Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 8. Apr 2019, 08:41

grizzzly hat geschrieben:Tja da sind wohl noch die CCS Kabel dran die auf 200A limitieren...


warum "limitiert"

gibt es nicht 175 kW (950 Volt, 200 Ampere) Ladesäulen?


mit einem anderen Kabel (und 400A), wäre dass dann ja keine 175kW Säule mehr (sondern 350)


Edit1:

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -17/30577/

ich denke man muss schon an 350kW Säulen laden um mit den 400V Autos (Model 3, E-tron usw. die volle Leistung du erhalten)

Edit2: 2 test-ladungen, model 3, siehe Anhang,

ich denke sobald die HPC Lader mal eine Verbreitung haben, wie die Supercharger, sind die Audis und Porsches sicher super Autos, und vorher wollen die eh keine verkaufen (alleine schon wegen der komischen Regelung dass Sie CO2 im Vergleich zu 2020? reduzieren müssen, ..??)
Dateianhänge
tempFileForShare_20190408-084929.jpg
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2.2019 in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1409
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 8. Apr 2019, 09:11

Die 300km reichen natürlich nicht aus, und das werden die Audi fahrer sehr schnell merken dass das nur als Auto reicht um die Kinder zur Schule zu fahren. Man denkt bei Reisen immer gerne an eine Entfernung von 300km aber so eine Fahrt ins Grüne hat ruck zuck nur 120km einfach und dann geht es schon los im Winter...

Klar, wenn die 175kW Lader die gleiche Verbreitung hätten wie das Tankstellen Netz wäre es ein Anfang aber selbst dann ist es ein Tacken zu wenig. 400km echte Reichweite sollten es schon sein, und da ist das M3 LR von Tesla sehr nah dran!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14654
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 8. Apr 2019, 09:38

lero hat geschrieben:gibt es nicht 175 kW (950 Volt, 200 Ampere) Ladesäulen?


mit einem anderen Kabel (und 400A), wäre dass dann ja keine 175kW Säule mehr (sondern 350)


Ja leider geht es in Deutschland wie gewohnt weiter. Es wird geschönt, gelogen und betrogen.

Nach falschen Abgaswerten, falschen Verbrauchsangaben, falschen Geschwindigkeitsanzeigen (ich fahre seit 30 Jahren Amis. Da stimmen die Tachos immer) und verwirrenden Ah Angaben für die Kapazität der Batterie (i3) kommt nun die für den Verbraucher verwirrende Leistungsangabe auf den Schnelladern. Da steht 175kW, es gibt aber kein Auto das diese Leistung abrufen kann. Der Kunde erhält nur die Hälfte. Das gleiche gilt für die 350kW Lader.

Traurig, denn es wäre doch garnicht nötig. Oder doch?
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3072
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lintorfer » 8. Apr 2019, 10:37

olbea hat geschrieben:Gepatzt hat Audi bei der Reichweite und dem Ladesystem, also der Infrastruktur.
Bisher wurde IMMER auf der REICHWEITE rumgehauen. Selbst 500 km im S100 waren in Diskussionen oft zu wenig. Das sollten schon 1000 km sein. Und plötzlich reichen 300 km aus - nur weil es Audi ist. :lol:

Jepp, und dann noch das ganze Ladewirrwar mit etlichen Ladekarten, etc. .

Ich hatte am Samstag die Gelegenheit, den e-tron innerorts, auf Landstraße und BAB als Beifahrer eines Freundes (M3-Besitzer) zu erleben. Der e-tron ist maßgeschneidert für die Audi-Fans bezüglich "Design" (Innenausstattung des Q8, die subjektv bei uns wegen der Wuchtigkeit eher ein Engegefühl, als Wohligkeit erzeugte; aber schon imposant ist)

Er ist beeindruckend und man wird bei Leuten, die so etwas "brauchen" mit entsprechendem Geldbeutel punkten. Der von uns gefahrene' kostetet übrigens 113.000 €. Ich würde für so etwas nach meinem Empfinden nie mein Geld ausgeben, zumal ich pers. diesen "Brotkästen auf Rädern" gar nichts abgewinnen kann. Es ist halt Geschmacksache. ABER: Wenn schon SUV, dann muss es BEV sein. Als Verbrenner sehe ich diese Dinger aus Umweltaspekten als das Schlimmste an, mit dem die alten Hersteller im Mainstream "Bedürfnisse schaffen", ihn verführen.

Wir fanden es interessant, den e-tron 'mal gefahren zu sein. Das war's aber auch.
Übrigens war u. a. auch noch (s. Pic) ein Porsche Panamera Hybrid ausgestellt - 'schon rein äußerlich ein rassiges Teil. Er wurde nur sehr wenig beachtet. Interessant: Es wurden verschiedene Versionen des E-Scooters gezeigt.
Wir hatten mit unseren gezeigten Fahrzeugen (2 x M3, Model-S, Ionic, i3, Zoe, als Oldi mein Ampera) interessante und aufschlussreiche Gespräche.
Unser gemeinsames Fazit (Sohn, Freund und ich): Je älter, um so mehr festgefahrene Vorurteile gegen BEV, wie 'keine ausreichenden Rohstoffe', 'giftige Batterien ohne Entsorgung', 'das dauert noch', 'sowieso nur ein Hype', etc. etc. Ein Besucher berichtete vom Besuch bei einem Jaguar-Händler.
Auf die Nachfrage nach dem i-Pace bekam er süffisant, sinngemäß den Hinweis:
Warum den - wir haben doch die richtig guten Verbrenner... :lol:

Das war die Veranstaltung:
viewtopic.php?p=673743#p673743

20190406_114438.jpg
Dateianhänge
20190406_114325.jpg
20190406_114400.jpg
Zuletzt geändert von lintorfer am 8. Apr 2019, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Motto: Auf das Wesentliche konzentrieren
Model3 reserviert 4.4.16.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 28. Mär 2018, 10:43
Wohnort: bei Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Bender » 8. Apr 2019, 10:46

krouebi hat geschrieben:@Healey,

warum werden kritische Stimmen wie z.B. @norwayfishing konsequent zurechtgewiesen und das geburtsmühlenartige Pro-Tesla-Gelaber z.B. eines @T-Fan bedingungslos gutgehießen?


Lieber Krouebi der Ton macht die Musik, und das hier...

norwayfishing hat geschrieben:Reicht dein IQ wirklich nicht aus Zusammenhänge zu verstehen, oder bist du tatsächlich so ein schlechter (oder in dem Fall sogar guter) Troll? :o


...hört sich in meinen Ohren wie eine Kakophonie an.
Model S 90D (März 2017) - Wir laden unsere Batterie - Jetzt sind wir voller Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 671
Registriert: 8. Aug 2017, 20:14
Wohnort: Pfäffikon ZH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Healey » 8. Apr 2019, 10:49

Bender hat geschrieben:
krouebi hat geschrieben:@Healey,

warum werden kritische Stimmen wie z.B. @norwayfishing konsequent zurechtgewiesen und das geburtsmühlenartige Pro-Tesla-Gelaber z.B. eines @T-Fan bedingungslos gutgehießen?


Lieber Krouebi der Ton macht die Musik, und das hier...

norwayfishing hat geschrieben:Reicht dein IQ wirklich nicht aus Zusammenhänge zu verstehen, oder bist du tatsächlich so ein schlechter (oder in dem Fall sogar guter) Troll? :o


...hört sich in meinen Ohren wie eine Kakophonie an.


Danke @Bender.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10811
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von ChrisKing » 8. Apr 2019, 10:50

T-Fan hat geschrieben:
Oh welch Wunder ein Tesla Konzept aus dem Jahr 2012 ist veraltet. Nicht im Ernst, oder?



Du drehst dir die Fakten auch so wie es dir gefällt. Jetzt ist es ein Navi aus 2012.

Nein ist es nicht. Es ist aus 2019, da alles per OTA frisch gehalten werden könnte. Wird es aber nicht - mit Ausnahme der Karte.

Das Navi ist Schrott. Es kann kann keine Zwischenziele, man kann in die bestehende Routenführung nur eingreifen indem man sie abbricht, nutzt sinnfreie Routen usw.
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 8. Apr 2019, 11:12

RobT hat geschrieben:Das wird dir auf dem Weg in den Urlaub aber nicht helfen. Ionity hat z.B. in ganz Italien 2 (ZWEI) Standorte, Bellinzona und Valdichiana. Dazwischen sind allerdings 500 km Strasse :mrgreen:

Nord-Süd in Deutschland sieht ähnlich schlecht aus. Im Köschinger Forst bei Ingolstadt ist zwar einer geplant, aber dann gibts Richtung Österreich nichts mehr bis Mondsee. Da kannst du nur hoffen, dass dir im Winter der Saft nicht ausgeht unterwegs.


Das CCS-Netz wird weiterhin deutlich ausgebaut. Bis zum Winter würde ich ca. Verdopplung der Stationen erwarten. Als IONITY letztes Jahr weniger als eine Handvoll Stationen in Deutschland hatte, wurden sie belächelt, jetzt sind es inkl. den Stationen in Bau 43. In Deutschland gibt laut goingelectric zwar noch mehr Ladepunkte für Supercharger als für CCS über 100kW. Von der Anzahl der Stationen liegt CCS aber schon mit ca. 100 zu 70 vorne.

Es ist auch nicht IONITY alleine. In den Niederlanden z.B. hat fastned 18 CCS-Lader mit mindestens 175kW quasi Gleichstand zu Teslas 19 Superchargern.

Woche für Woche kommen neue Stationen dazu und die Lücken werden geschlossen. Solange kannst du noch über Italien lächeln :-)
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2050
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 8. Apr 2019, 11:16

Chris King hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:
Oh welch Wunder ein Tesla Konzept aus dem Jahr 2012 ist veraltet. Nicht im Ernst, oder?



Du drehst dir die Fakten auch so wie es dir gefällt. Jetzt ist es ein Navi aus 2012.

Nein ist es nicht. Es ist aus 2019, da alles per OTA frisch gehalten werden könnte. Wird es aber nicht - mit Ausnahme der Karte.

Das Navi ist Schrott. Es kann kann keine Zwischenziele, man kann in die bestehende Routenführung nur eingreifen indem man sie abbricht, nutzt sinnfreie Routen usw.


Da bin ich anderer Meinung. Das Navi ist genial im Vergleich zum COMAND-Online (inklusive unbrauchbarer Mercedes Online-Dienste), das ich bis Jan. 2019 in meiner Mercedes E-Klasse ertragen musste.

Die grosse Karte im Tesla ist genial und einfach zu bedienen. Die Berechnung des Verbrauchs und problemlose die Einbindung der Supercharger /Destination Charger - mit Anzeige, wie viele Stalls frei sind - sorgen für stressfreie Langstrecken-Fahrten.
Spracheingabe funktioniert perfekt und findet das gewüschte Ziel schnell und genau.Die Routenplanung macht Sinn.
Zuletzt geändert von RobT am 8. Apr 2019, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 598
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 8. Apr 2019, 11:28

Richtig. Seit dem neuen Navi (ohne die Navigon-Darstellung) ist die Routenführung mindestens so gut, teilweise sogar besser als Google-Maps.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste