752
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24
Land: Schweiz

Re: Mercedes EQC SUV

von segwayi2 » 3. Jan 2020, 22:47

Lol eher nicht, ich sass am Steuer 8-)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8844
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von Mikele416 » 4. Jan 2020, 09:43

segwayi2 hat geschrieben:Ich habe meinen ersten EQC am 1. Jan in Holland mit holländischem Kennzeichen gesehen. Extrem schönes Auto

...und ich habe meinen ersten EQC am 2. Jan neben dem SUC Ulm gesehen und finde: Heckpartie einigermaßen gelungen, die Front ist extrem hässlich.
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Aug 2017, 23:44
Wohnort: Marktoberdorf
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von einstern » 4. Jan 2020, 09:52

tesla-andi hat geschrieben:Ich habe einen EQC im November auf Teneriffa gesehen

Amphibienversion? Wäre ein USP.
Vielleicht ein guter Werbeschachzug. Insel. Die Leute haben Zeit. Man ist entspannt. Du brauchst nur ein bis zwei Dutzend Wagen fertigen.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5291
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Mercedes EQC SUV

von RobT » 4. Jan 2020, 10:28

segwayi2 hat geschrieben:Ich habe meinen ersten EQC am 1. Jan in Holland mit holländischem Kennzeichen gesehen. Extrem schönes Auto


Ja, ist gut möglich, der EQC ist aber sehr selten zu sehen. Es wurden weltweit wohl weniger als 2.000 EQC im Jahr 2019 ausgeliefert.

ps: die Schönheit liegt im Auge des Betrachters *g*
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 387
Registriert: 2. Dez 2018, 14:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von hannesmodel-3 » 4. Jan 2020, 10:34

Habe wegen Probefahrt nachgefragt.
Laut dem MB Händler läuft der Rückruf und daher bekommen Sie erst im Laufe 2020 einen Vorführwagen.

Darum gab es vermutlich auch so wenige Verkäufe 2019.
 
Beiträge: 456
Registriert: 26. Feb 2019, 08:35
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von Poolcrack » 4. Jan 2020, 10:52

Auch 2020 ist der Daimler-Konzern nicht gezwungen die Elektromobilität extrem zu fördern, da die verbrauchsstärksten 5% ihrer Fahrzeuge nicht in das 95g CO2-Flottenziele reingerechnet werden müssen. Das ist erst ab 2021 der Fall. Und erst in den Folgejahren sinken die Faktoren, mit denen E-Fahrzeuge gegengerechnet werden dürfen. Es ist kein Geheimnis, dass der Daimler-Konzern nur das Minimum macht um Strafzahlungen zu vermeiden. Siehe die nur 10.000 B-ED und die rund 18 Monate Produktionsstopp beim Smart ED. Da gibt nichts zu beschönigen.
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 21.400 km, 153 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Registriert: 7. Nov 2017, 10:28
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von DerSchwabe » 5. Jan 2020, 12:31

Poolcrack hat geschrieben:Auch 2020 ist der Daimler-Konzern nicht gezwungen die Elektromobilität extrem zu fördern, da die verbrauchsstärksten 5% ihrer Fahrzeuge nicht in das 95g CO2-Flottenziele reingerechnet werden müssen. Das ist erst ab 2021 der Fall. Und erst in den Folgejahren sinken die Faktoren, mit denen E-Fahrzeuge gegengerechnet werden dürfen. Es ist kein Geheimnis, dass der Daimler-Konzern nur das Minimum macht um Strafzahlungen zu vermeiden. Siehe die nur 10.000 B-ED und die rund 18 Monate Produktionsstopp beim Smart ED. Da gibt nichts zu beschönigen.


Das ist das Problem, sie haben es immer noch nicht erkannt.
Daher wird meiner Meinung nach Mercedes auch mehr leiden als manch anderer Hersteller...

Lasst uns Ende 2020 die Stückzahlen vergleichen: EQC, ID3, etron, Taycan,... und per Hersteller aufsummieren. Ich denke das wird in relation zu den anderen verkauften Verbrennern sehr aufschlussreich sein. Spätestens im November/Dezember werden wir dann auch sehen welcher Hersteller schon im "grünen Bereich" ist für 2020 und seine EV Auslieferungen nach 2021 schiebt oder wer die letzten Wochen noch Rabattaktionen starten muss.
P85 seit 21.11.2014, rot, Luft, Winter, Tech mit allen Sensoren, Doppellader
 
Beiträge: 1269
Registriert: 16. Dez 2014, 15:44
Land: Deutschland

Re: Mercedes EQC SUV

von naturstrom » 5. Jan 2020, 13:12

Poolcrack hat geschrieben:Auch 2020 ist der Daimler-Konzern nicht gezwungen die Elektromobilität extrem zu fördern, da die verbrauchsstärksten 5% ihrer Fahrzeuge nicht in das 95g CO2-Flottenziele reingerechnet werden müssen. Das ist erst ab 2021 der Fall. Und erst in den Folgejahren sinken die Faktoren, mit denen E-Fahrzeuge gegengerechnet werden dürfen. Es ist kein Geheimnis, dass der Daimler-Konzern nur das Minimum macht um Strafzahlungen zu vermeiden. Siehe die nur 10.000 B-ED und die rund 18 Monate Produktionsstopp beim Smart ED. Da gibt nichts zu beschönigen.
Alles leider richtig. Diese gewisse Lethargie mag die Börse nicht: der Aktienkurs hat sich in den letzten 5 Jahren quasi halbiert.
Eine Zukunftsstrategie von Daimler ist auch für mich nicht erkennbar. Wie sieht also die Zukunft des EQC aus? Vielleicht lassen sie das Modell bei ihrem erratischen Vorgehen auch wieder fallen? Ist ja eh nur ein halbherziger Vorstoß.
Model 3 LR AWD+ 19" FSD 2019.40.50.7
 
Beiträge: 458
Registriert: 16. Mai 2016, 22:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Mercedes EQC SUV

von OS Electric Drive » 5. Jan 2020, 13:46

Ich denke nicht dass der Aktienkurs Anzeichen dafür ist ob Mercedes gut in der BEV Technologie aufgestellt ist. Selbst in 10 Jahren werden sehr wahrscheinlich noch 75% aller Autos einen Verbrenner haben und so lange im Voraus schaut der Aktienmarkt nun wieder nicht. Das Problem ist doch eher dass man sich als einzelne Marke sicher schwer tun wird im immer stärkeren Wettbewerb und die Sättigung des Automarktes eben zu spüren ist. Ich denke eher dass Daimler und BMW irgendwann fusionieren werden um zu überleben.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14016
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: fewi18, Jonny und 4 Gäste