Porsche Taycan (Mission E)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Porsche: Mission e Concept

von egn » 1. Mär 2018, 19:41

Ich sehe nicht dass der Mission E mit einem Model S oder einem anderen kommenden Tesla Fahrzeug direkt konkurriert. Deshalb finde ich diese Vergleiche immer unpassend.

Der Mission E ist ein Sportwagen während das MS eine Limousine ist.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Porsche: Mission e Concept

von Eberhard » 1. Mär 2018, 20:01

redvienna hat geschrieben:Bin kein Techniker aber der Trick sind die 800 Volt so kann man mehr kWh in den Akku drücken.
So ein Schmarrn - das einzige was zählt ist Leistung.
P = U*I
Wenn die Spannung niedriger ist, muss der Strom entsprechend hoch und umgekehrt.
Hat Alles seine Vor- und Nachteile.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
seit 8/13 P85+ 418.000 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5370
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von Dornfelder10 » 1. Mär 2018, 20:22

OS Electric Drive hat geschrieben:Tesla hingegen hat seit 2012 mehr oder weniger die gleiche Technologie.

:shock:
Das glaubst Du selber nicht, oder?
Die Zellen von 2012 unterscheiden sich deutlich von den Zellen aus 2016 und erst recht von denen des M3.

.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1409
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von m3ntI » 1. Mär 2018, 21:33

Dornfelder10 hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Tesla hingegen hat seit 2012 mehr oder weniger die gleiche Technologie.

:shock:
Das glaubst Du selber nicht, oder?
Die Zellen von 2012 unterscheiden sich deutlich von den Zellen aus 2016 und erst recht von denen des M3.

.


Der Formfaktor hat sich geändert und das wars dann auch schon. Da gibts keine neue bahnbrechende Zellchemie oder sonstigen Firlefanz. Das Einzige was sich in den letzten 10 Jahren fundamental verändert hat, ist der Preis. Der Rest ist "the same procedure as every year"

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... 50s.98770/
 
Beiträge: 100
Registriert: 6. Mai 2016, 22:59
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von Bones » 1. Mär 2018, 21:50

Im Model S & X werden nachwievor die "alten" 18650er aus Asien importiert verbaut.
Nur das Model 3 bekommt die "neuen" 2170er aus der Gigafactory.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3908
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Porsche: Mission e Concept

von CityEL » 1. Mär 2018, 21:57

m3ntI hat geschrieben:Da gibts keine neue bahnbrechende Zellchemie oder sonstigen Firlefanz.

2015 ersetzte die Si-Pastenanode die reine Carbonanode!
 
Beiträge: 177
Registriert: 5. Feb 2018, 21:07
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von Nordlicht » 1. Mär 2018, 22:59

m3ntI hat geschrieben:
Der Formfaktor hat sich geändert und das wars dann auch schon. Da gibts keine neue bahnbrechende Zellchemie oder sonstigen Firlefanz. Das Einzige was sich in den letzten 10 Jahren fundamental verändert hat, ist der Preis. Der Rest ist "the same procedure as every year"

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... 50s.98770/


Das ist der Punkt, wo ich denke "da geht irgendwas nicht zusammen". Egal. was bei anderen Herstellern als Batterie verbaut wird, die Zellchemie wurde zwischenzeitlich nicht neu erfunden und sollte daher ganz ähnlich reagieren.

Und Tesla mit inzwischen 8 Jahren Erfahrung seit dem Roadster wird nicht aus Jux die Ladekurven haben, wie wir sie nun mal kennen. Mein Bauchgefühl sagt mir "da passt was nicht" - aber ich lasse mich ja gerne überraschen.

Wobei - und das ist das fiese daran: wenn Porsche bei den angekündigten Ladezeiten eine deutlich höhere Degeneration stillschweigend in Kauf nimmt, merken die Käufer es erst nach geraumer Zeit: wenn es zu spät ist.
Model S seit 08/2015
 
Beiträge: 346
Registriert: 24. Apr 2015, 07:47
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von Naheris » 1. Mär 2018, 23:04

Das klingt jetzt aber irgendwie genau so wie die BEV-Kritiker bei Tesla vor ein paar Jahren.

Bei der Zellchemie gibt es zwar nicht so viel Fortschritt, aber eine große Auswahl. Solange Porsche nicht NCA mit ihrer extrem guten Kapazität nutzt, sondern das Augenmerk auf andere Dinge wie z.B. Ladeleistung setzt, wird das kein Problem sein. Mein e-Golf nutzt z.B. PHEV-Zellen mit sehr hoher Zyklenfestigkeit, und kann trotzdem mit 1.1c bis ca. 80-85% laden. Und das ist lächerlich im Vergleich zum Ioniq mit über 2c bis kurz vor Ende.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von Dornfelder10 » 2. Mär 2018, 01:17

m3ntI hat geschrieben:Der Formfaktor hat sich geändert und das wars dann auch schon. Da gibts keine neue bahnbrechende Zellchemie oder sonstigen Firlefanz.

Das ist nicht richtig. Die Zellchemie wurde massiv verändert. Und doch, da sind auch "bahnbrechende" Entwicklungen dabei.

.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1409
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: Porsche: Mission e Concept

von jonn68 » 2. Mär 2018, 07:50

Dornfelder10 hat geschrieben:
m3ntI hat geschrieben:Der Formfaktor hat sich geändert und das wars dann auch schon. Da gibts keine neue bahnbrechende Zellchemie oder sonstigen Firlefanz.

Das ist nicht richtig. Die Zellchemie wurde massiv verändert. Und doch, da sind auch "bahnbrechende" Entwicklungen dabei.

.

Hast du dafür Quellen?
Model S 90D, schwarz
 
Beiträge: 1677
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste