Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von DOC MO93 » 4. Jan 2018, 17:44

segwayi2 hat geschrieben:
DOC MO93 hat geschrieben:Zum Vergleich der Produktiondtackt von BMW im Werk München:
Alle 56 sec. läuft ein Auto vom Band
Am Wochenende steht die Produktion für Reinigungs- und Wartungsarbeiten still.


i8 oder i3?


In München wird kein i3 und kein i8 gebaut, dieser Wert bezieht sich deshalb auf den 3er, 3er Hybrid, 4er und M4. Ich denke aber, dass sich der Produktionstackt von E-Autos nicht sehr stark unterscheidet und deshalb bei Tesla die oben genannten angestrebten 60 sec. durchaus realistisch sind.
 
Beiträge: 5
Registriert: 29. Dez 2017, 11:30

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Kuba » 4. Jan 2018, 17:51

DOC MO93 hat geschrieben:Zum Vergleich der Produktiondtackt von BMW im Werk München:
Alle 56 sec. läuft ein Auto vom Band
Am Wochenende steht die Produktion für Reinigungs- und Wartungsarbeiten still.



Hallo DOC MO93,

Danke für die Taktzeit, habe ich so nicht gewußt. Aber wer sagt, das diese Zeit auch für jeden anderen Autobauer so sein muß?

In unserer Produktion, hatten wir einen Stäubli Roboter, der eine Getriebesteuerung, eigentlich nur von einer Position, zur anderen Position, 90 Grad weiterbewegen mußte. Der Roboter wurde von unseren hauseigenen Programmieren dann so programmiert, das der Roboter das Teil über Kopf ( des Roboters ) bewegt hatte. Auf die Frage hin warum er das Teil nicht einfach in einer einfacheren Fahrt von A nach B, (in einer Ebene) antwortete unserer Programmierer, das er dem Roboter den Aufnahmepunkt und den Ablegepunkt angeben könne, und die Fahrt von A nach B, der Roboter so auswählt. Er könne nichts daran ändern.

Als dann mal ein Service Mann von Stäubli, wegen des Roboters bei uns war, fragte ich ob es vom Weg her nicht kürzer programmierbar wäre, sagte dieser es wäre überhaupt kein Problem.

Was ich damit sagen will, wenn man sich manche Prozesse genauer anschaut, kann man überall noch ein paar Sekunden rauskitzeln, dazu müssen dann natürlich auch die richtigen Wissensträger vor Ort sein.

Letztenendes war dieser Prozess des Roboters in dieser Linie, nicht der Taktgeber, aber was ich immer nicht verstehe, warum mache ich, wenn eine Maschine es schneller und dann gleichzeitig auch noch besser könnte, diesen Prozess nicht schneller?

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1078
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 4. Jan 2018, 17:56

DOC MO93 hat geschrieben:Zum Vergleich der Produktiondtackt von BMW im Werk München:
Alle 56 sec. läuft ein Auto vom Band
Am Wochenende steht die Produktion für Reinigungs- und Wartungsarbeiten still.

Ist allerdings aus 2014:
https://www.mz-web.de/wirtschaft/fliess ... mw-3017468

https://www.heise.de/autos/artikel/Audi ... 04441.html
An manchen Bändern im Volkswagen-Konzern werde ein 60-Sekunden-Takt gefahren.
Gruß Karsten

Tesla Model S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Tesla Model S75D vom 29.09.2016 bis zum 11.12.2018
Aktuell ohne Tesla, warte auf das Model 3.
S85:Bild
75D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4018
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Harme » 4. Jan 2018, 20:03

Ihr dürft auch nicht denken das alles ein Band ist.
Das Endmontage Band kann sicher mit 60 Sekunden laufen. Aber Teile die an die Endmontage kommen können natürlich mehr Zeit benötigen. Dann kann man eben einzelne Prozesse/Maschinen verdoppeln oder aufteilen oder zusammenzulegen.
Ziel ist es dann eben jede Station im gleichen Takt zu haben. Da sind 60 Sekunden bei der Auto Industrie jetzt keine besonderheit. Ein Golf Band sollte das normal haben.
 
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016, 13:41

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von sustain » 4. Jan 2018, 22:37

tripleP hat geschrieben:Für sich alleine betrachtet wäre eine Verzögerung von ~6 Monaten wie wir sie jetzt in etwa sehen ja nicht weiter schlimm. Der Kunde bekommt es eben etwas später.

Nur hat Tesla kein Geld. Und mit den weniger verkauften Model 3 wird's auch nicht mehr.

Also muss nun der Finanzchef das Geld besorgen und/oder bei anderen Investitionen auf die Bremse treten.


Da war man doch kreativ hat den Semi und den Roadster vorgestellt und sicher 300 Mio plus x eingenommen. Hilft erstmal um kurzfristig die Lücke zu stopfen bis Geld für die Produktion von den beiden aus dem M3 zurückfliesst.
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen und 6 Monate Gratis Supercharging bekommen für MS, MX und M3: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.46.2 8f8dc1b/AP2
 
Beiträge: 2422
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Abgemeldet 06-2018 » 4. Jan 2018, 22:45

Noyan hat geschrieben:Bsp: Chevrolet Bolt EV ist der M3 Konkurrent, ist seit einem Jahr zu haben und hat 3200 Stk / Monat in den USA erreicht. In Januar, spätestens Februar wird er bereits von M3 überholt. Also wo genau liegt das Problem?


Das ist meiner Meinung nach der entscheidende Punkt.
Solange Tesla das Model S und X besser verkauft als von den meisten erwartet wurde und dann auch noch viel mehr produziert als die direkte Konkurrenz, was soll da bitte groß schief gehen?
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 4. Jan 2018, 22:51

Tesla wird auch in der Klasse Nummer 1 werden.

Gibt ja nicht viel Konkurrenz. 2019 ist auch Nissan überholt. (Gesamtzahl)

500k waren ursprünglich für 2020 avisiert - bis der Start um 2 Jahre vorverlegt wurde.

Mein Tipp: 200k - 300k 2018
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von ChrisB III » 4. Jan 2018, 23:10

Tesla hat den Model 3-Konfigurator jetzt für alle anderen US-Bundesstaaten freigegeben. :)
 
Beiträge: 1413
Registriert: 9. Jul 2016, 13:44

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Tauron » 4. Jan 2018, 23:39

Atmet doch einfach mal alle durch. :-)
Und die Besserwisser die sagen die deutschen Autobauer lassen x sec. ein Auto vom Band laufen, sollen doch einfach mal gegen genau diese Automacht eine eigene Autofirma aufmachen und Ihre Idee am Markt verkaufen.
Sorry, aber immer nur gequatsche, machen einfach mal machen und dann kann man sich hier hinstellen und sagen so und so wäre es besser.

Ich denke in einem Jahr werden wir nicht mehr darüber sprechen müssen. :-)

Beweis:
ChrisB III hat geschrieben:Tesla hat den Model 3-Konfigurator jetzt für alle anderen US-Bundesstaaten freigegeben. :)
2x M≡ reserviert | 24.5.16 und 31.5.16 |
Bis dahin Smart ED.
A45 09/16 verkauft.
Elon Musk ist der Einstein des 21. Jahrhunderts.
 
Beiträge: 357
Registriert: 25. Mai 2016, 20:14
Wohnort: Berlin

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Abgemeldet 06-2018 » 5. Jan 2018, 00:03

Selbst wenn Tesla im Jahresmittel lediglich 3000 Model 3 pro Woche schaffen würde, dann wären das immernoch über 150.000 Model 3 + ca. 100.000 Model S und X... also ich gehe von MINDESTENS 250.000 verkauften Fahrzeugen in 2018 aus und das wäre schon ein historisch einmaliger Erfolg.
Porsche hat 10 Jahre gebraucht um von 100.000 auf 250.000 verkaufte Fahrzeuge zu kommen!
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CarlosTT, crow2077, Cupra, em.zwei, Fritz!, grizzzly, Mixxi, SaschaH, Semrush [Bot], sunfreak und 16 Gäste