Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Adastramos » 10. Feb 2018, 09:33

Und dann werden se erstmal mit den größten Motoren ausgeliefert, bzw. laut Flurfunk hört man, dass der Werksparkplatz mit frisch produzierten Autos vollparkt ohne Armaturenbrett, weil die Instrumententafel nicht termingerecht fertig ist. Wenn es um gute Plug-Ins geht, mit ner Reichweite von ca. 70-80km oder vollelektrischen Antrieb, dann wiederum muss man sich nochmals ein-zwei Jahre gedulden. Infos sucht man vergeblich

Wir tun hier immer so, als ob Tesla den Marktstart des Model 3 ordentlich vergeigt, was ist jedoch richtig? Tesla zog den Produktionshochlauf ganze zwei Jahre vor, von 2020 auf 2018 (wenn auch mit Hindernissen)! D.h. es werden schneller und mehr Model 3 produziert, als ursprünglich geplant. Die etablierten kommen mit ihrer eAuto-Produktion leider nicht hinterher, eSmart und Ioniq sind da bekannte Beispiele - und das obwohl Finanzen und Erfahrung reichlich vorhanden wären.

Hier stellt sich wirklich die Frage, wer ambitionierter und erfolgreicher ist.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 871
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 10. Feb 2018, 09:53

Die Erklärung ist ganz einfach.

Tesla versucht (erfolgreich) Marktanteile zu gewinnen.

Die anderen Hersteller spielen auf Zeit.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von FrankfurterBub » 10. Feb 2018, 10:07

Adastramos hat geschrieben:
Wir tun hier immer so, als ob Tesla den Marktstart des Model 3 ordentlich vergeigt..



:shock: WAS tun wir???? Ernsthaft, bei manchen Teilnehmern frage ich mich, wie die Wahrnehmung so selektiv sein kann. Es gibt ein paar Schreiber hier, die negativ bis neutral die Sache sehen und bewerten. Manche auch sehr negativ. Aber der ganz überwiegende Teil hier sieht in Bezug auf Tesla (fast) alles positiv, manch einer hat eine derart superrosa Brille auf ('Ich wollte eh nicht so früh mein Auto..',etc.), dass ich mittlerweile aufgegeben habe, zumindest mäßigend meinen Beitrag zu liefern - weil das wieder nur für böses Blut sorgt.

Alles Gute! Gruß rundum! Etc. pp.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von einstern » 10. Feb 2018, 10:27

Ich wartete seit 2002 auf den elektrischen/alternativen Nachfolger meiner E-Klasse. Was da und seit dem von Mercedes allein schon alles angekündigt wurde :twisted:
Dann, nach mehr als zehn Jahren vergeblicher Warterei :!: aus lauter Verzweiflung dann das Model S gekauft.

Nun zum Model 3. Innerhalb weniger Jahre:
    Es wurde konkret angekündigt
    Es konnte reserviert werden
    Es wurde entwickelt
    Nun hat die Produktion angefangen
    Jetzt laufen die Produktionszahlen hoch
    Echte Kunden fahren bereits echte Autos
Schon DAS fühlt sich so was von einem anderen Stern an :!:

Und nun, das Model 3 hat mindestens ein Jahr Verspätung. Das ist eher ermutigend gegenüber der Verspätung um ein Jahrzehnt einer vermeintlich überlegenen Verpennerindustrie.

Wer das Warten auf sein Model 3 nicht mehr aushält, hat leider kaum eine Alternative. Ich empfehle einfach einmal einen Spaziergang durch die musealen Verkaufsräume der Auspuffgötter. Der Würgreiz bringt Heilung. Dann haltet ihr es locker noch ein Jahr aus.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4639
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Niubie » 10. Feb 2018, 10:30

Für ein Start-Up, das vor wenigen Jahren nur ein einziges Modell im Angebot hatte (Roadster), das rund 1,000 Mal pro Jahr gebaut wurde, ist eine Produktion von 1,000 Stück pro Woche (aktuell) selbstverständlich eine Herausforderung sowie Meisterleistung zugleich. Seid‘s doch nicht so ungeduldig mit neuen Firmen, sonst füttert ihr nur die ewiggleichen etablierten Konzerne und wundert euch dann über mangelnde Innovation, Kartelle und Oligopole.

Manchmal wundere ich mich schon, ob hier nicht mancheiner seine Zeit im Tesla Fahrer und FREUNDE Forum verschwendet? Geht Euch doch lieber im Fitnessstudio auspowern, wenn Ihr soviel Lebensfrust schiebt.
 
Beiträge: 370
Registriert: 7. Mai 2014, 17:41

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Adastramos » 10. Feb 2018, 10:33

@FrankfurterBub: Nein, ich möchte nichts beschönigen oder nur durch die "rosa Brille" betrachten. Aber geplant war zuerst ein wesentlich langsamerer Produktionshochlauf, erst durch das überwältigende Interesse der Vorbesteller wurde das 500.000 Fahrzeuge/Jahr von 2020 auf 2018 vorgezogen. Das ist mehr als nur ambitioniert und ja, daran kann man sich die Finger verbrennen - Tesla hat Schwierigkeiten die in der "zweiten Planung" festgelegten Produktionsziele zu erreichen aber sie liefern bereits mehr aus, als es bei der Konstruktion der Fertigungsstraßen, bei der Auslegung des Model 3, bei der Kapazitätsplanung ursprünglich geplant war - alles Punkte, die wirklich intensiv geplant und umgesetzt werden müssen, die kapitalintensiv sind zeitaufwendig.

Einzig von Hyundai weiß ich aus dem Stehgreif, dass sie aufgrund der hohen Nachfrage des Ioniq (['jonik] ... weil mir die übliche Aussprache die Haare senkrecht stellt) die Produktion um 50% erhöhen. Beim eSmart hab ich noch keine Info dazu gehört oder zumindest weiß ich sie aktuell nimmer.

Mir geht es lediglich darum, die in der Kürze erreichten Erfolge, trotz oder gerade wegen der Schwierigkeiten, die Tesla sich auch selbst aufbürdet, zu honorieren. Dort sitzen beileibe keine Schulabgänger. Wenn ihr in der Fahrzeugentwicklung arbeiten würdet, verständet ihr auch, welch großer Aufwand hinter all dem stecken würde - das ist meiner Ansicht nach, mit das größte Problem vieler Kritiker!

Alles Gute!
Zuletzt geändert von Adastramos am 10. Feb 2018, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 871
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Bones » 10. Feb 2018, 10:36

Tesla clarifies Model 3 production

But some comments led people to believe that those levels of production relied on a whole production line being moved from Germany to the US.


Tesla’s ability to meet its target of 2,500 per week by end of Q1 2018 is not dependent on the additional equipment that is currently located in Germany, as that equipment is expected to start ramping production during Q2 2018.  With respect to battery module production, Tesla’s ability to meet its target of 2,500 per week by end of Q1 2018 is dependent only on the equipment that is already present at Gigafactory 1,
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2835
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von mschk » 10. Feb 2018, 10:45

Ich weiß noch, wie etliche am 31.03.2016 von einer Auslieferung Ende 2017, spätestens Frühjahr 2018 ausgegangen sind.

Hey ich bin Owner und habe am 31.3 blind bestellt, ich kriege es noch 2017 *freu*

Nun, die Realität sieht anders aus und wer das Anspricht wird nicht Ernst genommen / als Troll abgestempelt.

Das nun einige sagen, ach hab eh erst mit 2019/2020 gerechnet ist einfach ... naja, nicht die Wahrheit ;)
 
Beiträge: 681
Registriert: 30. Jan 2015, 12:02

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von FrankfurterBub » 10. Feb 2018, 10:47

@Adastramos: Das habe ich auch nicht gesagt. Mein Punkt war vielmehr, dass man ECHT nicht von einer negativen Grund-Bias in diesem Forum sprechen kann.

Und offen gesagt: Vielleicht ist es üblich, in markenbezogenen Foren diese z. T.... Hmm.. 'leicht unkritische' Haltung ggü der Marke zu finden, das weiß ich nicht. Aber mich schreckt es echt ab.

Back to topic: Der Anlauf ist nicht so, wie EM das vorhersagte, was aber zu erwarten war. Ich frage mich allerdings nicht zum ersten Mal, ob er das mit Absicht macht und was dahinter steckt. Er wird ja selbst am besten wissen, was geht und wie schnell. So bietet er (leider völlig unnötig) Angriffsfläche.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Bones » 10. Feb 2018, 10:47

Und zur Thematik Vorstellungen/Produktion anderer Hersteller/Autos/Modelle:

Dafür existieren teils seit Jahrzehnten fertige Gebäude und laufende Produktionslinien mit eingespielten Teams, die oftmals schon sehr lange dort beschäftigt sind.
Ebenfalls sind die meisten Zulieferer schon seit Ewigkeiten ein Partner und haben entsprechende Kapazitäten und Erfahrung.

Das bedarf nur Abänderung in den Abläufen, aber das größte und wichtigste ist schon vorhanden, teils schon lange im Betrieb, ggf. schon abgeschrieben und belastet nicht so die Finanzen.

Eine Modellpflege (wie hier als Beispiel die A- Klasse genommen wurde) auf bestehenden Strukturen ist was völlig anderes als ein kompletter Fabrikumbau (Fremont), ein kompletter Fabrikaufbau (GF1) und dazu noch eine komplette, neue Produktionslinie inkl. aller Vorleistungen, Maschinerie und Einstellung der Abläufe. Dass dann noch in der Verfünffachung der Produktionskapazität.

Also alles mal in Relation setzen.

Beispiel? : VW eGolf = 35 am TAG - demnächst 70 am TAG
mit Wartezeit bis 9 Monaten - aber das wird ja eher gefeiert, als kritisiert....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2835
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AMI, Emalio1972, Sebel, Smartys und 10 Gäste