Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von Wim » 21. Mär 2018, 23:05

Mathie hat geschrieben:
Wim hat geschrieben:für berlin, glaube ich, die u-bahn-frage beantworten zu können:

die züge, signalsystem und die restinfrastruktur sind dermaßen alt, dass es eines menschenähnlichen roboters bedürfe, der sich auf den schemel des freigestellten fahrers setzt.

Es gab mal entsprechende Versuche, die U4 fuhr jahrelang im Regelbetrieb fahrerlos:

http://www.berliner-verkehrsseiten.de/u ... ltrac.html

Gruß Mathie


wusste ich nicht.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Autonomes Fahren

von r.wagner » 22. Mär 2018, 07:48

Fox hat Dadhcam-Video vom Uber Crash veröffentlicht:

http://www.foxnews.com/us/2018/03/22/da ... eased.html
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1992
Registriert: 2. Jan 2015, 13:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Autonomes Fahren

von pjw » 22. Mär 2018, 08:02

Experts who viewed the video said the vehicle’s Lidar (laser) and radar, which can see in the dark better than humans or cameras, should have detected Herzberg.

Ich sah die Frau mit dem Fahrrad 1s lang trotz sehr schlechter Videoauflösung. Mit besserer Auflösung wären es wahrscheinlich 2s rein optisch möglich. Aber nur, wenn die Person im Auto aufpasst, was nicht der Fall war.
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2018.32.4), 100% erneuerbare Energie, 160'000 km.
unbegrenzte (ab 17.9.18 nur noch 1 Jahr) Supercharger-Gratisnutzung
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1328
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Zürich

Re: Autonomes Fahren

von egn » 22. Mär 2018, 08:07

Die Radfahrerin hätte von Radar und Lidar problemlos schon lange vorher erfasst werden müssen.

Victim.JPG

VictimCrash.JPG


Und der Sicherheitsfahrerin hat sich eindeutig mit was anderem beschäftigt. Sie hatte weder den Blick auf der Straße noch die Hände am Steuer.

Driver.JPG


Dieses schreckliche Beispiel zeigt die fundamentalen Schwächen heutiger Systeme deutlich auf, und dass es unverantwortlich ist diese Fahrzeuge mit sogenannten "Sicherheitsfahrern" im Straßenverkehr fahren zu lassen.

Hier treffen zwei Fehler aufeinander. Das autonome System funktioniert fehlerhaft, und gleichzeitig hat die Sicherheitsfahrerin ihre Aufgabe nicht ernst genommen und so den Tod mit verursacht.

Das Verhalten des Sicherheitsfahrerin ist menschlich. Die eigentlich Verantwortungslosen sind aber diejenigen die des Profits wegen völlig unausgereifte Systeme zur Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr freigeben. :(
Zuletzt geändert von egn am 22. Mär 2018, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3475
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Autonomes Fahren

von Spürmeise » 22. Mär 2018, 08:46

Spürmeise hat geschrieben:Was bereits feststeht: die Frau ist mit dem Fahrrad von links nach rechts über die nördlich führenden Fahrspuren der Mill Avenue gelaufen ("crossed the road from west to east", ca. 2/ms). Der Zusammenstoß war dann am rechten Fahrbahnrand, kurz vor dem Beginn der Fahrradspur zwischen den beiden Geradeaus- und Rechtsabiegespur. Die Frau befand sich also viele, viele Sekunden im "potentiellen Sichtbereich" des mit ca. 18 m/s fahrenden Autos.

Jeder Fahrer der Welt hätte hier angemessen reagieren können, und dafür alle Zeit der Welt gehabt. Für die Uber-KI scheinen an dieser Stelle keine merkwürdig geformten Objekte (Silhouette einer Person, die Fahrrad schiebt) zu erwarten sein, daher hat die KI das verworfen.

Laut dem Kamerabild war an der Unfallstelle ein "Schatten". Schatten werfende Hindernisse, etwa Bäume mit weit in die Fahrbahn ragenden Ästen, gibt es im Bereich der Fahrbahn aber nicht. Die Kamera muss von der Straßenlaterne oder durch Verschmutzung geblendet gewesen sein.


https://www.forbes.com/sites/samabuelsamid/2018/03/21/uber-crash-tape-tells-very-different-story-from-police-report-time-for-some-regulations/#76661bf048df

Also genau wie ich es schon vor zwei Tagen geschrieben habe. Wenn man Informatik mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz studiert, hat man eben doch mehr Ahnung als Auto-Fanboys.

Jeder halbwegs aufmerksame Fahrer (der sich nicht auf das Funktionieren der angeblichen sicheren Technik verlässt) hätte die Frau mit dem Fahrrad viele Sekunden vorher gesehen (es geht nicht um das Kamerabild, sondern was die der menschliche Sehapparat erkannt hätte) und wäre halt ein wenig ausgewichen (damit hatte die Frau wohl gerechnet) oder notfalls bis zum Stillstand abgebremst.

Genau die Stelle ist ein häufig benutzer Übergang und nicht nur das, weil der Radstreifen am rechten Rand genau dort leicht verschwenkt wird es gibt extra ein Schild "Vorsicht Radfahrer - Radfahrern Vorrang gewähren (für Rechtsabbieger)
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 22. Mär 2018, 09:03

egn hat geschrieben:Und der Sicherheitsfahrerin hat sich eindeutig mit was anderem beschäftigt. Sie hatte weder den Blick auf der Straße noch die Hände am Steuer.

Die Beobachtung ist richtig, aber wieso nennst Du die Frau „Sicherheitsfahrerin“?

Nach allem was ich gelesen habe, ist es nicht Aufgabe der Personen hinterm Steuer die Fahrzeuge permanent zu überwachen:

Uriel J. Garcia and Ryan Randazzo, The Republic | azcentral.com hat geschrieben:Police said Uber's Volvo was in autonomous mode when the crash happened.

The vehicle had a backup operator behind the wheel, which is common for Uber in case the vehicle has to be taken out of self-driving mode.

[...]

The operators that Uber use frequently have a laptop in the car used to direct the vehicle's route and also to record information about the car's performance. It is unclear from the video released by police what Vasquez was directing her attention to in the vehicle.
https://www.azcentral.com/story/news/lo ... 447648002/

egn hat geschrieben:Das autonome System funktioniert fehlerhaft, und gleichzeitig hat die Sicherheitsfahrerin seine Aufgabe nicht ernst genommen und so den Tod mit verursacht.

Ich würde mich mit Schuldzuweisungen zurückhalten, wir kennen die Umstände nicht.

Ich wundere mich auch, warum die tödlich verunglückte Frau nicht als Hundernis im Fahrweg erkannt wurde. Ich gehen davon aus, dass Lidar und Radar Reflektionen von ihr empfangen haben, als sie noch nicht im Bereich der Scheinwerfer war. Warum diese nicht dazu geführt haben, dass das Auto gebremst wurde, weiß ich nicht.

Die Untersuchung wird hoffentlich sorgfältig ausgeführt auch wenn die Hinterbliebenen der tödlich verunglückten Obdachlosen möglicherweise nicht die Mittel haben, teure Anwälte und Experten zu bezahlen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7186
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von zed » 22. Mär 2018, 09:23

Spürmeise hat geschrieben:Also genau wie ich es schon vor zwei Tagen geschrieben habe. Wenn man Informatik mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz studiert, hat man eben doch mehr Ahnung als Auto-Fanboys

Und deswegen weisst du Held aller Helden natürlich wie Uber die Funktionalität konkret implementiert/trainiert hat.

Come on. Mach dich nicht lächerlich.
 
Beiträge: 627
Registriert: 9. Jun 2015, 16:40

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 22. Mär 2018, 09:37

Spürmeise hat geschrieben:
Spürmeise hat geschrieben:Laut dem Kamerabild war an der Unfallstelle ein "Schatten". Schatten werfende Hindernisse, etwa Bäume mit weit in die Fahrbahn ragenden Ästen, gibt es im Bereich der Fahrbahn aber nicht. Die Kamera muss von der Straßenlaterne oder durch Verschmutzung geblendet gewesen sein.


https://www.forbes.com/sites/samabuelsamid/2018/03/21/uber-crash-tape-tells-very-different-story-from-police-report-time-for-some-regulations/#76661bf048df

Also genau wie ich es schon vor zwei Tagen geschrieben habe.

Nein, völlig anders, als Du vor zwei Tagen geschrieben hast!

Die Kamera war nach den jetzt veröffentlichten Videos (s. die Stills, die egn oben eingestellt hat) weder verschmutzt noch von einer Straßenlaterne geblendet.

Was Du geschrieben hast, wurde durch die von der Polizei veröffentlichten Bilder widerlegt und Du behauptest trotzdem das Gegenteil!

Spürmeise hat geschrieben:Genau die Stelle ist ein häufig benutzer Übergang und nicht nur das, weil der Radstreifen am rechten Rand genau dort leicht verschwenkt wird es gibt extra ein Schild "Vorsicht Radfahrer - Radfahrern Vorrang gewähren (für Rechtsabbieger)

Ich kenne die Stelle nicht, aber es erscheint mir extrem unwahrscheinlich, dass ein leicht verschwenkender Radweg ein Grund dafür sein könnte, dass die Stelle ein häufig genutzter Übergang ist. Andersrum wäre ein kausaler Zusammenhang denkbar, aber was Du schreibst ist mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach Unsinn.

Es mag zwar sein, dass Du Dich im Rahmen Deines Studiums mit künstlicher Intelligenz beschäftigst, aber sollte Deine natürliche Intelligenz Dich nicht dran hindern in der Öffentlichkeit unfundierten Quatsch zu behaupten?

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7186
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von Hein Mück » 22. Mär 2018, 09:57

Ich bin ja Gott sei Dank nicht so schlau wie einige hier (mach mein Leben scheinbar deutlich leichter :-)), aber zwei Punkte irritieren mich:
1. Warum war das Auto deutlich zu schnell?
2. Warum hat das Auto scheinbar (die Polizei prüft das wohl noch) gar nicht gebremst (eine Schrecksekunde gestehe ich dem Teil irgendwie nicht zu :-))?
Insbesondere den ersten Punkt kann ich bei einem "Roboter" nicht so richtig nachvollziehen.

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 404
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

Re: Autonomes Fahren

von egn » 22. Mär 2018, 10:12

Mathie hat geschrieben:Ich würde mich mit Schuldzuweisungen zurückhalten, wir kennen die Umstände nicht.


Das kannst Du ja gerne machen, ich tue es nicht.

Die Frau ist tot!

Wer außer denjenigen die so verantwortungslos sind und solche Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen fahren lassen und der "Sicherheitsfahrerin" trägt denn dann die Schuld?

Die tote Frau? :roll:

Und natürlich ist der Fahrer hinter dem Steuer ein "Sicherheitsfahrer". Er sitzt dort um in Situationen, wo das autonome System versagt, einzugreifen. Dabei hat er seine volle Aufmerksamkeit auf die Straße und den Verkehr zu richten. Tut er das nicht dann handelt er mindestens fahrlässig. Wird es als vorsätzlich gewertet dann können die Folgen des Fehlverhaltens auch für ihn selbst fatal sein.

Übrigens werden auch die ganzen Tesla AP Nutzer als "Sicherheitsfahrer" missbraucht, obwohl sie keine entsprechende Ausbildung haben. Da wird fleißig getestet und ausprobiert, vor allem an Stellen, wofür das System gar nicht freigegeben ist. Aber man will halt damit prahlen dass man wieder mal eine Fahrt mit dem AP überlebt hat. :roll:

Glücklicherweise ist noch nichts passiert, aber letztlich ist es wie russisches Roulette.

Tesla schränkt die Nutzung dort ganz bewusst nicht ein, weil sie wissen dass es genügend Leute gibt, die die dabei entstehenden Risiken bewusst in Kauf nehmen. So wird die Entwicklung des autonomen Fahrens auf Kosten und Risiko der Nutzer voran getrieben.

Ich kann über die Unbedarftheit die hier viele an den Tag legen nur den Kopf schütteln. :shock:
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3475
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: RedGlider, Walter und 2 Gäste