Zwischenbilanz 145.000 km

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von Volker.Berlin » 26. Aug 2018, 09:07

Danke. Und jetzt bitte back to topic. Die Reifendiskussion könnt ihr ggf. in einem passenden Thread weiterführen und hier dann mit einem Satz verlinken.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von mkl@pb40 » 26. Aug 2018, 11:02

Danke Volker Back to the Topic.

mit 45tkm in 01/2018 übernommen, aktuell 77tkm auf der Anzeige
Zwischenzeitlich war ich 4x beim Service mit meinem MS (hatte noch den Serviceplan vom Vorbesitzer)

- Frunc Schloss (getauscht - Garantie)
- Ladeport (ist wohl eine FCO - FieldChangeOperation)
- Dreiecksfenster Fahrerseite undicht - nervte bei -22°C Aussentemperatur (Gummidichtung Fahrerseite getauscht - Garantie)
- PanoDach (Führung ausgetauscht - Garantie)
- Türgriff fuhr nicht mehr rein (Reparatur - Garantie)

bislang Service Kosten 0 Euro (nur das Zeit Thema zum SeC raus ist halt für mich echt eins).

Daher habe ich die Allianz Garantieverlängerung abgeschlossen, um möglichst dieses Verhältnis so beizubehalten :D
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 09:27
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von OS Electric Drive » 26. Aug 2018, 18:09

Ich denke. dass man hier aber deutlich macht, wie gut die Tesla am Ende doch verarbeitet sind, auch wenn es leider immer wieder Ausnahmen gibt.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit deinem MS und das Auto sieht noch immer sehr geil aus!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14302
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von Volker.Berlin » 26. Aug 2018, 18:12

Du weißt gar nicht, wie recht Du hast: Tesla hat es sogar nochmal innen und außen gereinigt! :D
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von - Neon - » 4. Nov 2018, 15:20

Hey Volker,
welche Querlenker waren bei dir betroffen, die oberen oder unteren? Wie du weißt, wollte ich meinen oberen auf der Beifahrerseite von einer freien Werkstatt tauschen lassen. Wenn dazu die Batterie ausgebaut werden muss, wäre es sicherlich hilfreich wenn ich denen dazu ein paar Zusatzinfos geben kann. Also falls du irgendwas weißt.
Ich dachte ja, man käme vom Radkasten aus an alles dran. Da die Batterie ziemlich verbaut ist, macht es das natürlich um einiges umständlicher. Na ja, wie sagt man so schön: Learning by doing :D
Erhalte 1500 km kostenloses Supercharging beim Kauf eines Tesla Neuwagens.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Registriert: 20. Mai 2018, 13:15
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von Volker.Berlin » 4. Nov 2018, 16:38

Die genaue Teilebezeichnung lautet "Links - Front Suspension - Lower - Aft - LH/RH" bzw. "FR SUSP AFT LINK ASSY (1027351-00-C)". Mehr weiß ich leider nicht. HTH
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von - Neon - » 4. Nov 2018, 16:42

Ok, scheinen die unteren zu sein. Danke
Erhalte 1500 km kostenloses Supercharging beim Kauf eines Tesla Neuwagens.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Registriert: 20. Mai 2018, 13:15
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von Volker.Berlin » 6. Jul 2019, 07:58

Volker.Berlin hat geschrieben:Heute habe ich das erste Mal eine unangenehme Rechnung für einen klassischen Verschleiß meines alternden Fahrzeugs (10/2013) erhalten. Zeit für eine erfreulich kurze Zwischenbilanz (alle Angaben Euro brutto):

1 Koppelstange VL (90 tkm): 75 Teile + 56 Lohn = 131
2 Querlenker VL und VR (140 tkm): 480 Teile + 418 Lohn = 898
(aufwändig, weil die Batterie ausgebaut werden muss)
Summe: 1030

Das sind 7,10 Euro pro 1000 Kilometer oder 206 Euro pro Jahr. :)

Weitere Kosten, die in dieser Zeit angefallen sind:

8x Service vorausbezahlt (bis 160.000 km): 4400
3x 4 Reifen: ~3000
1 Heckdiffusor (verchromt): 245 Teile + 353 Lohn = 598
(aufwändig weil nur von innen zu erreichen, selbstverschuldeter Schaden)

Alles in allem ist Tesla-Fahren für mich eine preiswerte und stressfreie Angelegenheit.


Update: Nach 161 tkm (5 Jahre 9 Monate) wurde nun auch die Koppelstange vorn rechts erneuert. Der Preis für Teile (59 Euro) und Arbeit (72 Euro) war zwar nahezu derselbe, wie vor drei Jahren für die linke Koppelstange, aber diesmal hat Tesla zusätzlich noch eine "General Diagnosis" im Wert von 64 Euro eingepreist, macht 195 Euro (immer inkl. MwSt).
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von alupo » 12. Nov 2019, 20:07

- Neon - hat geschrieben:.. Wenn dazu die Batterie ausgebaut werden muss, wäre es sicherlich hilfreich wenn ich denen dazu ein paar Zusatzinfos geben kann. Also falls du irgendwas weißt.
Ich dachte ja, man käme vom Radkasten aus an alles dran. Da die Batterie ziemlich verbaut ist, macht es das natürlich um einiges umständlicher. Na ja, wie sagt man so schön: Learning by doing :D
Wenn Du unten reinschaust dann siehst Du, dass die Aufhängung mit einer langen Schraube (ich würde sie in meiner Erinnerung aus heutiger Sicht auf ca. 20 cm schätzen) zusammengehalten wird. Man kann die Mutter, die sich in Fahrtrichtung vorne befindet, problemlos aufdrehen, aber man bekommt dann diese lange Schraube dennoch nicht heraus, da der Platz (diese 20 cm) dafür nicht vorhanden ist. Deshalb muss m.W. der Akku raus.

Ich habe irgendwo davon gelesen, dass einige Bastler diese Schraube/Mutter um 180 ° gedreht montiert hätten um später problemlos an der Radaufhängung herumschrauben zu können. Aber ob das erlaubt ist?

Bei mir wurden im Oktober 2019 alle 4 Querlenker auf Gewährleistung getauscht weil ich ein Rumpeln des Fahrwerkes anmerkte und auf die fällige HU verwies. Ein schriftliches Protokoll habe ich, entgegen der mündlichen Aussage aber noch nicht erhalten. Das bekomme ich hoffentlich beim nächsten, abschließenden SeC-Besuch und damit noch vor der HU.

Sorry, habe gerade gelesen dass der Thread schon ein Jahr alt ist. Aber vielleicht hilft diese Klarstellung dennoch bei Leuten, die den Wechsel selbst vornehmen wollen.
MS90D, EZ10/2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 231
Registriert: 1. Dez 2016, 16:31
Wohnort: Nordbaden
Land: Deutschland

Re: Zwischenbilanz 145.000 km

von Mipi » 12. Nov 2019, 23:14

"Ich habe irgendwo davon gelesen, dass einige Bastler diese Schraube/Mutter um 180 ° gedreht montiert hätten um später problemlos an der Radaufhängung herumschrauben zu können. Aber ob das erlaubt ist?"

Wir haben das bei unseren Audi Allroad 2.5TDI auch so gemacht, weil sowieso jedes Jahr zum Rumschrauben vorne war, und der Mechaniker war ein zertifizierter Audi-irgendwas8-Mechaniker, der weiß, was er tut. Nachdem die Kräfte ja die selben sind, würde ich da keine Bedenken haben...
weißes Model S 90D "Lucifer", BJ 2015, AP1, Schiebedach, Luftfederung
Jeep Wrangler TJ, als Kampfgerät mit 30tkm BJ 1997
Jeep Grand Cherokee WJ Bj 2002
Fiat Wohnmobil aus den 80ern, komplett neu aufgebaut
Benutzeravatar
 
Beiträge: 45
Registriert: 14. Aug 2019, 19:03
Wohnort: Guenselsdorf bei Baden
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Deadpool, schueppi und 1 Gast