Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

Angebot und Nachfrage...

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Fjack » 5. Dez 2018, 22:43

Pitterausdemtal hat geschrieben:Als ich heute die Schadenquoten der Jahre 2016, 2017, 2018 gehört habe, musste ich mich erst einmal hinsetzen. Mit so katastrophalen Zahlen hatte ich nicht gerechnet. Kein Wunder, dass die Preise für Tesla-Kfz-Versicherungen steigen ...

Ist die Anzahl der Schäden so hoch oder "nur" die Schadenshöhe das Problem?
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2499
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Pitterausdemtal » 5. Dez 2018, 22:55

Die exakten Zahlen sind so:

Beitragseinnahmen 2016 - Schadenquote 320%
Beitragseinnahmen 2017 - Schadenquote 270%
Beitragseinnahmen 2018 - Schadenquote 132% (Stand 31.10.18)

Zum besseren Verständnis: In 2016 lag die durchschnittliche Schadenquote aller Kfz-Versicherer in Deutschland bei ca. 108%

Eine spannende Frage ist doch: Welche Maßnahmen würde man selbst ergreifen, wenn man verantwortlich für so einen Rahmenvertrag wäre?
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Fjack » 5. Dez 2018, 22:59

Da hat sich die Quote doch schon deutlich verbessert.
Danke für die Zahlen.
Die sehen echt böse aus.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2499
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Pitterausdemtal » 5. Dez 2018, 23:02

Da die Schadenquoten bei den anderen Rahmenverträgen ähnlich waren, wird nun verständlicher, welche Probleme zu dem Verhalten von Basler, Alte Leipziger, Gothaer geführt haben. Rein mathematisch bedeutet das, dass die heutigen Preise bei gleicher Schadenquote noch um weitere ca. 20% - 30% steigen müssen, damit das Verhältnis von Einnahmen aus Ausgaben einigermaßen ausgeglichen ist.

Wenn man diese Erkenntnis nun auf die Preise der individuellen Tarifen überträgt, dürfte es auch dort tendenziell eher nach oben gehen. Wenigstens für Model S und Model X. Wie sich das mit dem Model 3 entwickeln wird, muss man abwarten.
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von teslacharger » 5. Dez 2018, 23:29

Pitterausdemtal hat geschrieben:
teslacharger hat geschrieben:Danke für den Hinweis, dann warte ich mal ab was die DGVO als Nächstes mitteilt. Vielleicht werden ja doch zumindest einige direkt übernommen zur Itzehoer...


Definitiv nicht, sagt der Chef von Emover24 - und das ist ganz gradliniger Mann!

Aber wenn man als nicht übernommener DGVO-Kunde dann bei eMover anfragt, wird man einen Vertrag bekommen?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Pitterausdemtal » 6. Dez 2018, 09:25

teslacharger hat geschrieben:
Pitterausdemtal hat geschrieben:
teslacharger hat geschrieben:Danke für den Hinweis, dann warte ich mal ab was die DGVO als Nächstes mitteilt. Vielleicht werden ja doch zumindest einige direkt übernommen zur Itzehoer...


Definitiv nicht, sagt der Chef von Emover24 - und das ist ganz gradliniger Mann!

Aber wenn man als nicht übernommener DGVO-Kunde dann bei eMover anfragt, wird man einen Vertrag bekommen?


Wenn die Frage nach Vorschäden wahrheitsgemäß mit "nein" beantwortet werden kann, wird man zum Normalpreis angenommen. Ansonsten gibt es einen Aufschlag.
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von teslacharger » 7. Dez 2018, 17:51

Was läuft unter "Vorschäden"? Gemeldete Vorschäden oder bspw. auch schon eine lackierte Stoßstange, die auf eigene Rechnung bezahlt wurde?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Freie Energie » 7. Dez 2018, 18:10

Als Vorschäden gelten gemeldete Schäden. Die hohen Quoten wundern mich nicht, wenn ich mir den aktuellen Stundenlohn meines Tesla-Autolackierers ansehe:
Netto 175,00 €. .....

Ich habe leider mit meinem aktuellen MS noch einen Poller touchiert. Nächste Woche ist die Übergabe des Neuen MS. Das war, Dank des o. a. Stundenlohnes nicht
sehr preiswert. Aber wie immer, zum Glück nur Blech-, bzw. Plastik-Schaden (Heckschürze)
MS70D bis Dez. 2018
MS75D seit Dez. 2018
wenn jemand meinen Link unten beim Bestellvorgang nutzt, freue ich mich darüber. Und der Nutzer hat 1.500km freies Laden
http://ts.la/markus390
Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Registriert: 1. Jan 2016, 21:55
Wohnort: Tönisvorst
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von Pitterausdemtal » 8. Dez 2018, 13:23

teslacharger hat geschrieben:Was läuft unter "Vorschäden"? Gemeldete Vorschäden oder bspw. auch schon eine lackierte Stoßstange, die auf eigene Rechnung bezahlt wurde?


Vorschäden sind dem Versicherer gemeldete Schäden, bei denen vom Versicherer auch etwas bezahlt wurde. Wichtig: relativ kleine Schäden kann man im selben Kalenderjahr "zurückkaufen", damit gilt man dann als schadenfrei.

Hatte jetzt eine Situation, dass der Kunde zwei kleine VK-Schäden von je ca. 1.200 € in 2018 hatte. Bei einem SB von 500 € je Schaden ergab das eine Erstattung von 1.400 €. Wenn man den Schaden nun "zurückkauft", investiert man quasi 1.400 €.

Die Ersparnis bei der Kfz-Versicherung für einen dann schadenfreies Model S bei Emover24 beträgt ca. 780 €/Jahr. Das bedeutet, dass man "die Investition bereits nach knapp 2 Jahren durch eingesparte Beiträge wieder refinanziert hat. Und man hat weiterhin ein schadenfreies Auto! Besser geht's nicht (außer man verursacht nie einen Schaden :mrgreen: )
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Direkt zum Vergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Die Tesla-Kfz-Versicherungs-Rahmenverträge

von teslacharger » 8. Dez 2018, 13:37

Alles klar, danke für die beiden informativen Antworten! Vorschäden sind bei uns dann nicht vorhanden. ;)
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: M18, Mittelhesse und 4 Gäste