Batterielebensdauer

Allgemeine Informationen zur mobilen Zukunft...

Re: Batterielebensdauer

von Cupra » 15. Dez 2019, 11:21

Ich würde da auch die Zeitkomponente rein nehmen. Bis auf die die ständig km abreisen wie blöde ist die Information über Die Zeit eher besser. Bringt ja nix wenn der Akku zwar 200.000km hält aber man die tunlichst innerhalb von 4 Jahren fahren sollte. ;)
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.2 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10.2 2020.12.2- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4/6/5
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batterielebensdauer

von mrtmed » 26. Dez 2019, 11:50

Das stimmt allerdings. Da unterscheiden sich auch die Zell- und Batteriekonzepte. Allerdings spielt hier auch der Wohnort bzw. das Klima eine entscheidende Rolle. Für den Nissa Leaf gibt es dazu eine Kartierung entsprechend der Klimazone. Wer sehr warm wohnt, hat eine deutlich beschleunigte kalendarische Alterung (naheliegend, aber für den Leaf auch nachgewiesen).
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 198
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batterielebensdauer

von Cosmo » 26. Dez 2019, 12:16

S85 183tkm und 7% Verlust
Das sind Zahlen aus der Vergangenheit, es gibt diese Zellchemie nicht mehr.
Ebenso die meines 2013er Smart mit aktuell 98tkm nicht mehr. Dessen Batteriebelastung ist 4x höher als die des Tesla.
Man kann ableiten was Batterien aus der Vergangenheit konnten, neue Zellchemie muss sich erst noch beweisen.

Prinzipiell gibt es aber die Richtung das eine Batterie lange hält. 300-500tkm für bisherige Tesla Zellen darf man ansetzen.
Bis auf Ausreisser gehen Batterien nicht kaputt, sie verlieren Kapazität.
Man könnte die Akkus überholen, aktuell wird das mangels Masse noch nicht flächendeckend gemacht.

Aktuell kommt jedes Jahr etwas Neues, Batterien und Software. Wie bei Smartfones möchte man neue Funktionen haben, das Auto wandelt sich enorm.
̶s̶̶8̶̶5̶̶ ̶̶a̶̶p̶̶1̶̶ ̶̶2̶̶0̶̶1̶̶4̶̶ ̶̶1̶̶8̶̶3̶̶.̶̶0̶̶0̶̶0̶̶k̶̶m̶̶ ̶̶ Model 3 P rot
 
Beiträge: 806
Registriert: 3. Jul 2018, 16:58
Wohnort: 30938 Burgwedel
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste